Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Hapag-Lloyd AG
  6. News
  7. Übersicht
    HLAG   DE000HLAG475   HLAG47

HAPAG-LLOYD AG

(HLAG47)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Hapag-Lloyd schmiedet nach Quartalsverlust neue Bündnispläne

13.05.2016 | 12:01

HAMBURG (dpa-AFX) - Die Container-Reederei Hapag-Lloyd <HLAG.ETR> schmiedet nach roten Zahlen zum Jahresstart neue Bündnispläne. Die neue Partnerschaft mit fünf Reedereien aus Japan, Taiwan und Südkorea soll eine Flotte von mehr als 620 Containerschiffen umfassen und ihre Verbindungen von Asien nach Europa, Nordamerika und Nahost ab dem kommenden Jahr zu einem Netzwerk verknüpfen. Zugleich basteln die Hamburger weiter an der erhofften Fusion mit der United Arab Shipping Company (UASC).

An der Börse wurden die Nachrichten mit herben Kursverlusten quittiert. Bis zum späten Vormittag verlor die Hapag-Lloyd-Aktie 4,62 Prozent an Wert auf 18,79 Euro und war damit Schlusslicht im SDax <SDXP.ETR>. Allerdings hatte sie seit Bekanntwerden der Fusionspläne mit UASC Mitte April kräftig zugelegt.

Bei der geplanten Partnerschaft mit fünf asiatischen Reedereien handelt es sich im Vergleich zu einer Fusion um ein lockeres Bündnis. Unter dem Namen "THE Alliance" wollen die Unternehmen Hanjin aus Südkorea, Yang Ming aus Taiwan sowie "K"Line, Mitsui O.S.K. Lines und Nippon Yusen Kaisha aus Japan ihre Fahrpläne abstimmen und ihre Kapazitäten gemeinsam vermarkten. Den Vertrag haben die Partner bereits unterzeichnet, die Kooperation soll alle Ost-West-Fahrtgebiete umfassen. Losgehen soll es im April 2017 - zunächst für fünf Jahre. Allerdings müssen die Kartellbehörden noch zustimmen.

Die Bündnispartner bezeichneten die Allianz als einen Meilenstein. Die gemeinsame Flotte biete Platz für mehr als 3,5 Millionen Standard-Container, das wären rund 18 Prozent der weltweiten Kapazität. Hapag-Lloyd erwartet derweil, dass auch ihre erhoffte Fusionspartnerin UASC der neuen Allianz beitritt. Das würde die Kapazität des Bündnisses auf mehr als 4 Millionen Standardcontainer wachsen lassen.

Allerdings ist der Zusammenschluss mit den Arabern noch nicht in trockenen Tüchern. Die Gespräche verliefen nach Plan, aber es gebe noch keine abschließende Vereinbarung, teilten die Hamburger mit. Bei einem Gelingen würde sich Hapag-Lloyd in der weltweiten Spitzengruppe der Reedereien behaupten und wieder den fünften Rang einnehmen. Durch Fusionen von Wettbewerbern waren die Hamburger trotz der Übernahme der chilenischen CSAV auf den sechsten Platz zurückgefallen. Eine neue Reederei aus Hapag-Lloyd und UASC würde über rund 230 Schiffe mit einer Kapazität von 1,5 Millionen Standardcontainern (TEU) verfügen.

Derweil drückte der Preiskampf in der Branche Hapag-Lloyd zum Jahresstart wieder in die roten Zahlen. Unter dem Strich stand im ersten Quartal ein Verlust von fast 43 Millionen Euro nach einem Gewinn von 128 Millionen ein Jahr zuvor. Vor Zinsen und Steuern (Ebit) hielt sich die Reederei dank Einsparungen und deutlich billigeren Treibstoffs mit knapp fünf Millionen Euro in der Gewinnzone, blieb aber weit unter dem Vorjahresergebnis. Wegen deutlich gesunkener Transportpreise brach der Umsatz um 16 Prozent auf 1,9 Milliarden Euro ein - obwohl die Reederei mehr Container beförderte.

Vorstandschef Rolf Habben Jansen sprach von einem "akzeptablen Ergebnis" im saisontypisch schwachen ersten Quartal. Er baut auf weitere Einsparungen. Ein Ende 2015 aufgelegtes neues Sparprogramm soll die Kostenbasis des Konzerns in diesem Jahr um einen hohen zweistelligen Millionen-Dollar-Betrag senken helfen. Auch dadurch soll das Ebit 2016 deutlich steigen. Im vergangenen Jahr hatte es 366 Millionen Euro betragen./stw/jha/stb


© dpa-AFX 2016
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALS LIMITED 1.81%12.95 Schlusskurs.34.76%
EUSU HOLDINGS CO., LTD. -1.81%5980 Schlusskurs.4.18%
HAPAG-LLOYD AG 4.54%234.8 verzögerte Kurse.155.50%
MITSUI O.S.K. LINES, LTD. 0.65%9250 Schlusskurs.193.65%
MSCI TAIWAN (STRD) 0.78%696.688 Realtime Kurse.17.73%
SDAX 1.25%17007.71 verzögerte Kurse.15.19%
SDAX PERFORMANCE INDEX 9:00-20:00 1.50%17013.64 verzögerte Kurse.13.53%
YANG MING MARINE TRANSPORT CORPORATION 1.67%121.5 Schlusskurs.315.38%
Alle Nachrichten zu HAPAG-LLOYD AG
23.09.HAPAG LLOYD : lobt Albert-Ballin-Förderpreise für Globalisierungsforschung aus
PU
23.09.Goldman hebt Ziel für Hapag-Lloyd auf 106 Euro - 'Sell'
DP
22.09.Hapag-Lloyd-Chef hält hohe Frachtraten für 'eigentlich zu extrem'
DP
22.09.Hapag-Lloyd-Chef hält Frachtraten für viel zu hoch
DP
16.09.AKTIEN IM FOKUS : Höheres Gewinnziel stützt Moeller-Maersk und Hapag-Lloyd
DP
16.09.Hapag-Lloyd eröffnet Niederlassungen in Marokko
MT
16.09.HAPAG LLOYD : eröffnet eigene Repräsentanz in Marokko
PU
14.09.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (14.09.2021) +++
DJ
14.09.AKTIEN IM FOKUS : Hapag-Lloyd gefragt nach Kaufempfehlung der Deutschen Bank
DP
14.09.HINTERGRUND/Kapazitätsmängel verschärfen Frachtprobleme
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu HAPAG-LLOYD AG
23.09.HAPAG LLOYD : invites applications for the Albert Ballin Awards for Globalization Research
PU
22.09.Top global companies call for zero emmissions shipping by 2050
RE
16.09.HAPAG LLOYD : Opens Offices In Morocco
MT
16.09.HAPAG LLOYD : inaugurates its own representation in Morocco
PU
16.09.HAPAG LLOYD : inaugurates its own representation in Morocco Morocco, being an important pl..
AQ
10.09.VIDEO : This week's gainers and losers
10.09.HAPAG LLOYD : introduces worldwide electronic Bills of Lading
PU
30.08.HAPAG LLOYD : orders another 75,000 TEU standard containers
PU
30.08.HAPAG LLOYD : To Procure 75,000 Standard Containers
MT
23.08.HAPAG LLOYD : APM Terminals Apapa Boosts Service Delivery With Berthing Window
AQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu HAPAG-LLOYD AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 19 722 Mio 23 151 Mio -
Nettoergebnis 2021 6 747 Mio 7 920 Mio -
Nettoliquidität 2021 1 473 Mio 1 729 Mio -
KGV 2021 6,04x
Dividendenrendite 2021 7,31%
Marktkapitalisierung 41 269 Mio 48 432 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 2,02x
Marktkap. / Umsatz 2022 2,22x
Mitarbeiterzahl 13 404
Streubesitz 3,60%
Chart HAPAG-LLOYD AG
Dauer : Zeitraum :
Hapag-Lloyd AG : Chartanalyse Hapag-Lloyd AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends HAPAG-LLOYD AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 10
Letzter Schlusskurs 234,80 €
Mittleres Kursziel 167,95 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -28,5%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Rolf Habben Jansen Chief Executive Officer
Mark Frese Chief Financial Officer
Michael Behrendt Chairman-Supervisory Board
Maximilian Rothkopf Chief Operating Officer
Thomas Mansfeld Chief Compliance Officer
Branche und Wettbewerber