Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Fraport AG    FRA   DE0005773303

FRAPORT AG

(FRA)
  Report
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 27.10. 11:15:52
34.91 EUR   -1.50%
23.10.AKTIEN IM FOKUS : Airbus treibt Luftfahrtpapiere an
DP
23.10.Flughäfen fordern schnelle Corona-Hilfen
DP
20.10.AKTIEN IM FOKUS : Krisenverlierer gefragt - MTU an Dax-Spitze
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Europas Reisewirtschaft kämpft gegen Corona-Quarantäneregeln

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
18.09.2020 | 12:28
An Airplane of German carrier Lufthansa takes off from Munich International Airport

Mehr als 20 Verkehrs- und Reiseverbände in Europa haben an EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen appelliert, die EU-Staaten zu einem abgestimmten Vorgehen bei den Corona-Reisebeschränkungen zu drängen.

Der EU-Vorschlag zu einheitlichen Kriterien dafür stoße bei den Mitgliedstaaten offenbar auf Skepsis, hieß es in einem Schreiben an von der Leyen, das Reuters am Freitag vorlag. "Das löst in unseren Branchen Alarm aus, denn ein Scheitern der Umsetzung des Kommissionsvorschlags würde jede Chance einer Erholung zunichtemachen", warnten die Wirtschaftsvertreter im Namen von mehr als 5000 Unternehmen mit rund 27 Millionen Beschäftigten in Europa. "Diese chaotische Situation erfordert Ihr sofortiges persönliches Eingreifen." Die Kommissionspräsidentin müsse das mit den Staats- und Regierungschefs diskutieren.

Die Corona-Pandemie hat Luftfahrt und Tourismus, aber auch den grenzüberschreitenden Bahnverkehr am härtesten getroffen. Nach einer Aufhebung der meisten Reisewarnungen innerhalb Europas im Juni raten Regierungen inzwischen mehr und mehr von Reisen in Risikogebiete mit steigenden Infektionszahlen ab, nachdem die Pandemiewelle vielerorts wieder anschwoll. Die Passagierzahlen an den Flughäfen gingen in der ersten Septemberhälfte deshalb auf 73 Prozent des Vorjahres wieder zurück, nachdem sie sich im August noch auf 65 Prozent erholt hatten.

Der Flickenteppich national unterschiedlicher Regeln muss aus Sicht der Branche beendet werden. Mit der unverhältnismäßigen Einschränkung der Reisefreiheit stehe sonst die Wirtschaftserholung von der Corona-Krise in Europa auf dem Spiel. Die Verbände fordern, auf Tests zu setzen und auf weitgehende Quarantänevorschriften zu verzichten. Auch in Deutschland versuchen die Branchenvertreter, die ab 1. Oktober geplante fünf- bis zehntägige Quarantänepflicht für Reiserückkehrer aus Risikogebieten abzuwenden und stattdessen die Testpflicht bei Ankunft beizubehalten. "Dem Grundbedürfnis der Reisefreiheit muss auch in Corona-Zeiten Raum gegeben werden", erklärte der Flughafenverband ADV.

Die EU-Europaminister beraten über die Koordination der Grenzkontrollen bei ihrem Treffen am 22. September. Die Kommission hatte Schwellenwerte für die täglichen Meldungen von Corona-Fällen sowie die Anzahl und die Positivquote von Tests vorgeschlagen. Die Ampel soll nur auf Rot stehen, wenn im Ausreiseland innerhalb von 14 Tagen die Zahl der neu gemeldeten Corona-Fälle über 150 pro 100.000 Einwohner liegt oder bei nur 50 neuen Fällen und einer Infiziertenquote bei Tests von mehr als drei Prozent. EU-Diplomaten zufolge wandten einige Länder ein, sie hätten keine ausreichenden Kapazitäten für Tests und Nachverfolgung von Corona-Fällen, sodass sie strengere Regeln für Einreisende bräuchten.


Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DEUTSCHE LUFTHANSA AG -2.56%7.87 verzögerte Kurse.-50.94%
FRAPORT AG -1.35%35 verzögerte Kurse.-53.23%
TUI AG -0.62%3.225 verzögerte Kurse.-71.67%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf FRAPORT AG
23.10.AKTIEN IM FOKUS : Airbus treibt Luftfahrtpapiere an
DP
23.10.Flughäfen fordern schnelle Corona-Hilfen
DP
20.10.AKTIEN IM FOKUS : Krisenverlierer gefragt - MTU an Dax-Spitze
DP
19.10.Aktien Frankfurt Schluss: Dax im Minus
AW
16.10.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 16.10.2020 - 15.15 Uhr
DP
16.10.1600 Fraport-Beschäftigte wollen mit Abfindungen gehen
DP
14.10.AKTIE IM FOKUS : Lufthansa sehr schwach - Sorgen vor neuen Corona-Einschränkunge..
DP
13.10.Aktien Europa Schluss: Verluste nach gutem Lauf
DP
13.10.Aktien Frankfurt Schluss: Verluste - Anleger werden wieder vorsichtiger
DP
13.10.Aktien Europa Schluss: Verluste nach gutem Lauf
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu FRAPORT AG
23.10.FRAPORT : Successfully Places Promissory Note; Issue of promissory note with tot..
AQ
22.10.FRAPORT : Successfully Places Promissory Note
PU
14.10.FRAPORT TRAFFIC FIGURES - SEPTEMBER : Passenger Levels Still Low at Frankfurt A..
AQ
13.10.FRAPORT AG : JP Morgan reaffirms its Sell rating
MD
13.10.FRAPORT TRAFFIC FIGURES – SEPT : Passenger Levels Still Low at Frankfurt A..
PU
09.10.FRAPORT AG : Warburg Research reiterates its Buy rating
MD
02.10.FRAPORT : Expands Fleet of Temperature-Controlled Transporters at Frankfurt Airp..
AQ
29.09.FRAPORT AG : HSBC reiterates its Buy rating
MD
25.09.FRAPORT AG : Receives a Sell rating from Credit Suisse
MD
21.09.FRAPORT AG : Goldman Sachs remains a Sell rating
MD
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 1 829 Mio 2 163 Mio -
Nettoergebnis 2020 -463 Mio -548 Mio -
Nettoverschuldung 2020 5 527 Mio 6 534 Mio -
KGV 2020 -7,09x
Dividendenrendite 2020 -
Marktkapitalisierung 3 274 Mio 3 869 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2020 4,81x
Marktkap. / Umsatz 2021 3,72x
Mitarbeiterzahl 22 528
Streubesitz 39,8%
Chart FRAPORT AG
Dauer : Zeitraum :
Fraport AG : Chartanalyse Fraport AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse FRAPORT AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 22
Mittleres Kursziel 38,29 €
Letzter Schlusskurs 35,44 €
Abstand / Höchstes Kursziel 109%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 8,05%
Abstand / Niedrigstes Ziel -23,8%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Stefan Schulte Chairman-Management Board
Michael Boddenberg Chairman-Supervisory Board
Anke Giesen Executive Director-Operations
Matthias Zieschang Executive Director-Finance & Controlling
Lothar Klemm Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber