Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Fraport AG
  6. News
  7. Übersicht
    FRA   DE0005773303   577330

FRAPORT AG

(577330)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Der lange und schwere Weg zum klimaneutralen Flughafen

26.07.2021 | 15:15

FRANKFURT (dpa-AFX) - Zumindest am Boden klimaneutral: Diesem Umweltziel für den Luftverkehr hat sich der Betreiber des Frankfurter Flughafens bis zum Jahr 2050 verschrieben. Auf dem Weg dorthin sollen die CO2-Emissionen der Fraport AG am größten deutschen Flughafen von 175 000 Tonnen (2019) auf 80 000 Tonnen im Jahr 2030 sinken, wie der Vorstandsvorsitzende Stefan Schulte am Montag bei einer Informationstour bekräftigte.

Das Unternehmen investiere dafür in den kommenden Jahren rund 300 Millionen Euro, ergänzte Hessens Finanzminister und Fraport-Aufsichtsratschef Michael Boddenberg (CDU). Der Klimawandel betreffe alle, so dass auch der Klimaschutz eine Aufgabe für alle sei. Dies gelte im besonderen Maße für Unternehmen, in denen der Staat Verantwortung trage. Der MDax-Konzern ist mehrheitlich in der Hand des Landes Hessen und der Stadt Frankfurt.

Schulte blieb aufrichtig, indem er darauf hinwies, dass der Flughafenbetreiber selbst nur für rund 10 Prozent der Emissionen am Standort verantwortlich ist. Denn der große Rest entfällt auf die Airlines und ihre Flugzeuge selbst, die noch auf Jahrzehnte hinaus große Mengen Kerosin verbrennen werden. Gerade für die großen Verkehrsflugzeuge sei möglicherweise erst die mit Wasserstoff arbeitende Brennstoffzelle die Zukunftstechnologie, meinte Schulte.

Wasserstoff findet sich auch in den konkreten Maßnahmen der Fraport, die am Montag vorgestellt wurden. So will Fraport in mittleren Frachtschleppern Brennstoffzellen und Batterieantriebe gleichermaßen erproben. Grundsätzlich sollen bis 2030 rund die Hälfte der 3000 Bodenfahrzeuge nicht mehr mit fossilen Brennstoffen betrieben werden. Das allein werde für eine Entlastung um 30 000 Tonnen CO2 sorgen, erklärte Schulte.

Das Unternehmen will zudem die Gebäudetechnik im Bestand sanieren und auf seinem Gelände weitere Photovoltaik-Anlagen errichten - sowohl auf Gebäuden wie auch möglicherweise an den Rändern der Startbahn West. Zur Nutzung der Windenergie hat das Unternehmen europaweit einen Offshore-Liefervertrag für nahezu seinen kompletten Strombedarf ausgeschrieben. Ein kleinerer Liefervertrag mit norddeutschen Windparks an Land läuft bislang bis zum Jahresende 2022, könnte aber auch verlängert werden.

"Wir arbeiten nicht erst seit gestern daran", wies Schulte auf die Umweltbemühungen des Flughafens in der Vergangenheit hin. Seit dem Höchststand der Klimabelastung mit mehr als 300 000 Tonnen CO2 im Jahr 2001 sei bereits eine Menge erreicht worden./ceb/DP/eas


© dpa-AFX 2021
Alle Nachrichten zu FRAPORT AG
21.09.AKTIEN IM FOKUS 2 : Lufthansa-Anleger machen nach gutem Lauf zum Ende hin Kasse
DP
21.09.Aktien Frankfurt Schluss: Dax erholt sich nach Einbruch zum Wochenstart
DP
21.09.Aktien Frankfurt: Dax erholt sich von Kursrutsch zum Wochenstart
AW
21.09.WIRTSCHAFT : Lockerung der US-Einreisebeschränkungen überfällig
DP
21.09.Urlaub am Mittelmeer in diesem Herbst gefragt - Hoffnung auf US-Markt
DP
21.09.BDI : Lockerung der US-Einreisebeschränkungen überfällig
DP
21.09.Der Himmel wird heiterer für die Lufthansa-Anleger
DP
21.09.Aktien Frankfurt: Dax treibt mit Erholungswelle in Europa wieder nach oben
AW
21.09.DRV : Urlaub am Mittelmeer in diesem Herbst gefragt
DP
20.09.USA wollen geimpfte Ausländer ab November wieder einreisen lassen
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu FRAPORT AG
17.09.FRAPORT TRAFFIC FIGURES - AUGUST 202 : Summer Holiday Travel Boosts Passenger Numbers at F..
AQ
13.09.GLOBAL MARKETS LIVE : Valneva, Walt Disney, ViacomCBS, General Motors, Amazon...
13.09.FRAPORT TRAFFIC FIGURES – AUGU : Summer Holiday Travel Boosts Passenger Numbers at F..
PU
12.08.FRAPORT TRAFFIC FIGURES – JULY : Positive Trend Continues
PU
03.08.FRAPORT : 2018 Visual Fact Book
PU
03.08.FRAPORT GROUP INTERIM REPORT – : Traffic Rebounds Noticeably
PU
03.08.FRAPORT : Interim Report Q2/6M 2021
PU
30.07.A NEW ATTRACTION AT FRANKFURT AIRPOR : Fraport Visitor Center Opens on August 2
PU
30.07.Fraport Ag Reports Earnings Results for the Second Quarter Ended June 30, 2021
CI
14.07.BEFORE TAKING OFF TO YOUR HOLIDAY DE : shop and dine at Frankfurt Airport!
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analysten-Empfehlungen zu FRAPORT AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 1 969 Mio 2 310 Mio -
Nettoergebnis 2021 -73,7 Mio -86,5 Mio -
Nettoverschuldung 2021 6 628 Mio 7 774 Mio -
KGV 2021 -180x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 5 342 Mio 6 260 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 6,08x
Marktkap. / Umsatz 2022 4,33x
Mitarbeiterzahl 19 542
Streubesitz 39,7%
Chart FRAPORT AG
Dauer : Zeitraum :
Fraport AG : Chartanalyse Fraport AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends FRAPORT AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 57,82 €
Mittleres Kursziel 56,75 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -1,85%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Stefan Schulte Chairman-Management Board
Matthias Zieschang Executive Director-Finance & Controlling
Michael Boddenberg Chairman-Supervisory Board
Anke Giesen Executive Director-Operations
Elke Breuer VP-Corporate Compliance & Values Management