1. Startseite
  2. Aktien
  3. Vereinigtes Königreich
  4. London Stock Exchange
  5. Gazprom
  6. News
  7. Übersicht
    OGZD   US3682872078

GAZPROM

(903276)
  Bericht
Verzögert London Stock Exchange  -  08:00 03.03.2022
0.5814 USD   -.--%
06:02Siemens Energy wehrt sich gegen russische Vorwürfe bei Gasdrosselung
DP
28.06.Umstrittene Klimastiftung MV schreibt neues Förderprogramm aus
DP
28.06.INSTITUTE : Gefahr eines Gasengpasses gesunken - Speicher füllen sich
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

BASF-Tochter Wintershall will sich weiterhin an Nord Stream 2 beteiligen

01.02.2017 | 09:40

FRANKFURT (awp international) - Die BASF-Tochter Wintershall setzt trotz der Suche nach einem neuen Kooperationsmodell weiterhin auf die umstrittene Erweiterung der Ostsee-Pipeline Nord Stream. Wintershall sei "ebenso wie die anderen Antragsteller überzeugt, dass das Projekt für das europäische Energiekonzept von entscheidender Bedeutung ist, und prüft alternative Formen für eine Unterstützung", sagte Wintershall-Vorstand Thilo Wieland der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Montagausgabe). Wie diese Unterstützung für die geschätzt 10 Milliarden Euro teure Pipeline aussehen soll, ist noch unklar.

Neben Wintershall wollen sich auch der Energiekonzern Uniper (ehemals Eon ), die österreichische OMV , das Mineralöl- und Erdgas-Unternehmen Shell sowie Engie aus Frankreich an der vom russischen Erdgaskonzern Gazprom geplanten Erdgasleitung "Nord Stream 2" beteiligen. Mit dem Ausbau der Pipeline soll die Kapazität von Nord Stream verdoppelt werden. So könnten dann statt maximal 55 Milliarden Kubikmeter jährlich bis zu 110 Milliarden Kubikmeter russisches Erdgas nach Deutschland fliessen.

Ursprünglich sollte das Beteiligungsmodell an der Erdgaspipeline ähnlich aussehen wie bei der ersten Nord Stream: Gazprom wollte 50 Prozent an der neuen Gesellschaft halten, die Europäer je 10 Prozent. Dementsprechend sollten auch die Kosten der Pipeline aufgeteilt werden. Die polnische Wettbewerbsbehörde liess aber vergangenen Sommer durchblicken, dass sie dem Kooperationsmodell nicht zustimmen werde. Daraufhin zogen die Unternehmen ihren Antrag zurück. Nun ist Gazprom einzige Aktionärin und muss den Bau allein finanzieren.

Nord Stream 2 ist in der EU politisch umstritten, weil Russland nach der Inbetriebnahme den Gastransit durch die Ukraine senken und die lukrativen Märkte in Westeuropa direkter bedienen möchte. Zudem befürchten Länder wie Polen, leichter zur Zielscheibe für den Kreml zu werden./mne/stw/stb


© AWP 2017
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BASF SE -3.36%41.58 verzögerte Kurse.-30.36%
ENGIE -0.85%11.39 Realtime Kurse.-11.73%
GAZPROM 0.00%0.5814 verzögerte Kurse.-93.71%
GAZPROM 0.00%verzögerte Kurse.0.00%
OMV AG -1.11%45.63 verzögerte Kurse.-7.63%
PJSC GAZPROM 0.34%297.2 Schlusskurs.-13.42%
SHELL PLC 0.32%25.325 Realtime Kurse.30.74%
Alle Nachrichten zu GAZPROM
06:02Siemens Energy wehrt sich gegen russische Vorwürfe bei Gasdrosselung
DP
28.06.Umstrittene Klimastiftung MV schreibt neues Förderprogramm aus
DP
28.06.INSTITUTE : Gefahr eines Gasengpasses gesunken - Speicher füllen sich
DP
28.06.Petrofac erreicht angesichts steigender Energiepreise die Schätzungen
MR
27.06.Habeck warnt vor Zwangsdrosselung von Gas im Winter
DJ
26.06.PREISDECKEL FÜR RUSSISCHES ÖL : EU erwartet beim G7-Gipfel Feinschliff
DP
25.06.UMFRAGE : Mehrheit würde Gasverbrauch bei Lieferstopp einschränken
DP
24.06.Scholz glaubt nicht an russische Begründung für Gas-Drosselung
DP
24.06.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (24.06.2022) +++
DJ
24.06.WDH/SCHOLZ : Sind auf Gas-Engpass vorbereitet - Aufruf zum Energiesparen
DP
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu GAZPROM
14:37Russia says it's not in diplomatic contact with Canada and Germany over gas turbine iss..
RE
12:22Russia says it's not in diplomatic contact with Canada and Germany over gas turbine iss..
RE
09:50Russian gas flows to Europe via Nord Stream, Ukraine hold steady
RE
28.06.KREMLIN : Gazprom could seek to change contracts if West caps Russian gas prices
RE
28.06.KREMLIN : Gazprom could seek to change contracts if West caps Russian gas prices
RE
28.06.EUROPE GAS-Dutch prices down, British prices up on higher demand
RE
28.06.Russian gas flows to Europe via Nord Stream and Ukraine steady
RE
28.06.Petrofac trades in line with estimates as energy prices surge
RE
27.06.GAZPROM : gas supplies via Turkstream resumed after maintenance
RE
27.06.EUROPE GAS-Dutch prices edge higher, British prices slip on weaker demand
RE
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu GAZPROM
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 163 Mrd. - 154 Mrd.
Nettoergebnis 2022 56 293 Mio - 53 484 Mio
Nettoverschuldung 2022 39 823 Mio - 37 836 Mio
KGV 2022 2,82x
Dividendenrendite 2022 8,96%
Marktwert 131 Mrd. 131 Mrd. 124 Mrd.
Marktwert / Umsatz 2022 1,05x
Marktwert / Umsatz 2023 1,39x
Mitarbeiterzahl 468
Streubesitz 50,5%
Chart GAZPROM
Dauer : Zeitraum :
Gazprom : Chartanalyse Gazprom | MarketScreener
Vollbild-Chart
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 4
Letzter Schlusskurs 5,52 $
Mittleres Kursziel 5,30 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -4,06%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Alexei Borisovich Miller Deputy Chairman & Chairman-Management Board
Viktor Alexeevich Zubkov Chairman
Denis Vladimirovich Fedorov Head-Marketing & Administration Department
Yuri Stanislavovich Nosov Head-Administration Department
Timur Askarovich Kulibayev Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
GAZPROM-93.71%130 555
SAUDI ARABIAN OIL COMPANY19.37%2 276 373
SHELL PLC34.67%195 376
PETROCHINA COMPANY LIMITED10.09%139 661
TOTALENERGIES SE13.49%136 457
PJSC GAZPROM-13.42%130 555