Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. HELLA GmbH & Co. KGaA
  6. News
  7. Übersicht
    HLE   DE000A13SX22   A13SX2

HELLA GMBH & CO. KGAA

(A13SX2)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

AKTIE IM FOKUS: Aus für Hella-Pläne tröstet Anleger von Knorr-Bremse etwas

08.07.2021 | 12:59

FRANKFURT (dpa-AFX) - Knorr-Bremse will den Autozulieferer Hella nun doch nicht kaufen. Diese Nachricht war am Donnerstag ein kleines Trostpflaster für die in diesem Jahr wenig verwöhnten Anleger des Lkw- und Zugbremsen-Herstellers.

Die zuletzt stark unter Druck geratenen Aktien von Knorr-Bremse waren zu Handelsbeginn um mehr als 10 Prozent in die Höhe geschnellt und hatten damit zumindest einen kleinen Teil der jüngsten Verluste wieder wettgemacht. Bis zum späten Vormittag blieb noch ein Plus von 6,5 Prozent auf 96,12 Euro. Damit waren die Anteilsscheine aber immer noch der mit Abstand beste Wert im MDax. Der Index der mittelgroßen Werte hingegen gab um mehr als ein Prozent nach.

Die ebenfalls im MDax notierten Papiere von Hella büßten knapp zwei Prozent ein. Sie waren Ende Juni nach Bekanntwerden des Interesses von Knorr-Bremse kurz auf ein Rekordhoch geschossen, die Euphorie war aber schnell verflogen.

Am Mittwoch nach Börsenschluss war nun bekannt geworden, dass sich Knorr-Bremse gegen eine Mehrheitsübernahme des Autozulieferers Hella entschieden hat. Nach sorgfältiger Analyse hatte der Lkw- und Zugbremsen-Hersteller die Möglichkeiten des Transfers von Schlüsseltechnologien und Produkten auf das eigene Angebot als nicht ausreichend zur Realisierung der erwarteten Synergien bewertet. Ein Kauf von Hella würde nicht hinreichend zusätzlichen Wert für die Aktionäre schaffen, sagte Konzernchef Jan Mrosik laut Mitteilung.

Analysten hatten sich deutlich skeptisch zu der geplanten Übernahme von Hella geäußert. Der Experte Stephan Bauer vom Bankhaus Metzler begrüßte denn auch am Donnerstag das abgeblasene Vorhaben. Im Fall eines Deals wäre wegen des gesunkenen Aktienkurses von Knorr-Bremse eine größere Kapitalerhöhung notwendig gewesen. Die unterschiedlichen Endmärkte der Unternehmen hätten seiner Meinung nach das Geschäftsmodell von Knorr-Bremse auch anfälliger für Schwankungen gemacht.

Analyst Sven Weier von der Schweizer Großbank UBS fand es bemerkenswert, dass Knorr-Bremse laut Pressemitteilung den Fokus vor allem auf das Wachstum aus eigener Kraft legen will. Für den Lkw- und Zugbremsen-Hersteller gehe es nun darum, eine gute Kommunikation rund um die Mitte August anstehenden Geschäftszahlen zum zweiten Quartal zu betreiben. Der Experte verwies darauf, dass die Anleger bereits dünnhäutig auf die enttäuschenden Resultate der Zugsparte im ersten Jahresviertel reagiert hätten und es nun darum gehe, die Investoren nicht erneut zu entmutigen. Weier ist diesbezüglich recht zuversichtlich, denn das Unternehmen habe bereits eine Erholung der Geschäfte im zweiten Halbjahr in Aussicht gestellt.

Kurz bevor das Interesse von Knorr-Bremse an Hella Ende Juni bekannt geworden war, hatten die Anteilsscheine des Lkw- und Zugbremsen-Herstellers seit Jahresbeginn gerechnet noch ein kleines Plus verbucht, während der Gesamtmarkt in diesem Zeitraum bereits recht ordentliche Gewinne verzeichnet hatte. Die Nachricht von der angepeilten Übernahme warf die Aktien dann innerhalb weniger Tage jäh um rund 20 Prozent zurück. Erst am Mittwoch erreichten die Papiere bei knapp 90 Euro den tiefsten Stand seit rund einem Jahr.

Der Kursanstieg an diesem Donnerstag reichte damit nicht aus, um die bisherige Jahresbilanz der Aktien von Knorr-Bremse wesentlich zu verbessern. Die Aktien haben seit Anfang Januar knapp 14 Prozent verloren, während der MDax rund 12 Prozent im Plus liegt.

Auch das charttechnische Bild bleibt eingetrübt. Seit dem Kursrutsch Ende Juni notieren die Anteilsscheine unter allen wichtigen Durchschnittslinien, welche die kurz-, mittel- und langfristigen Trends beschreiben./la/ag/eas


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
FORBO HOLDING AG -0.66%1814 verzögerte Kurse.20.29%
HELLA GMBH & CO. KGAA -0.17%59.6 verzögerte Kurse.12.85%
KNORR-BREMSE AG -1.39%91.08 verzögerte Kurse.-17.26%
MDAX -0.10%34794.05 verzögerte Kurse.13.08%
Alle Nachrichten zu HELLA GMBH & CO. KGAA
01.10.DZ Bank senkt fairen Wert für Hella auf 60 Euro - 'Halten'
DP
29.09.HELLA GMBH & CO. KGAA : Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Finanzberichten ..
EQ
29.09.HELLA GMBH & CO. KGAA : Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Finanzberichten ..
DJ
28.09.Hella erzielt im 1Q auch unter dem Strich einen Gewinn
DJ
28.09.VERGLEICH / Hella - 1Q 2021/22 Eckdaten und Ausblick
DJ
28.09.HELLA GMBH & CO. KGAA : HELLA mit guter -2-
DJ
28.09.HELLA GMBH & CO. KGAA : HELLA mit guter Geschäftsentwicklung im ersten Quartal, massive Ba..
DJ
28.09.HELLA GMBH & CO. KGAA : HELLA mit guter Geschäftsentwicklung im ersten Quartal, massive Ba..
DP
27.09.Faurecia startet Offerte für Hella
DJ
27.09.Faurecia lanciert erstes Übernahmeangebot im Rahmen der Hella-Akquisition
MT
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu HELLA GMBH & CO. KGAA
29.09.HELLA GMBH & CO. KGAA : Preliminary announcement of the publication of financial reports a..
EQ
29.09.HELLA GMBH & CO. KGAA : Preliminary announcement of the publication of financial reports a..
DJ
28.09.HELLA GMBH & CO. KGAA : HELLA with good business development in the first quarter, but mas..
EQ
28.09.PRESS RELEASE : HELLA GmbH & Co. KGaA: HELLA with good business development in the first q..
DJ
27.09.GLOBAL MARKETS LIVE : Intel, Apple, Rolls-Royce, Raytheon, MGM...
27.09.FAURECIA : Launches First Tender Offer under Hella Acquisition
MT
24.09.GLOBAL MARKETS LIVE : Daimler, GeNeuro, Nike, Thermo Fischer...
24.09.HELLA GMBH : Cuts FY22 Sales, Earnings Forecast On Lower Market Expectations
MT
23.09.PRESS RELEASE : HELLA GmbH & Co. KGaA: Outlook is lowered due to significantly reduced mar..
DJ
23.09.HELLA GMBH & CO. KGAA : Outlook is lowered due to significantly reduced market expectation..
EQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu HELLA GMBH & CO. KGAA
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 6 311 Mio 7 338 Mio -
Nettoergebnis 2022 257 Mio 299 Mio -
Nettoliquidität 2022 51,0 Mio 59,3 Mio -
KGV 2022 25,7x
Dividendenrendite 2022 1,39%
Marktkapitalisierung 6 633 Mio 7 716 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2022 1,04x
Marktkap. / Umsatz 2023 0,91x
Mitarbeiterzahl 36 234
Streubesitz 40,0%
Chart HELLA GMBH & CO. KGAA
Dauer : Zeitraum :
HELLA GmbH & Co. KGaA : Chartanalyse HELLA GmbH & Co. KGaA | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends HELLA GMBH & CO. KGAA
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 13
Letzter Schlusskurs 59,70 €
Mittleres Kursziel 57,00 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -4,53%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Rolf Breidenbach President, CEO, Head-Legal & Compliance
Ulric Bernard Schäferbarthold MD-Finance, Controlling & Information Technology
Klaus Kühn Chairman-Supervisory Board
Felix Willing Chief Information Officer
Manuel Frenzel Independent Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
HELLA GMBH & CO. KGAA12.85%7 716
DENSO CORPORATION27.05%52 786
APTIV PLC29.23%45 548
MAGNA INTERNATIONAL INC.10.12%24 131
CONTINENTAL AG-8.55%22 941
WEICHAI POWER CO., LTD.-1.67%21 684