Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nyse  >  Ford Motor Company    F

FORD MOTOR COMPANY

(F)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

GM streicht weitere 1100 US-Jobs - Dämpfer für Trumps Pläne

07.03.2017 | 15:40

DETROIT (awp international) - US-Präsident Donald Trump fordert vehement mehr Jobs im Land, doch beim grössten Autobauer fallen weitere Stellen weg. General Motors (GM) kündigte am Montag an, rund 1100 Arbeitsplätze in einem seiner Werke in Lansing im US-Bundesstaat Michigan zu streichen. Als Grund nannte ein Sprecher die Verlagerung der Produktion der Geländelimousine GMC Acadia nach Spring Hill in Tennessee. Dort seien zuvor etwa 800 neue Stellen entstanden.

Bereits im November hatte GM mitgeteilt, wegen der Absatzflaute bei bestimmten Modellen rund 2000 Arbeitern in Ohio und Michigan zu kündigen. Dem "Wall Street Journal" zufolge hat der Konzern innerhalb von sechs Monaten etwa 4400 Stellen abgebaut. GM bekommt zu spüren, dass sich der US-Automarkt abkühlt. Nachdem Billigsprit und niedrige Zinsen der Branche 2016 einen Rekord von 17,5 Millionen verkauften Neuwagen beschert hatten, mussten zuletzt Abstriche gemacht werden.

Für Trump sind das keine guten Nachrichten. Er hat angekündigt, mehr Jobs entstehen zu lassen als je ein Präsident zuvor. "Ich werde der grösste Arbeitsplatzbeschaffer sein, den Gott je geschaffen hat", versprach Trump. Die Entwicklung bei GM wirft jedoch Zweifel auf, ob die Autobranche viel zum Job-Wunder beitragen kann. Zumal auch andere Schwergewichte unter der abflauenden Autokonjunktur leiden. Bei Fiat Chrysler gab es 2016 die ersten Stellenstreichungen seit dem Krisenjahr 2009 und auch Ford drosselte die Produktion.

Trump versucht, die Autoindustrie mit aggressiven Kommentaren auf dem Kurznachrichtendienst Twitter und der Androhung von Strafzöllen auf Linie zu bringen. "Produziert in den USA oder zahlt hohe Einfuhrsteuern!", attackierte er GM zu Jahresbeginn. Tatsächlich versprach der Konzern daraufhin, in den nächsten Jahren eine Milliarde Dollar in die US-Produktion zu stecken. Auch Fiat Chrysler kündigte Investitionen an. Ford stoppte nach Kritik von Trump den Bau eines Werks in Mexiko. Experten zweifeln aber, ob Trumps Haudrauf-Methoden zum Erfolg führen können.

Der Präsident macht die Produktion von US-Konzernen im benachbarten Niedriglohnland Mexiko für den Verlust von heimischen Jobs verantwortlich und droht deshalb, das nordamerikanische Handelsabkommen Nafta aufzukündigen. Analysten halten das für keine gute Idee. Ein solcher Schritt würde "zu höheren Kosten für die Hersteller, niedrigeren Erträgen für Investoren, weniger Auswahl für Kunden und einer weniger wettbewerbsfähigen US-Auto- und Zulieferindustrie führen", warnt das Center for Automotive Research.

Eine Studie des Forschungsinstituts kommt zu dem Schluss, dass Trumps Vorhaben, US-Arbeitsplätze aus Mexiko zurückzuholen, auf einem Irrglauben basiert. Der Fertigungsprozess in der Freihandelszone sei so stark verflochten, dass Bauteile vor der Endmontage mitunter bis zu acht Mal die US-Grenze passierten. Davon profitiere auch die US-Wirtschaft. Sollten die USA, wie von Trump angedroht, Strafzölle von 35 Prozent auf Importe aus Mexiko erheben, dürften der Analyse nach zahlreiche US-Jobs verloren gehen./hbr/DP/stb


© AWP 2017
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
FIAT CHRYSLER AUTOMOBILES N.V. 1.05%13.226 verzögerte Kurse.0.24%
FORD MOTOR COMPANY 0.11%9.09 verzögerte Kurse.-2.26%
GENERAL MOTORS COMPANY -0.88%45.06 verzögerte Kurse.23.11%
Alle Nachrichten auf FORD MOTOR COMPANY
26.11.UPDATE/Merkel kündigt Widerstand gegen EU-Pläne für Abgasnorm Euro 7 an
DJ
26.11.UPDATE/Merkel kündigt Widerstand gegen EU-Pläne für Abgasnorm Euro 7 an
DJ
19.11.ANLEIHE : Ford Motor Credit Company nimmt 230 Mio Franken für drei Jahre auf
AW
17.11.Verein scheitert endgültig mit Musterklage zum 'Widerrufs-Joker'
DP
17.11.KORREKTUR/INDEX-MONITOR : Tesla wird in S&P 500 aufgenommen
DP
16.11.Ex-VW-Digitalvorstand Senger leitet Entwicklung des autonomen Fahrens
DP
13.11.So verteilt der VW-Konzern seine Milliarden für Technik und Werksnetz
DP
13.11.Milliardeninvestitionen und neue Modelle für deutsche VW-Werke
AW
28.10.Ford trotz Corona-Krise mit kräftigem Gewinnsprung
DP
27.10.TAGESVORSCHAU : Termine am 28. Oktober 2020
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu FORD MOTOR COMPANY
25.11.FORD MOTOR : Credit to Discuss Third Quarter Results at Bank of America Securiti..
PU
25.11.Ford orders 12 ultra-cold freezers to distribute COVID-19 vaccines to employe..
RE
24.11.GENERAL MOTORS : GM pivots from Trump to Biden in favor of stricter fuel standar..
AQ
24.11.GM hits reverse on Trump effort to bar California emissions rules
RE
24.11.GM will recall 7 million vehicles for air bag issue worldwide
RE
23.11.FORD MOTOR : Hau Thai-Tang to Present at Goldman Sachs Global Automotive Confere..
PU
23.11.FORD MOTOR : to Present at Credit Suisse Industrials and Goldman Sachs Global Au..
BU
22.11.FEWER CARS, BIGGER PROFITS : Auto Makers Look to Stay Lean Post-Pandemic
DJ
20.11.FORD MOTOR : Donates Engines to Promote Teaching of Technical Skills
AQ
20.11.FORD MOTOR : To reveal custom f-150, bronco and bronco sport during ' auto night..
AQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 117 Mrd. - 98 202 Mio
Nettoergebnis 2020 -573 Mio - -479 Mio
Nettoliquidität 2020 4 892 Mio - 4 089 Mio
KGV 2020 -50,5x
Dividendenrendite 2020 1,65%
Marktkapitalisierung 36 164 Mio 36 164 Mio 30 232 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 0,27x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,20x
Mitarbeiterzahl 190 000
Streubesitz 98,0%
Chart FORD MOTOR COMPANY
Dauer : Zeitraum :
Ford Motor Company : Chartanalyse Ford Motor Company | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse FORD MOTOR COMPANY
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 19
Mittleres Kursziel 9,18 $
Letzter Schlusskurs 9,09 $
Abstand / Höchstes Kursziel 43,0%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 1,00%
Abstand / Niedrigstes Ziel -46,1%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
James D. Farley President, Chief Executive & Operating Officer
William Clay Ford Executive Chairman
John T. Lawler Chief Financial Officer & Vice President
Jeff Lemmer Chief Information Officer & Vice President
Kenneth E. Washington Chief Technology Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
FORD MOTOR COMPANY-2.26%36 164
TOYOTA MOTOR CORPORATION-5.35%195 776
VOLKSWAGEN AG-17.20%93 505
DAIMLER AG14.62%71 446
GENERAL MOTORS COMPANY24.21%65 067
BMW AG-0.07%56 900