FRANKFURT (dpa-AFX) - Wegen des heftigen Wintereinbruchs im Rhein-Main-Gebiet sind zahlreiche Flüge am Frankfurter Flughafen gestrichen worden. Am Montag wurden 161 Starts und Landungen von insgesamt 1031 geplanten Flugverbindungen abgesagt, wie der Flughafenbetreiber Fraport am Dienstag auf Anfrage mitteilte.

Aufgrund des starken Schneefalls mussten die Start- und Landebahnen auf dem größten deutschen Flughafen geräumt werden. Außerdem hätten zahlreiche Maschinen enteist werden müssen, was aber zum normalem Vorgehen bei derartigen Wetterlagen gehört und wie die Räumung zu Verzögerungen im Flugbetrieb führt, wie ein Sprecher erklärte.

Am (heutigen) Dienstag sind laut Fraport wieder alle Start- und Landebahnen geöffnet. Wegen der Auswirkungen der Annullierungen vom Vortag würden aber voraussichtlich etwa 100 von 1050 geplanten Flügen gestrichen, sagte der Sprecher weiter. Er empfahl: Flugreisende sollten sich grundsätzlich vor Antritt ihrer Reise auf den entsprechenden Portalen ihrer Fluggesellschaft nach dem Status ihrer jeweiligen Verbindung erkundigen./mba/DP/mis