(Berichtigt wird in der Meldung vom 17. Oktober, 18.36 Uhr im ersten Absatz, dritter Satz, die Entwicklung der Transaktionszahl. Sie lag neun rpt neun Prozent niedriger als ein Jahr zuvor.)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach einem Geschäftseinbruch im vergangenen Jahr hat der Online-Broker Flatexdegiro im Sommer wieder deutlich zugelegt. Flatexdegiro habe in einem schwierigen Umfeld sein profitabelstes Quartal seit dem Hype vor zweieinhalb Jahren erzielt, sagte Vorstandschef Frank Niehage bei der Vorlage der vorläufigen Zahlen am Dienstagabend in Frankfurt. Im dritten Quartal wickelte das Unternehmen zwar noch neun Prozent weniger Transaktionen ab als ein Jahr zuvor. Doch dank der gestiegenen Zinsen und höherer Provisionen pro Transaktion sprang der bereinigte Umsatz um 29 Prozent auf gut 101 Millionen Euro nach oben. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (bereinigtes Ebitda) legte sogar um 70 Prozent auf rund 41 Millionen Euro zu.

In diesem Zuge vergrößerte sich die entsprechende operative Marge (bereinigte Ebitda-Marge) von 30,8 auf 40,6 Prozent. Für das vierte Quartal sagte das Management einen weiteren Anstieg voraus. Für das Gesamtjahr peilt Flatexdegiro bislang einen bereinigten Umsatz von etwa 380 Millionen Euro und eine bereinigte operative Marge von mehr als 40 Prozent an. Bei den bereinigten Kennzahlen rechnet das Unternehmen Effekte aus aktienbasierten Vergütungen für seine Mitarbeiter heraus, für die sie je nach Entwicklung des Aktienkurses Rückstellungen bilden oder auflösen muss./stw/tih