Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

FEDEX CORPORATION

(912029)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

MÄRKTE USA/Evergrande-Sorgen ebben ab - Blicke auf Fed gerichtet

22.09.2021 | 14:25

NEW YORK (Dow Jones)--Weiter auf Erholungskurs wird die Wall Street am Mittwoch zum Handelsstart erwartet. Die Sorgen vor systemischen Risiken als Folge der Schieflage des chinesischen Immobilienriesen China Evergrande haben etwas nachgelassen und die Akteure beschäftigt zunächst mehr, was die US-Notenbank als Ergebnis der Zinssitzung im späten Handelsverlauf verlautbaren wird. Dow-Jones-Index & Co werden rund ein halbes Prozent höher erwartet.

Eine Tochter der in Zahlungsnöten befindlichen Evergrande hat mitgeteilt, dass sie in dieser Woche eine Kuponzahlung pünktlich leisten wird. Damit verschafft sich das Unternehmen etwas Luft bei der Neuordnung seiner Kapitalstruktur. An den Finanzmärkten wird aber ohnedies erwartet, dass Peking letztlich eingreifen wird, um Folgeeffekte zu verhindern oder stark zu vermindern, die das Wachstum des Landes und damit die Weltwirtschaft belasten könnten.

"Wir wissen noch nicht, wie dieser Versuch, die Ansteckung zu begrenzen, aussehen wird, aber der Markt erwartet, dass Peking handeln wird", sagt Susannah Streeter, Investment- und Marktanalystin beim britischen Vermögensverwalter Hargreaves Lansdown.

Unterdessen gibt es wegen der Evergrande-Thematik weiter Spekulationen, dass die US-Notenbank die vielfach erwartete Ankündigung über eine Reduzierung der Anleihekäufe noch in diesem Jahr weiter nach hinten verschieben oder ganz ausfallen lassen könnte. Dabei könne auch das Tempo der Erholung des US-Arbeitsmarktes eine Rolle spielen. Allgemein gehen die Anleger zudem davon aus, dass eine solche Reduzierung (Tapering) in moderaten Schritten erfolgen dürfte und vor allem auch kein Hinweis auf eine bald folgende Zinserhöhung wäre.

   Fedex und Adobe nach Zahlen leichter 

Der Logistikkonzern Fedex hat im ersten Geschäftsquartal wegen deutlich höherer Arbeitskosten weniger verdient. Den Ausblick für das Geschäftsjahr 2021/2022 senkte das Unternehmen. Für die Aktie geht vorbörslich um 5,6 Prozent abwärts.

Die Adobe-Aktie verliert 3,1 Prozent. Der Softwarekonzern hat im dritten Quartal mehr umgesetzt und verdient als erwartet. Zu verdanken war dies dem durch die Corona-Pandemie verstärkten Trend zur Digitalisierung. Experten bemängeln aber, dass die wiederkehrenden Umsätze nur geringfügig über dem Analystenkonsens lagen.

Draftkings tendieren kaum verändert. Das Unternehmen hat das Gebot für den britischen Anbieter von Wett- und Glücksspielen Entain erhöht auf 2.800 von 2.500 Pence pro Aktie, 630 Pence davon sollen in bar gezahlt werden - der Rest in Draftkings-Aktien. Insgesamt hat das Gebot ein Volumen von 16,4 Milliarden Pfund.

An den Märkten für Devisen und Gold bewegt sich wenig. Teilnehmer begründen dies mit der Zurückhaltung vor den Aussagen der US-Notenbank. Anleihen werden in moderatem Umfang verkauft, so dass die Zehnjahresrendite 1,4 Basispunkte steigt auf 1,34 Prozent. Die Ölpreise ziehen um über 1 Prozent an. Teilnehmer rechnen mit einem Rückgang der US-Lagerbestände, nachdem ein US-Branchenverband am Vorabend bereist einen neuerlichen Rückgang berichtet hatte.

=== 
US-Anleihen 
Laufzeit              Rendite   Bp zu VT     Rendite VT      +/-Bp YTD 
2 Jahre                  0,22        1,2           0,21           10,5 
5 Jahre                  0,84        1,3           0,83           48,2 
7 Jahre                  1,13        1,1           1,12           48,5 
10 Jahre                 1,34        1,4           1,32           42,0 
30 Jahre                 1,87        1,2           1,86           22,0 
 
DEVISEN               zuletzt      +/- %  Mi, 08:15 Uhr  Di, 18.24 Uhr   % YTD 
EUR/USD                1,1727         0%         1,1723         1,1727   -4,0% 
EUR/JPY                128,44      +0,3%         128,41         128,18   +1,9% 
EUR/CHF                1,0815      -0,1%         1,0833         1,0831   +0,1% 
EUR/GBP                0,8597      +0,2%         0,8586         0,8582   -3,7% 
USD/JPY                109,53      +0,3%         109,55         109,30   +6,0% 
GBP/USD                1,3641      -0,1%         1,3652         1,3664   -0,2% 
USD/CNH (Offshore)     6,4692      -0,2%         6,4694         6,4813   -0,5% 
Bitcoin 
BTC/USD             41.961,01      +1,3%      42.037,26      42.952,01  +44,4% 
 
ROHOEL                zuletzt  VT-Settl.          +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex               71,56      70,49          +1,5%           1,07  +49,6% 
Brent/ICE               75,40      74,36          +1,4%           1,04  +48,1% 
 
METALLE               zuletzt     Vortag          +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)          1.772,59   1.774,53          -0,1%          -1,93   -6,6% 
Silber (Spot)           22,70      22,48          +1,0%          +0,22  -14,0% 
Platin (Spot)          972,15     957,13          +1,6%         +15,03   -9,2% 
Kupfer-Future            4,23       4,13          +2,6%          +0,11  +20,1% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/raz/gos

(END) Dow Jones Newswires

September 22, 2021 08:24 ET (12:24 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADOBE INC. -0.69%642.5 verzögerte Kurse.28.47%
DRAFTKINGS INC. 4.12%48.75 verzögerte Kurse.4.70%
FEDEX CORPORATION 1.03%237.83 verzögerte Kurse.-8.39%
Alle Nachrichten zu FEDEX CORPORATION
26.10.UPS Gewinn steigt vor dem Höhepunkt der Urlaubssaison
MR
22.10.KEINE REKORD-PROGNOSE : DHL blickt vorsichtig auf Weihnachtsgeschäft
DP
22.10.Post rechnet mit starkem Weihnachtsgeschäft - aber keinem Rekord
DP
18.10.US-VERKEHRSMINISTER : Probleme bei Lieferketten könnten noch anhalten
DP
14.10.Südkoreanische Aktien schließen höher aufgrund von Hoffnungen auf eine Lockerung der gl..
MT
13.10.Weltweite Lieferengpässe - Hafen von Los Angeles geht in Dauerbetrieb
DP
13.10.Amazon sucht gebrauchte Langstrecken-Frachtflugzeuge für Importe
MT
13.10.Walmart und FedEx gehören zu den Unternehmen, die sich verpflichten, die Versorgungseng..
MT
06.10.Boeing stellt in den kommenden Wochen die Luftfrachtversion des 777X-Jets vor
MT
06.10.Boeing stellt möglicherweise im November die Luftfrachtversion des 777X-Jetliners vor
MT
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu FEDEX CORPORATION
00:01Wall Street hits record but Facebook weighs
RE
26.10.GM electric commercial vehicle unit to build dedicated dealer network
RE
26.10.UPS profit rises ahead of peak holiday season
RE
22.10.AMERICAN AIRLINES : U.S. airlines, White House say vaccine mandate will not impact holiday..
RE
15.10.Is Christmas cancelled this year?
14.10.South Korea Stocks Close Higher on Global Supply Chain Easing Hopes; Posco’s Oper..
MT
14.10.Biden enlists Walmart, FedEx to fix bottlenecks
RE
14.10.FACTBOX : How Target, Home Depot, UPS, FedEx plan to ease U.S. port congestion
RE
13.10.White House, Business Leaders Agree to Keep LA, Long Beach Ports Open 24/7 to Ease Cong..
MT
13.10.Amazon Seeking Used Long-Range Cargo Planes for Imports
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu FEDEX CORPORATION
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 90 944 Mio - 78 393 Mio
Nettoergebnis 2022 5 058 Mio - 4 360 Mio
Nettoverschuldung 2022 13 779 Mio - 11 877 Mio
KGV 2022 12,7x
Dividendenrendite 2022 1,25%
Marktkapitalisierung 63 180 Mio 63 180 Mio 54 460 Mio
Marktkap. / Umsatz 2022 0,85x
Marktkap. / Umsatz 2023 0,79x
Mitarbeiterzahl 477 000
Streubesitz 92,4%
Chart FEDEX CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
FedEx Corporation : Chartanalyse FedEx Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends FEDEX CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 30
Letzter Schlusskurs 237,83 $
Mittleres Kursziel 299,85 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 26,1%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Frederick Wallace Smith Chairman & Chief Executive Officer
Rajesh Subramaniam President, Chief Operating Officer & Director
Michael C. Lenz Chief Financial Officer & Executive Vice President
Robert B. Carter Chief Information Officer
Shirley Ann Jackson Independent Director
Branche und Wettbewerber