Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

FACEBOOK INC

(A1JWVX)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Facebook legt Quartalszahlen vor - kommt auch neuer Name?

25.10.2021 | 05:50

MENLO PARK (dpa-AFX) - Die Vorstellung der jüngsten Quartalszahlen von Facebook am Montag (nach 22.00 Uhr) könnte spannender ausfallen als üblich. Denn laut jüngsten Medienberichten will Gründer und Chef Mark Zuckerberg dem Konzern einen neuen Namen geben - und die Zahlenvorlage wird als guter Anlass dafür gehandelt. Eine weitere Gelegenheit gäbe es bei der hauseigenen Entwicklerkonferenz Connect am Donnerstag.

Mit einem neuen Namen will Zuckerberg den Berichten zufolge den Konzern stärker aus dem Schatten seiner ursprünglichen und bisher wichtigsten Plattform Facebook führen. Zur Firmengruppe gehören unter anderem auch der Fotodienst Instagram sowie die Chat-Apps WhatsApp und Messenger.

Die Zukunft sieht der 37-jährige Facebook-Gründer im "Metaverse", einer virtuellen Umgebung, in der physische und digitale Welten zusammenkommen sollen. Es gibt Spekulationen, dass der neue Konzernname auch in diese Richtung gehen könnte. Allerdings berichtete der gut vernetzte Tech-Journalist Casey Newton vor einigen Tagen in seinem Blog "Platformer" auch, Zuckerberg habe noch keine endgültige Entscheidung über den neuen Namen getroffen.

Die Quartalszahlen könnten unterdessen weniger glanzvoll ausfallen als man es von Facebook gewohnt ist. Der Grund sind Apples neue Regeln für mehr Privatsphäre auf dem iPhone. Alle App-Entwickler müssen seit Sommer die Nutzer ausdrücklich um Erlaubnis fragen, wenn sie ihre Aktivitäten quer über verschiedene Anwendungen und Dienste hinweg zu Werbezwecken verfolgen wollen. Laut Umfragen lehnen die meisten Nutzer dies ab. Entsprechend funktionieren geraten viele bisherige Geschäftsmodelle der Werbebranche durcheinander.

Die Foto-App Snapchat verfehlte deshalb im vergangenen Quartal die Umsatzprognose und rechnet mit weiteren Turbulenzen, auch wenn sie Apples Vorgehen an sich für richtig hält. Facebook warnte bereits seine Werbekunden, dass sie von dem Online-Netzwerk durch die Änderungen falsche Daten zum Erfolg ihrer Werbekampagnen bekommen hätten. Zuckerberg warf Apple unfairen Wettbewerb vor./so/DP/nas


© dpa-AFX 2021
Alle Nachrichten zu FACEBOOK INC
26.11.MÄRKTE USA/Neue Corona-Variante sorgt für kräftige Verluste
DJ
26.11.MÄRKTE USA/Corona-Angst treibt Ausverkauf an
DJ
26.11.Blatt - Softwarefirma reicht beim Kartellamt Beschwerde über Microsoft ein
RE
26.11.MARKT USA/Corona-Angst treibt Ausverkauf an
DJ
26.11.NZME tritt Handelsverband bei, um faire Entschädigung mit globalen Plattformen zu verha..
MT
25.11.EU-Staaten stimmen härteren Auflagen für Online-Riesen zu
DJ
25.11.EUROPA ALS VORREITER : Staaten positionieren sich bei Digital-Paket
AW
25.11.EU-Länder einig über schärfere Regeln für US-Technologieriesen
RE
25.11.EU-Staaten positionieren sich bei wichtigem Digital-Paket
DP
25.11.EU-Kommission will strengere Regeln für Online-Wahlwerbung
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu FACEBOOK INC
07:55Malaysia police to look into claim ATA whistleblower beaten by police
RE
26.11.Facebook offers remedies to address EU concerns about Kustomer deal
RE
26.11.WhatsApp wins approval to double payments offering to 40 million users in India - sourc..
RE
26.11.INSIDER SELL : Meta Platforms
MT
26.11.SHAREHOLDER ALERT : Pomerantz Law Firm Investigates Claims On Behalf of Investors of Faceb..
PR
26.11.NZME Joins Trade Association to Negotiate Fair Compensation with Global Platforms; Shar..
MT
26.11.DBS says banking services back to normal after two-day outage
RE
25.11.Media firm NZME may opt to bargain content deal with Google, Facebook
RE
25.11.EU countries agree on common stance on new rules for U.S. tech giants
RE
25.11.EU countries agree on common stance on new rules for U.S. tech giants
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu FACEBOOK INC
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 118 Mrd. - 104 Mrd.
Nettoergebnis 2021 39 871 Mio - 35 228 Mio
Nettoliquidität 2021 69 121 Mio - 61 071 Mio
KGV 2021 24,0x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 927 Mrd. 927 Mrd. 819 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 7,29x
Marktkap. / Umsatz 2022 6,03x
Mitarbeiterzahl 68 177
Streubesitz 84,5%
Chart FACEBOOK INC
Dauer : Zeitraum :
Facebook Inc : Chartanalyse Facebook Inc | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends FACEBOOK INC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 52
Letzter Schlusskurs 333,12 $
Mittleres Kursziel 403,70 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 21,2%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Mark Elliot Zuckerberg Chairman & Chief Executive Officer
David M. Wehner Chief Financial Officer
Michael Todd Schroepfer Chief Technology Officer
Atish Banerjea Chief Information Officer
Sheryl Kara Sandberg Chief Operating Officer & Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
FACEBOOK INC21.95%926 660
KUAISHOU TECHNOLOGY0.00%48 382
MATCH GROUP, INC.-11.59%37 840
TWITTER, INC.-13.07%37 568
BUMBLE INC.0.00%4 372
GREE, INC.70.25%1 748