Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Frankreich
  4. Euronext Paris
  5. Faurecia SE
  6. News
  7. Übersicht
    EO   FR0000121147

FAURECIA SE

(867025)
  Bericht
Realtime Euronext Paris  -  14:50:30 30.01.2023
17.80 EUR   -4.84%
23.01.PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
20.01.MÄRKTE EUROPA/Es bleibt ruhig - Cellnex mit Übernahmegerüchten gesucht
DJ
20.01.MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Hella will als Faurecia-Tochter kräftig wachsen

03.11.2022 | 12:45

LIPPSTADT (dpa-AFX) - Der Autozulieferer Hella peilt unter dem Dach des französischen Konzerns Faurecia ein hohes Wachstum bei steigender Profitabilität an. Der Umsatz soll bis 2025 jährlich um mehr als zehn Prozent auf dann über 9,4 Milliarden Euro steigen, teilte der im MDax notierte Scheinwerferspezialist am Donnerstag anlässlich eines Kapitalmarkttags in Lippstadt mit. Die operative Marge soll dabei auf mehr als acht Prozent klettern. Während das Ziel für den Erlös deutlich über den Erwartungen der von Bloomberg erfassten Analysten liegt, trifft das Margenziel die Analystenschätzungen.

Ein Teil der angepeilten Zuwächse, die höher als der Marktdurchschnitt ausfallen sollen, ist eine Folge der besseren Zusammenarbeit mit dem französischen Konzern, der Hella Anfang des Jahres übernommen hatte und aktuell etwas mehr als 80 Prozent der Anteile hält. Im Geschäftsjahr 2021/22 (31. Mai) hatte Hella 6,3 Milliarden Euro umgesetzt. Die Marge auf Basis des bereinigten Gewinns vor Zinsen und Steuern betrug 4,4 Prozent. Hella stellt wegen der Übernahme durch Faurecia das Geschäftsjahr auf das Kalenderjahr um.

Die im MDax gelistete Hella-Aktie gab am Donnerstagvormittag trotz der erwarteten Zuwächse knapp drei Prozent auf 78,60 Euro nach - allerdings hatte das Papier in den vergangenen Wochen deutlich an Wert gewonnen. Damit reduzierte die Aktie seine jüngsten Kursgewinne etwas. Zwischen Mitte Oktober und Anfang November war der Kurs um fast ein Viertel auf das Rekordhoch von 80,95 Euro gestiegen. Ein Grund für den rasanten Anstieg in den vergangenen Tagen könnten Spekulationen auf eine mögliche Komplettübernahme durch Faurecia sein.

Der französische Konzern hatte sich im August vergangenen Jahres das 60-prozentige Paket der Familiengesellschaftern Hueck und Röpke für 3,4 Milliarden Euro gesichert. Den übrigen Aktionären boten die Franzosen 60 Euro je Aktie. Im Rahmen der Offerte konnte Faurecia den Anteil auf 80 Prozent erhöhen. Um das deutsche Traditionsunternehmen über einen Zwangsabfindungsverfahren (Squeeze-out) komplett übernehmen zu können, bräuchte Faurecia mehr als 90 Prozent.

Dem im Weg steht derzeit der aktivistische Investor Paul E. Singer, der sich über seinen Hedgefonds Elliot Management direkt und indirekt mehr als zehn Prozent der Anteile gesichert hat. Singer setzt darauf, dass die Franzosen irgendwann komplett die Kontrolle haben wollen und dann mehr auf den Tisch legen, als er bezahlt hat. Mit der Methode hatte er zum Beispiel bei der Komplettübernahme von Kabel Deutschland durch Vodafone oder dem Kranbauer Demag Cranes durch den US-Konzern Terex viel Geld verdient.

Nach dem jüngsten Kursanstieg ist das deutsche Unternehmen Hella an der Börse mit knapp 8,8 Milliarden Euro bewertet. Das 80-prozentige Paket von Faurecia kommt demnach auf einen Wert von rund sieben Milliarden Euro und damit deutlich mehr als die aktuelle Marktkapitalisierung von Faurecia. Diese fiel in den vergangenen zwölf Monaten um rund zwei Drittel auf weniger als drei Milliarden Euro. Am Donnerstag geriet der Kurs unter Druck, weil das französische Unternehmen trotz der neu ausgerufenen ehrgeizigen Hella-Ziele seine Prognose revidieren musste.

Faurecia rechnet bis 2025 mit einem konzernweiten Umsatz von 30 Milliarden Euro und einer operativen Marge von sieben Prozent und damit weniger als zuletzt. Experten hatten gerade bei der Marge mehr auf dem Zettel. Der Umsatz liegt dagegen im Rahmen der Schätzungen seitens der Analysten. Faurecia und Hella haben ihr Geschäft in den Unternehmen Forvia gebündelt, agieren aber weiter als zwei rechtlich unabhängige Unternehmen. Die Produkte wie Ersatzteile sollen aber weiterhin unter den bisherigen Markennamen vertrieben werden.

Der Konzern ist weltweit der siebtgrößte Autozulieferer mit weltweit 300 Fabriken und 150 000 Mitarbeitern. Zu den Konkurrenten gehören etwa die deutschen Unternehmen Bosch und Continental. Hella und Faurecia erwarten den Angaben vom Donnerstag bis 2025 jährliche Umsatzsynergien von rund 300 bis 400 Millionen Euro - vor allem durch gemeinsame Kundenakquisen, einen besseren Zugang zu Märkten sowie eine enge Kooperation im Ersatzteilgeschäft.

Die Einsparungen infolge der Zusammenarbeit werden sich den Angaben zufolge im Jahr 2025 mit insgesamt mehr als 250 Millionen Euro positiv auf den Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) auswirken. "Etwa die Hälfte dieser erwarteten Umsatz- und Ebit-Effekte wird auf Hella entfallen und spiegelt sich in den Wachstums- und Profitabilitätszielen von Hella wider", hieß es in der Mitteilung.

Hella-Chef Michael Favre, der das Unternehmen seit Juli leitet und vorher Faurecia-Finanzvorstand war, begründete seinen Optimismus für das Wachstum unter anderem mit dem hohen Auftragsbestand. "Rund 80 Prozent unseres für 2025 erwarteten Umsatzes in Lighting und Electronics basieren auf bereits gebuchtem Geschäft." Mit Blick auf die steigenden Preise sagte Finanzvorstand Bernard Schäferbarthold, dass mindestens 80 Prozent der höheren Preise für Material, Energie und Logistik weitergegeben werden sollen./zb/mne/mis


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
FAURECIA SE -4.87%17.795 Realtime Kurse.32.34%
HELLA GMBH & CO. KGAA -0.91%75.95 verzögerte Kurse.0.79%
MDAX -1.18%28734.06 verzögerte Kurse.15.76%
TEREX CORPORATION 1.35%50.31 verzögerte Kurse.17.77%
VODAFONE GROUP PLC -0.05%93.3 verzögerte Kurse.10.90%
Alle Nachrichten zu FAURECIA SE
23.01.PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
20.01.MÄRKTE EUROPA/Es bleibt ruhig - Cellnex mit Übernahmegerüchten gesucht
DJ
20.01.MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
20.01.MÄRKTE EUROPA/DAX bleibt unter 15.000 - Ericsson mit schwachem Ausblick
DJ
20.01.MÄRKTE EUROPA/Etwas erholt - DAX hat 15.000 im Blick
DJ
20.01.Jefferies senkt Faurecia um zwei Stufen auf 'Underperform'
DP
19.01.Faurecia bietet 250 Millionen Euro nachhaltigkeitsorientierte Anleihen mit Fälligkeit 2..
MT
13.01.Hella profitiert von Branchenerholung - aber Margenprognose unter Druck
DP
13.01.VERGLEICH / Hella - 2Q 2022/23 Eckdaten, Prognosen & Ausblick
DJ
13.01.MÄRKTE EUROPA/Börsen dürften weiter laufen - US-Banken legen Zahlen vor
DJ
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu FAURECIA SE
26.01.Faurecia : Document AMF CP. 2023E881818
PU
24.01.Faurecia : Document AMF CP. 2023E881430
PU
20.01.Faurecia : Document AMF CP. 2023E881109
PU
20.01.European Midday Briefing: Stocks Up But Mood Still Cautious
DJ
19.01.Faurecia : Entirely refinanced the hella acquisition through pricing an additional €250 mi..
PU
19.01.Faurecia Offers EUR250 Million Sustainability-linked Notes Due 2026 to Refinance Hella ..
MT
18.01.Faurecia completes the refinancing of the HELLA acquisition
GL
18.01.Faurecia completes the refinancing of the HELLA acquisition
AQ
17.01.Fairbrics Raises EUR22 M to Bring to Market its CO2-Based Polyester Fiber and Reduce th..
AQ
16.01.Faurecia : Document AMF CP. 2023E880258
PU
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu FAURECIA SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 25 037 Mio 27 179 Mio -
Nettoergebnis 2022 -88,2 Mio -95,7 Mio -
Nettoverschuldung 2022 7 885 Mio 8 559 Mio -
KGV 2022 -32,2x
Dividendenrendite 2022 0,04%
Marktwert 3 683 Mio 3 998 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 0,46x
Marktwert / Umsatz 2023 0,41x
Mitarbeiterzahl 154 171
Streubesitz 83,3%
Chart FAURECIA SE
Dauer : Zeitraum :
Faurecia SE : Chartanalyse Faurecia SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends FAURECIA SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 18
Letzter Schlusskurs 18,70 €
Mittleres Kursziel 21,94 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 17,3%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Patrick Koller Chief Executive Officer & Director
Olivier Durand Group Chief Financial Officer & Executive VP
Michel de Rosen Chairman
Christophe Schmitt Executive Vice-President-Group Operations
Odile Desforges Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
FAURECIA SE32.34%3 998
DENSO CORPORATION6.38%40 076
APTIV PLC18.75%29 964
MAGNA INTERNATIONAL INC.11.83%18 262
HYUNDAI MOBIS CO.,LTD6.98%15 869
CONTINENTAL AG18.33%14 382