FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Online-Broker Flatexdegiro will seinen Aktionären erstmals eine Dividende zahlen. Vorstand und Aufsichtsrat wollen der Hauptversammlung 2024 die Zahlung einer regelmäßigen jährlichen Dividende vorschlagen, wie das im SDax gelistete Unternehmen am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Die Ausschüttung solle sich zu Beginn 4 Cent je Aktie belaufen. Dies entspricht der gesetzlichen Mindestdividende von 4 Prozent des Aktien-Nennwerts von 1 Euro. Der Kurs der Flatexdegiro-Aktie liegt über 10 Euro. Nach den Neuigkeiten vom Mittag machte das Papier seine Kursverluste vom Vormittag mehr oder weniger wett.

Neben dem Beschluss zur Dividende sollen die Anteilseigner das Unternehmen bei der Hauptversammlung zum Rückkauf eigener Aktien ermächtigen. Die Ermächtigung soll sich auf 10 Prozent des Grundkapitals belaufen. Dass Vorstand und Aufsichtsrat eine Strategie zur Kapitalverwendung beschließen, liegt den Angaben zufolge an der Kapitalausstattung des Unternehmens. Einschließlich der Gewinne aus dem laufenden Jahr rechnet das Management den Angaben zufolge mit einer harten Kernkapitalquote von mehr als 30 Prozent. Auch für die kommenden Jahre erwartet das Unternehmen mehr Kapital als vorgeschrieben./stw/stk