Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Russland
  4. Moscow Micex - RTS
  5. Gazprom
  6. News
  7. Übersicht
    GAZP   RU0007661625

GAZPROM

(766162)
  Bericht
Schlusskurs Moscow Micex - RTS  -  08.07.2022
198.00 RUB   +0.04%
30.09.Siemens Energy CEO sagt, dass es keine Anzeichen für einen Deal in den Gesprächen mit Gazprom über die Lieferung von Turbinen gibt
MT
30.09.Siemens Energy erwägt bei Problemtochter Produktions-Auslagerung
RE
30.09.Gazprom-Aktionäre genehmigen Rekordausschüttung von 21 Mrd. $
MR
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Modellrechnung Bundesnetzagentur: Gasnotlage kann vermieden werden

08.08.2022 | 16:58

BONN (dpa-AFX) - Die Bundesnetzagentur hält es unter bestimmten Bedingungen für möglich, dass eine Gasnotlage im kommenden Winter vermieden werden kann. Dies geht aus dem neuesten Szenarienkatalog der Behörde hervor, der am Montag veröffentlicht wurde.

Eine Variante beschreibt die aus Sicht der Behörde nötigen Maßnahmen unter der Annahme, dass die Ostseepipeline Nord Stream 1 bis Juni 2023 weiterhin dauerhaft nur zu 20 Prozent der Maximalkapazität ausgelastet ist, wie es aktuell der Fall ist. Um im kommenden Winter eine Gasmangellage zu verhindern, sei dann neben einer Verbrauchsreduktion um 20 Prozent auch eine Reduktion der Transitmengen in Nachbarländer um 20 Prozent nötig.

Sollen die deutschen Gasspeicher zudem am 1. Februar zu 40 Prozent gefüllt sein und soll die Versorgung auch im nächsten Winter gesichert sein, müssen dem Modell zufolge zusätzlich noch die Importkapazitäten etwa für Flüssigerdgas erhöht werden. Die ersten LNG-Terminals sollen laut Bundesregierung schon im kommenden Winter in Betrieb gehen.

Bei einer sogenannten Gasmangellage übersteigt die Nachfrage das Angebot. Nach Ausrufung der höchsten Gefahrenstufe im Notfallplan Gas würde den bestehenden Regeln zufolge die Bundesnetzagentur das dann noch zur Verfügung stehende Erdgas nach Bedürftigkeit zuteilen.

Selbst unter der Annahme, dass kein russisches Erdgas mehr nach Deutschland fließt, ist laut Bundesnetzagentur eine Mangellage im kommenden Winter noch vermeidbar. Die Transitmengen müssten dann jedoch noch weiter reduziert werden, sollte es keine Importerhöhung geben. In allen Null-Prozent-Szenarien werde es aber dann im nächsten Winter 23/24 ohne zusätzliche Gegenmaßnahmen wie etwa höhere Verbrauchsreduktionen zu Versorgungsproblemen kommen./tob/DP/jha


© dpa-AFX 2022
Alle Nachrichten zu GAZPROM
30.09.Siemens Energy CEO sagt, dass es keine Anzeichen für einen Deal in den Gesprächen mit G..
MT
30.09.Siemens Energy erwägt bei Problemtochter Produktions-Auslagerung
RE
30.09.Gazprom-Aktionäre genehmigen Rekordausschüttung von 21 Mrd. $
MR
30.09.Deutschland unterstützt EU-Vorschläge für Strompreisbremse
RE
30.09.Russischer Rubel springt auf 8-Jahres-Hoch gegenüber Euro, da der Markt auf Sanktionen ..
MR
30.09.Russischer Rubel und Aktien legen zu, nachdem Putin die Annexionen verkündet hat
MR
30.09.Polen verhängt Sanktionen gegen die Exportabteilung von Gazprom
MT
30.09.Moldawien begleicht verspätete Vorauszahlung für Lieferungen von Russlands Gazprom
MT
29.09.Netzagentur-Chef kritisiert zu hohen Gasverbrauch
RE
29.09.Kreml sagt, dass Nord Stream-Gaslecks wie ein "terroristischer Akt" aussehen
MR
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu GAZPROM
07:06Tired of gridlock, Bulgarians vote in 4th election in less than two years
RE
01.10.Italy's Eni says it will not receive Russian gas requested for Oct. 2
RE
01.10.Italy's eni says supply to italy not been confirmed because gazp…
RE
01.10.Italy's Eni working with Gazprom to resolve Russian gas flow halt
RE
01.10.Italy's Eni working with Gazprom to resolve Russian gas flow halt
RE
01.10.Greece-Bulgaria pipeline starts operations to boost non-Russian gas flows
RE
01.10.Moldova says Russia's Gazprom cuts gas supplies by 30%
RE
01.10.U.S. has much to gain from Nord Stream damage, Russia says at U.N.
RE
30.09.Moldovan Deputy Prime Minister says Gazprom has informed Moldova that October supplies ..
RE
30.09.Moldovan deputy prime minister says gazprom has informed moldova…
RE
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu GAZPROM
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 10 241 Mrd. 162 Mrd. 160 Mrd.
Nettoergebnis 2021 2 093 Mrd. 33 210 Mio 32 629 Mio
Nettoverschuldung 2021 2 927 Mrd. 46 436 Mio 45 623 Mio
KGV 2021 0,05x
Dividendenrendite 2021 1 143%
Marktwert 4 682 Mrd. 77 382 Mio 72 982 Mio
Marktwert / Umsatz 2020 1,44x
Marktwert / Umsatz 2021 1,08x
Mitarbeiterzahl 468 000
Streubesitz 50,5%
Chart GAZPROM
Dauer : Zeitraum :
Gazprom : Chartanalyse Gazprom | MarketScreener
Vollbild-Chart
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Durchschnittl. Empfehlung -
Anzahl Analysten 0
Letzter Schlusskurs 198,00
Mittleres Kursziel
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Alexei Borisovich Miller Deputy Chairman & Chairman-Management Board
Viktor Alexeevich Zubkov Chairman
Denis Vladimirovich Fedorov Head-Marketing & Administration Department
Yuri Stanislavovich Nosov Head-Administration Department
Timur Askarovich Kulibayev Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
GAZPROM-42.32%77 382
SAUDI ARABIAN OIL COMPANY10.15%2 098 466
SHELL PLC38.52%179 614
PETROCHINA COMPANY LIMITED-7.20%125 414
TOTALENERGIES SE8.17%119 595
EQUINOR ASA51.80%105 046