Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Russland
  4. Moscow Micex - RTS
  5. GAZ
  6. News
  7. Übersicht
    GAZA   RU0009034268

GAZ

(903426)
Schlusskurs Moscow Micex - RTS  -  08.07.2022
332.00 RUB   +0.15%
2022Uniper will von Gazprom Schadenersatz in Milliardenhöhe
RE
2022Russlands Autoverkäufe im Oktober 62,8% niedriger als im Vorjahr, AEB sagt
MR
2022Energiekonzern Uniper wird verstaatlicht
RE
ÜbersichtKurseChartsNewsUnternehmenFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Uniper will von Gazprom Schadenersatz in Milliardenhöhe

30.11.2022 | 15:20
ARCHIV: Das Logo des deutschen Energieversorgungsunternehmens Uniper SE in der Unternehmenszentrale in Düsseldorf, Deutschland

VEREINBARUNG ZUM VERKAUF VON UNIPRO FEHLT GENEHMIGUNG

Düsseldorf (Reuters) - Der vor der Verstaatlichung stehende Düsseldorfer Versorger Uniper will vom russischen Gazprom-Konzern wegen ausbleibender Gaslieferungen Schadenersatz in Milliardenhöhe einklagen.

"Uniper hat ein Schiedsgerichtsverfahren eingeleitet", sagte Vorstandschef Klaus-Dieter Maubach am Mittwoch vor Journalisten in Düsseldorf. Die Gasersatzkosten beliefen sich auf bislang 11,6 Milliarden Euro. Diese Summe werde bis Ende 2024 weiter ansteigen.

Das Verfahren solle vor einem internationalen Schiedsgericht in Stockholm stattfinden, sagte Maubach. Ob es zustande komme, hänge auch von der Bereitschaft Gazproms ab. Beide Seiten müssten sich auf einen Schiedsrichter einigen. Notfalls werde Uniper auch vor Gerichte in Deutschland ziehen. "Wir verfolgen diese Verfahren mit aller gebotenen Härte. Das sind wir unseren Aktionären, unseren Mitarbeitern und den Steuerzahlern schuldig", sagte Maubach.

Uniper macht seit Monaten hohe Verluste, weil der Konzern teuren Ersatz für ausbleibende Gaslieferungen aus Russland besorgen muss. In den ersten neun Monaten diese Jahres hatten die Düsseldorfer ein Minus von 40 Milliarden Euro angehäuft. Nun soll der Staat das Unternehmen übernehmen. Er hat ein milliardenschweres Hilfspaket geschnürt. "Wir werden und wollen unsere Kredite zurückzahlen", betonte Maubach. Im Jahr 2025 strebe Uniper wieder schwarze Zahlen an. Frühestens dann werde auch ein Ausstieg des Staates ein Thema. "Exit ist das Ziel der Bundesregierung." Über die Verstaatlichung sollen die Aktionäre am 19. Dezember auf einer außerordentlichen Hauptversammlung entscheiden. Auch die EU-Kommission muss noch grünes Licht geben. Maubach geht davon aus, dass es dafür Auflagen geben wird.

Er kündigte zudem an, dass Uniper seine russische Tochter Unipro soweit wie möglich vom Rest des Konzerns trennen werde. Finanzströme und IT-Systeme seien bereits abgekapselt worden. Die Tochter mit rund 5000 Mitarbeitern stehe weiter zum Verkauf. Es sei eine Transaktion mit einem inländischen Käufer vereinbart worden. Die politische Genehmigung dafür stehe noch aus und sei unsicher.

(Bericht von Tom Käckenhoff, redigiert von Ralf Banser. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Redaktion unter berlin.newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte).)


© Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
FORTUM OYJ 1.51%14.145 verzögerte Kurse.-10.33%
GAZ 0.15%332 Schlusskurs.0.00%
GAZPROM 0.04%198 Schlusskurs.0.00%
RWE AG 0.52%40.88 verzögerte Kurse.-1.71%
UNIPER SE 1.38%2.944 verzögerte Kurse.13.76%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) -0.03%70.0568 verzögerte Kurse.-2.01%
Alle Nachrichten zu GAZ
2022Uniper will von Gazprom Schadenersatz in Milliardenhöhe
RE
2022Russlands Autoverkäufe im Oktober 62,8% niedriger als im Vorjahr, AEB sagt
MR
2022Energiekonzern Uniper wird verstaatlicht
RE
2022Energieverband - Gasversorgung ist stabil
RE
2022Russische Autoverkäufe brechen im Mai um 83,5% ein, ein weiterer historischer Einbruch
MR
2022Die USA genehmigen den Abbau der Aktivitäten der sanktionierten GAZ-Gruppe
MR
2022Bulten veräußert russisches Geschäft, Rückkauf von JV-Anteilen
MT
2021Russlands Autoverkäufe im November um 20,4% niedriger als im Vorjahr
MR
2021Russlands Autoverkäufe im Oktober um 18,1% niedriger als im Vorjahresmonat, Verkaufszah..
MR
2021Russlands Autoverkäufe im Oktober um 18,1% niedriger als im Vorjahr
MR
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu GAZ
01.02.Russian car production slumped to lowest since Soviet times in 2022
RE
2022Russia relaunches production of Soviet-era Moskvich at ex-Renault plant - agencies
RE
2022Avtovaz: car sales in Russian market could fall by 700,000 in 2022 - RIA
RE
2022Russia's October auto sales down 62.8% year-on-year, AEB says
RE
2022Public Joint Stock "gaz : New compact GAZelle NN Light van by GAZ
PU
2022Public Joint Stock "gaz : GAZ Raid Sport crews became prize winners in the 2022 Silk Way r..
PU
2022Public Joint Stock "gaz : GAZ introduces new NN generation models for retail and mobile bu..
PU
2022Public Joint Stock "gaz : е-CITYMAX 18 extra large class electric bus
PU
2022Russian auto sales plunge 83.5% in May, another historic dive
RE
2022U.S. authorizes wind-down of activities with sanctioned GAZ Group
RE
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu GAZ
Mehr Empfehlungen
Chart GAZ
Dauer : Zeitraum :
GAZ : Chartanalyse GAZ | MarketScreener
Vollbild-Chart
Vorstände und Aufsichtsräte
Siegfried Wolf Chairman
Klaus Peter Paul Koob Independent Director
Valery Pavlinovich Shantsev Independent Director
Maxim Valeryevich Nagaytsev Independent Director
Dmitry Nikolayevich Snesar Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
GAZ0.00%88
BYD COMPANY LIMITED34.99%118 004
STELLANTIS N.V.9.23%50 830
FERRARI N.V.18.25%46 070
MARUTI SUZUKI INDIA LTD4.46%32 401
SAIC MOTOR CORPORATION LIMITED3.82%25 900