Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Frankreich
  4. Euronext Paris
  5. Hermès International
  6. News
  7. Übersicht
    RMS   FR0000052292

HERMÈS INTERNATIONAL

(886670)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

ANALYSE/Bei großen Luxusmarken läuft das Geschäft wieder rund

02.08.2021 | 15:56

Von Carol Ryan

NEW YORK (Dow Jones)--Corona verändert die globale Luxusgüterindustrie. Entweder wird sie am Ende viel größer aus der Krise hervorgehen als derzeit erwartet oder bei vielen Marken in Privatbesitz zeigen sich Schwächen. Zuletzt gab der Handtaschenhersteller Hermès Birkin bekannt, dass der Umsatz im ersten Halbjahr 2021 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bei konstanten Wechselkursen um 77 Prozent emporgeschnellt ist. Noch auffälliger ist, dass der Umsatz um ein Drittel höher war als im Vergleichszeitraum 2019.

Die größten europäischen Luxusgüterunternehmen haben in dieser Berichtssaison die Umsätze aus der Vor-Corona-Zeit überholt. Der Cartier-Eigentümer Richemont steigerte seine Umsätze in den drei Monaten bis Juni um 22 Prozent über das Niveau von 2019. LVMH und Kering, die jeweils für die Marken Louis Vuitton und Gucci bekannt sind, vergrößerten ebenfalls ihre Umsätze und im Falle von LVMH mit profitablerem Geschäft. Die operative Marge des Unternehmens kletterte im ersten Halbjahr um 5,5 Prozentpunkte auf 26,6 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum vor der Krise.

Die Berater von Bain & Company bestätigen die Prognosen, die die meisten Aktienanalysten, die den Sektor beobachten, teilen. In ihrem optimistischsten Szenario geht Bain davon aus, dass der Weltmarkt für persönliche Luxusgüter im Jahr 2021 um 5 Prozent größer sein wird als 2019. Große Marken wie Christian Dior, Louis Vuitton und Hermès steigern ihre Umsätze um ein Vielfaches dieser Rate. Die Schätzung könnte sich sogar als zu konservativ erweisen, wenn die gehorteten Ersparnisse der Verbraucher und das Geld, das normalerweise für Reisen ausgegeben wird, weiterhin in Luxusmarken fließen.

Eine andere Erklärung ist, dass eine massive Veränderung im Gange ist. Die Analysten von Jefferies schätzen, dass der Anteil von LVMH am weltweiten Markt für persönliche Luxusgüter von 10 Prozent vor der Pandemie auf heute etwa 16 Prozent emporgeschnellt ist, wobei diesen Zuwachs der Kauf des US-Juweliers Tiffany teilweise schönt.

Einige kleinere börsennotierte Marken behaupten sich. Moncler hat bereits seine Größe von vor der Pandemie übertroffen. Burberry hat ebenfalls zugelegt, wenn auch nur knapp. Und zuletzt schossen die in Hongkong notierten Aktien von Prada um 12 Prozent in die Höhe, nachdem das Unternehmen Zahlen veröffentlicht hatte, wonach die Einzelhandelsumsätze im ersten Halbjahr um 8 Prozent über dem Niveau vor der Pandemie lagen.

Aber das sind Ausnahmen. Zu den börsennotierten Corona-Opfern gehören Salvatore Ferragamo, der Schweizer Uhrenhersteller Swatch und der Schuhhersteller Tod's, die alle wegen der Pandemie einen Rückgang ihrer Geschäfte hinnehmen mussten. Und eine Reihe von kürzlich erfolgten Übernahmen deutet darauf hin, dass viele Marken in Privatbesitz unter die Räder kommen. Etro, Jil Sander und Christian Louboutin haben seit der Krise Minderheits- oder Mehrheitsbeteiligungen an ihren Marken verkauft. Giorgio Armani erklärte kürzlich, dass seine gleichnamige Marke erst 2022 wieder das Niveau von vor der Krise erreichen wird. Der 87-jährige Designer hat laut Medienberichten Übernahmegespräche mit der Investmentgesellschaft Exor der Familie Agnelli geführt. Wenn es um Luxusaktien geht, kommt Spitzenqualität nicht mehr in kleinen oder diskreten Paketen daher. Das ist schon seit einiger Zeit so, aber die Pandemie hat es noch wahrer gemacht.

Kontakt zur Autorin: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/axw/jhe

(END) Dow Jones Newswires

August 02, 2021 09:55 ET (13:55 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
HERMÈS INTERNATIONAL -2.24%1288 Realtime Kurse.46.43%
KERING -2.98%633.8 Realtime Kurse.6.63%
LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON SE -1.71%642.9 Realtime Kurse.25.84%
Alle Nachrichten zu HERMÈS INTERNATIONAL
24.09.Hermès International eröffnet 21. Lederwarenwerkstatt im Jahr 2023
MT
23.09.Hermès eröffnet neuen Laden in der Shenzhen Bay MixC Mall, China
MT
10.09.Hermès schafft 260 Arbeitsplätze in neu eröffneter Lederwerkstatt
MT
20.08.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (20.08.2021) +++
DJ
20.08.ANALYSE/Luxusgüterbranche gerät in China zwischen die Mühlsteine
DJ
02.08.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (02.08.2021) +++
DJ
02.08.ANALYSE/Bei großen Luxusmarken läuft das Geschäft wieder rund
DJ
02.07.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (02.07.2021) +++
DJ
02.07.ANALYSE/Luxusgüterkonzerne umgarnen kleinere Marken
DJ
24.06.MÄRKTE EUROPA/Breiter Kursaufschwung
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu HERMÈS INTERNATIONAL
24.09.HERMES INTERNATIONAL : Hermès International To Open 21st Leather Goods Workshop In 2023
MT
24.09.HERMES INTERNATIONAL : Hermès continues to invest in employment and its production capacit..
PU
24.09.HERMES INTERNATIONAL : Hermès unveils its new Shenzhen Bay mixc store
PU
23.09.HERMES INTERNATIONAL : Hermès To Open New Store At Shenzhen Bay MixC Mall, China
MT
22.09.HERMES INTERNATIONAL : The sustainable dimension of the Hermès artisanal model recognized ..
PU
20.09.European shares slide as China Evergrande's troubles cast shadow
RE
17.09.European shares fall for third week in a row, miners worst hit
RE
15.09.HERMES INTERNATIONAL : Apple Watch Hermès, innovation and style connect on your wrist
PU
13.09.PETIT H : Re-creation comes back to the extended Hermès store on rue de Sèvres in Paris
PU
10.09.HERMES INTERNATIONAL : Hermès opens its 19th leather workshop in Saint-Vincent-de-Paul (Gi..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 8 653 Mio 10 140 Mio -
Nettoergebnis 2021 2 254 Mio 2 642 Mio -
Nettoliquidität 2021 5 473 Mio 6 413 Mio -
KGV 2021 59,8x
Dividendenrendite 2021 0,51%
Marktkapitalisierung 135 Mrd. 158 Mrd. -
Marktkap. / Umsatz 2021 14,9x
Marktkap. / Umsatz 2022 13,3x
Mitarbeiterzahl 16 966
Streubesitz 32,3%
Chart HERMÈS INTERNATIONAL
Dauer : Zeitraum :
Hermès International : Chartanalyse Hermès International | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends HERMÈS INTERNATIONAL
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 18
Letzter Schlusskurs 1 288,00 €
Mittleres Kursziel 1 173,44 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -8,89%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Axel Dumas Co-Executive Chairman-Management Board
Henri-Louis Bauer Co-Executive Chairman-Management Board
Éric Marie Joseph du Halgouët Executive Vice President-Finance
Éric de Seynes Chairman-Supervisory Board
Nathalie Besombes Secretary & Compliance Officer
Branche und Wettbewerber