Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Finnland
  4. Nasdaq Helsinki
  5. Fortum Oyj
  6. News
  7. Übersicht
    FORTUM   FI0009007132

FORTUM OYJ

(916660)
  Bericht
Verzögert Nasdaq Helsinki  -  17:29 30.09.2022
13.77 EUR   +4.79%
29.09.Goldman hebt Ziel für Fortum Oyj auf 18,3 Euro - 'Neutral'
DP
28.09.Finnlands Finanzminister hält Uniper-Übernahme vor Jahren für einen Fehler
MT
28.09.Der Kauf von Uniper war 'ein Fehler', sagt der finnische Finanzminister
MR
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Insider - Bundesregierung lotet Hilfspaket für Stadtwerke aus

22.09.2022 | 13:16
ARCHIV: Euro-Geldscheine in der Kroatischen Nationalbank in Zagreb, Kroatien

- von Riham Alkousaa und John O'Donnell und Tom Sims

Berlin (Reuters) - Die Bundesregierung prüft Insidern zufolge Hilfsmaßnahmen für die durch die Energiekostenexplosion unter Druck geratenen Regionalversorger und Stadtwerke.

Diese benötigten Unterstützungen in Höhe einer zweistelligen Milliardensumme, sagte eine mit den Gesprächen vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters. Die Summe könne höher ausfallen als die 29 Milliarden Euro, die für die Rettung des angeschlagenen Energiekonzerns Uniper aufgebracht werden. Die Gespräche zwischen Bund und Ländern befänden sich noch im Anfangsstadium, Entscheidungen gebe es noch nicht.

Das Bundeswirtschaftsministerium erklärte, mit den Ländern in Kontakt zu stehen, nannte aber keine Details. Einem Insider zufolge geht es um Liquiditätshilfen für den Gaseinkauf. Diese seien dringend nötig, sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbandes Kommunaler Unternehmen (VKU), Ingbert Liebing. "Wir brauchen Liquiditätshilfen für die Stadtwerke, die jetzt zum Zehnfachen der bisher üblichen Preise einkaufen müssen, bevor sie verkaufen können." Das stelle viele Stadtwerke vor gewaltige Schwierigkeiten. "Auch deshalb, weil bei den Banken dann teilweise nicht mehr die Finanzierung möglich ist." Es gehe um einen bis zu mittleren zweistelligen Milliardenbetrag. "Und ob das nun 20, 30 oder 50 Milliarden sind, das ist für mich die zweitrangige Frage."

STÄDTE FORDERN RETTUNGSSCHIRM

"Die Städte fordern vom Bund einen Rettungsschirm für die Stadtwerke", sagt der Präsident des Deutschen Städtetages und Oberbürgermeister der Stadt Münster, Markus Lewe. Dieser müsse dafür sorgen, dass sie weiterhin am Markt agieren könnten. "Wenn Stadtwerke in existenzielle Schieflage geraten, drohen sehr viele Leistungen der Daseinsvorsorge in den Städten wegzubrechen, wie Wasser, Abwasser, Müllentsorgung und ÖPNV." Deshalb müssten Bund und Länder ein Sicherungsnetz spannen.

VKU-Experte Liebing verweist darauf, dass die Stadtwerke immer häufiger zur Absicherung ihrer Geschäfte hohe Kautionen hinterlegen müssen. "Das bindet alles Liquidität und dafür brauchen wir Unterstützung." Hinzu komme das Risiko von Zahlungsausfällen, wenn Kunden die Rechnungen nicht mehr bezahlen können. Normalerweise lägen die Zahlungsausfälle unter ein Prozent. "Das ist schmerzhaft, aber da geht kein Stadtwerk zugrunde." Aber wenn sich das verzehnfache, es vielleicht zehn Prozent oder sogar noch mehr Zahlungsausfälle gebe, dann sei das Jahresergebnis weg. "Und dafür brauchen wir Kompensationen und auch ein Insolvenz-Antrags-Moratorium." Damit würde der Druck genommen, sofort zum Insolvenzverwalter gehen zu müssen, wenn es Zahlungsschwierigkeiten gebe.

Aus den Ländern kommt Unterstützung. Die Landesregierung nehme die Sorgen der Stadtwerke sehr ernst, erklärt das Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Stadtwerke stellten mit 67 Prozent der Gas- und 62 Prozent der Stromerzeugung den Löwenanteil der Versorgung des Landes sicher. Sie müssten handlungsfähig bleiben. "Deshalb prüfen wir mit Hochdruck, wie die erforderliche Liquidität für die vorausschauende Beschaffung der Stadtwerke gesichert werden kann." Dabei strebe die Landesregierung idealerweise eine bundeseinheitliche und faire Lösung an, bei der die Lasten auf alle Schultern verteilt würden. "Hierzu stehen wir im Austausch mit Bund und Ländern."

(Bericht von John O'Donnell, Riham Alkousaa und Tom Sims, bearbeitet von Tom Käckenhoff, redigiert von Myria Mildenberger. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Redaktion unter berlin.newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte).)


© Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
FORTUM OYJ 4.79%13.77 verzögerte Kurse.-51.32%
GAZPROM 0.04%198 Schlusskurs.-42.32%
UNIPER SE -0.41%3.906 verzögerte Kurse.-90.62%
Alle Nachrichten zu FORTUM OYJ
29.09.Goldman hebt Ziel für Fortum Oyj auf 18,3 Euro - 'Neutral'
DP
28.09.Finnlands Finanzminister hält Uniper-Übernahme vor Jahren für einen Fehler
MT
28.09.Der Kauf von Uniper war 'ein Fehler', sagt der finnische Finanzminister
MR
27.09.Moody's hebt den Ausblick für Fortum von "Rating Under Review" auf "Negativ" an
MT
26.09.MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-
DJ
26.09.Fortum zieht benötigte 337 Millionen Dollar aus der Liquiditätsfazilität der finnischen..
MT
23.09.Regierungskreise - Volumen der Gaslieferungen aus Golf-Staaten ausbaufähig
RE
22.09.ANALYSEN DES TAGES von Dow Jones Newswires (22.09.2022)
DJ
22.09.Insider - Bundesregierung lotet Hilfspaket für Stadtwerke aus
RE
22.09.Oddo BHF hebt Fortum Oyj auf 'Outperform' - Ziel 18,50 Euro
DP
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu FORTUM OYJ
30.09.Fortum to launch the savings period for 2023 under its employee share savings programme
AQ
28.09.Finland's Finance Minister Says Uniper Acquisition Years Ago a Mistake
MT
28.09.Buying Uniper was 'a mistake', Finnish finance minister says
RE
27.09.German govt to scrap planned gas levy - newspaper
RE
27.09.Moody's Raises Fortum's Outlook To Negative From Rating Under Review
MT
26.09.Fortum draws on state loan deal as it braces for more turbulence
RE
26.09.Fortum Draws Required $337 Million from Finnish Government's Liquidity Facility
MT
26.09.Fortum draws on the liquidity facility provided by the Finnish State - an Extraordinary..
AQ
26.09.Notice to the Extraordinary General Meeting of Shareholders of Fortum Corporation
AQ
23.09.PUMP / DUMP #46 : The week's gainers and losers
MS
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu FORTUM OYJ
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 125 Mrd. 123 Mrd. -
Nettoergebnis 2022 -3 242 Mio -3 179 Mio -
Nettoverschuldung 2022 6 074 Mio 5 956 Mio -
KGV 2022 -3,14x
Dividendenrendite 2022 6,69%
Marktwert 12 232 Mio 11 994 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 0,15x
Marktwert / Umsatz 2023 0,15x
Mitarbeiterzahl 18 961
Streubesitz 47,1%
Chart FORTUM OYJ
Dauer : Zeitraum :
Fortum Oyj : Chartanalyse Fortum Oyj | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends FORTUM OYJ
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 14
Letzter Schlusskurs 13,77 €
Mittleres Kursziel 16,86 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 22,5%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Markus Heikki Erdem Rauramo President & Chief Executive Officer
Bernhard Günther Chief Financial Officer
Veli-Matti Reinikkala Chairman
Anja McAlister Deputy Chairman
Essimari Kairisto Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
FORTUM OYJ-51.32%11 401
NEXTERA ENERGY-14.34%157 123
SOUTHERN COMPANY1.17%73 751
DUKE ENERGY CORPORATION-9.34%73 224
DOMINION ENERGY, INC.-9.55%59 158
IBERDROLA, S.A.-7.53%58 656