Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Vereinigtes Königreich
  4. London Stock Exchange
  5. GlaxoSmithKline plc
  6. News
  7. Übersicht
    GSK   GB0009252882

GLAXOSMITHKLINE PLC

(940561)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Curevac zieht ersten Covid-Impfstoff aus Zulassungsverfahren

12.10.2021 | 16:15

TÜBINGEN (awp international) - Wenige Monate nach der Veröffentlichung der vergleichsweise schwachen Wirksamkeit seines ersten Covid-Impfstoffs will sich das Tübinger Biotechunternehmen Curevac neu ausrichten. Vorstandschef Franz-Werner Haas kündigte am Dienstag an, den Impfstoff CVnCoV aus dem Zulassungsverfahren bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) zurückzuziehen.

Das Unternehmen will sich laut Haas mit seinem britischen Partner GlaxoSmithKline (GSK) auf die Entwicklung weiterer, besserer Covid-19-Impfstoffe konzentrieren. Diese sollen unter anderem einen langanhaltenderen Schutz gegen neue Varianten in einer einzigen Impfung bieten. "Wir sehen, dass wir mit CVnCoV nicht mehr Teil der ersten Welle von Pandemie-Impfstoffen sein können. Aber wir haben die feste Absicht, gemeinsam mit unserem Partner eine Vorreiterrolle bei der Entwicklung eines neuen, verbesserten Impfstoffs der zweiten Generation einzunehmen", erklärte Haas.

Man gehe davon aus, dass eine Zulassung für den ersten Impfstoff bei der EMA frühestens im zweiten Quartal 2022 erfolgt wäre, sagte Haas. Einen förmlichen Zulassungsantrag für den Impfstoff CVnCoV gab es allerdings nicht, CVnCoV befand sich noch im sogenannten rollierenden Verfahren für eine Zulassung. Die EMA teilte am Dienstag mit, dass sie dieses Verfahren der Prüfung fortlaufend eingereichter Daten zu dem Impfstoff nach einer entsprechenden Benachrichtigung von Curevac nun beendet habe.

Ende Juni hatte Curevac bekannt gegeben, dass die Wirksamkeit seines Impfstoffes CVnCoV der ersten Generation niedriger sei als die einiger anderer Impfstoffe. Das Biotechunternehmen war Anfang Juli davon ausgegangen, dass die EMA den Impfstoff trotz geringer Wirksamkeit zulassen werde. Das Curevac-Präparat hatte einer finalen Analyse zufolge eine Wirksamkeit von 48 Prozent gegen eine Covid-19-Erkrankung über alle Altersgruppen hinweg gezeigt. Damit ist es insgesamt deutlich weniger wirksam als einige andere Impfstoffe.

Die vorproduzierten Dosen werden laut Haas vernichtet. Um wie viele es sich handelt, wollte er nicht sagen. Als unmittelbare Folge des Rückzugs ende der Vorvertrag mit der Europäischen Kommission, in dem CVnCoV für den akuten Pandemiebedarf vorgesehen war, sagte Haas. Er gehe nicht davon aus, dass Vorauszahlungen der EU in Höhe von 450 Millionen Euro zurückgezahlt werden müssen. Damals sei man davon ausgegangen, dass die Entwicklung eines Impfstoffs gewisse Investitionen erfordere. "Es war keine Vorauszahlung auf zu liefernde Dosen."

Mit der Bundesregierung, die Anteile an Curevac hat, sei man im Gespräch. Der Bund war im vergangenen Jahr über die Aufbaubank KfW mit 300 Millionen Euro bei Curevac eingestiegen und hält laut KfW damit einen Anteil von 16 Prozent. Zu weiteren Verträgen oder möglichen Rückzahlungen konnte Haas keine Stellung nehmen. "Das wäre zu verfrüht". Curevac prüfe, inwieweit die in diesem Zusammenhang eingegangenen Verpflichtungen auch auf die Impfstoffkandidaten der zweiten Generation übertragen werden können.

Curevac und GSK gehen davon aus, dass sie in den nächsten Monaten in die klinische Entwicklung eintreten werden. Ziel ist laut Haas, die behördliche Zulassung für die Marktreife eines verbesserten Covid-19-Impfstoffs im Jahr 2022 zu erreichen. Im Vergleich zum ersten Impfstoff weise CV2CoV in Tiermodellen eine bis zu zehnfach höhere Immunogenität auf./tat/DP/jha


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CUREVAC N.V. 5.66%46.68 verzögerte Kurse.-42.42%
GLAXOSMITHKLINE PLC 0.83%41.36 verzögerte Kurse.12.39%
GLAXOSMITHKLINE PLC 0.94%1525 verzögerte Kurse.13.64%
Alle Nachrichten zu GLAXOSMITHKLINE PLC
29.11.GlaxoSmithKline will 2022 mit Humanversuchen für HIV-Behandlung beginnen
MT
24.11.BiondVax Pharmaceuticals plant Aktionärsversammlung inmitten der Vorbereitungen für die..
MT
23.11.Aktien des Gesundheitswesens vor der Eröffnungsglocke am Dienstag flach
MT
23.11.Berenberg hebt Ziel für GlaxoSmithKline auf 1630 Pence - 'Buy'
DP
23.11.GlaxoSmithKline sichert sich exklusive Lizenzvereinbarung für Arrowheads Behandlung von..
MT
22.11.Arrowhead Pharmaceuticals meldet größeren Verlust für das Geschäftsjahr 2021 und unterz..
MT
22.11.UBS belässt GlaxoSmithKline auf 'Neutral' - Ziel 1500 Pence
DP
19.11.Biotechfirma CureVac erwartet 2022 geringere Ausgaben
RE
19.11.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 19.11.2021 - 15.15 Uhr
DP
19.11.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 19.11.2021 - 10.00 Uhr
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu GLAXOSMITHKLINE PLC
29.11.GLAXOSMITHKLINE : Getting ahead of HIV presentation
PU
29.11.GlaxoSmithKline Set to Begin Human Trials for HIV Treatment in 2022
MT
24.11.BiondVax Pharmaceuticals Schedules Shareholder Meeting Amid Preparations to Produce VHH..
MT
23.11.GLOBAL MARKETS LIVE : Samsung, Clariant, AstraZeneca, Amazon, Merck...
23.11.Health Care Stocks Flat Ahead of Tuesday's Opening Bell
MT
23.11.GlaxoSmithKline Secures Exclusive License Deal for Arrowhead's Liver Disease Treatment
MT
22.11.Arrowhead Pharmaceuticals Reports Wider Fiscal 2021 Loss, Signs License Deal With GSK f..
MT
22.11.Arrowhead Pharma in License Agreement With GSK for ARO-HSD
DJ
22.11.Baidu in partnership with Sanofi to use its algorithm in mRNA vaccine, therapy developm..
RE
19.11.CureVac To Begin Trials Of COVID-19 Vaccine As Animal Testing Shows Strong Antibody Res..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu GLAXOSMITHKLINE PLC
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 33 843 Mio 45 088 Mio 39 890 Mio
Nettoergebnis 2021 4 027 Mio 5 366 Mio 4 747 Mio
Nettoverschuldung 2021 20 703 Mio 27 583 Mio 24 403 Mio
KGV 2021 18,9x
Dividendenrendite 2021 5,25%
Marktkapitalisierung 76 371 Mio 102 Mrd. 90 019 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 2,87x
Marktkap. / Umsatz 2022 2,71x
Mitarbeiterzahl 94 066
Streubesitz 92,3%
Chart GLAXOSMITHKLINE PLC
Dauer : Zeitraum :
GlaxoSmithKline plc : Chartanalyse GlaxoSmithKline plc | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GLAXOSMITHKLINE PLC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 26
Letzter Schlusskurs 1 525,00 GBX
Mittleres Kursziel 1 675,24 GBX
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 9,85%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Emma N. Walmsley Chief Executive Officer & Executive Director
Iain James Mackay Chief Financial Officer & Executive Director
Jonathan Richard Symonds Non-Executive Chairman
Karenann K. Terrell Chief Digital & Technology Officer
Hal V. Barron Executive Director & Chief Scientific Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
GLAXOSMITHKLINE PLC13.64%101 597
JOHNSON & JOHNSON1.16%419 109
ROCHE HOLDING AG16.05%336 162
PFIZER, INC.46.70%303 095
NOVO NORDISK A/S67.00%247 254
ELI LILLY AND COMPANY54.21%236 049