Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Evonik Industries AG
  6. News
  7. Übersicht
    EVK   DE000EVNK013   EVNK01

EVONIK INDUSTRIES AG

(EVNK01)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  11:40:52 03.02.2023
21.25 EUR   -0.07%
02.02.Evonik und EnBW schließen weiteren Offshore-Stromliefervertrag
DJ
31.01.EnBW geht 2023 in die Erneuerbaren-Offensive
DP
31.01.RWE bestellt bei Linde zwei 100-Megawatt-Elektrolyseure für Lingen
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Evonik Industries AG: Stabilität in jeder Hinsicht

07.05.2021 | 18:16

Wie andere Unternehmen der deutschen Chemieindustrie verfolgt auch Evonik die Strategie, das sogenannte Spezialchemiegeschäft auszubauen.
Spezialchemie steckt in vielen Endprodukten, oft in kleinen Mengen, aber sie machen den Unterschied: so werden Matratzen elastischer, Tabletten wirksamer und Tiernahrung gesünder.

Der Umsatz von Evonik setzt sich im Bereich Spezialchemie aus drei Geschäftsbereichen zusammen: Verbesserung der Energieeffizienz (46,2 %), Konsumgüter-, Pflege- und Gesundheitsprodukte, Tiernahrungsherstellung (37,2 %) sowie Herstellung von Gummi und Kunststoff (16,6 %). Dieses Geschäft macht heute 80 % des bereinigten EBITDA aus - vor zehn Jahren waren es noch 40 %. Spezialchemie ist profitabler, weniger konjunkturabhängig und wachstumsstärker als die extrem wettbewerbsintensiven traditionellen Chemieaktivitäten. Auch das 2015 aus dem Nichts gestartete Portfolio an sogenannten "innovativen" Geschäften mit patentierten Technologien, zum Beispiel für pharmazeutische Anwendungen, wächst seither stetig und soll bis 2025 eine Milliarde Euro zum Konzernumsatz beitragen.

zb_graphique_de_cours

Der Bergbaukonzern RAG AG hält über seine Stiftung 58% des Eigenkapitals. Da ihr Stiftungsrat vor allem von Bundes- und Landespolitikern sowie Gewerkschaften dominiert wird, fungiert er als wachsamer Ankeraktionär, der Stabilität und Langfristigkeit bewahrt.

Generell ist die Erfolgsbilanz von Evonik auf operativer und finanzieller Ebene durch ein konservatives Management sowie eine bemerkenswerte Stabilität der Ergebnisse gekennzeichnet. Sieht man von den drei Jahren nach der Finanzkrise ab, haben sich Umsatz und Ertragskraft im Laufe des Jahrzehnts kaum weiterentwickelt. Margen und Kapitalrenditen konnten jedoch gesichert werden.

Insofern ist Evonik kein Wachstumstitel. Vielmehr will das Management durch vorsichtige Neuinvestitionen und gelegentliche Portfolioumschichtungen eine verlässliche Dividendenrendite von aktuell fast 4 % sichern. Ohne die ausufernden Pensionsverpflichtungen - bedingt durch historisch niedrige Zinsen - hält sich die Verschuldung des Unternehmens in Grenzen und hat bereits während der Euro-Krise gezeigt, dass es sich zeitnah entschulden kann. 

Seit dem Jahr 2017 setzte eine Modernisierung des Geschäftsportfolios hin zu einer Fokussierung auf Spezialanwendungen ein. Seitdem flossen 4,5 Milliarden Euro in verschiedene Übernahmen: zu einer Hälfte finanziert durch Fremdkapital, zur anderen Hälfte finanziert durch den Verkauf von Vermögenswerten. Die Verkäufe von "traditionellen" Geschäften wurden zu einem neunfachen und die Übernahmen von "Spezialgeschäften" zu einem 9,5-fachen des EBITDA abgeschlossen - im Durchschnitt und nach Synergien.

Kapitalintensive Branchen, zu denen Chemieunternehmen zählen, gelten traditionell als attraktiv bei Investoren. Vorausgesetzt, ihre Bewertung fällt unter den Buchwert oder den zehnfachen Jahresgewinn. Mit 30 Euro je Aktie, d.h. dem fast zweifachen Buchwert und dem 18-fachen Jahresgewinn, ist ein Übernahme-Szenario bei Evonik sicherlich nicht gegeben. Für renditeorientierte Anleger liegt der Reiz vor allem in einer soliden Dividende gepaart mit einem guten Momentum. Letzteres spiegelt sich in jüngsten Kurszielanpassungen wider, die durch umfangreiche Aufträge zur Herstellung wichtiger Impfstoff-Inhaltsstoffe ausgelöst wurden: Evonik ist mit der Herstellung einer kritischen Komponente für den mRNA-basierten Impfstoff von Pfizer/ BioNTech beauftragt.

In der Neupositionierung des Portfolios hin zu Aktivitäten mit höherer Wertschöpfung liegen einige Vorteile: vor allem höhere Margen und eine geringere Kapitalintensität. Die Nachteile sind notwendigerweise höhere Budgets in Forschung und Entwicklung sowie eine teilweise volatilere Nachfrage.

Könnten sich neue Akquisitionsmöglichkeiten ergeben? Schon möglich. Allerdings sollten die Aktionäre eine Kapitalallokation erwarten, die sich konsequent an der Erhaltung der Dividende orientiert. Gute Gewinne könnten dem Konzern genügend Spielraum ermöglichen, um seine Investitionsprogramme sicherzustellen - ohne dabei auf eine kritische Erhöhung der Verschuldung oder Aktienemissionen zurückgreifen zu müssen.

 


© MarketScreener.com 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -0.44%0.64564 verzögerte Kurse.1.88%
BIONTECH SE 0.94%144.4 verzögerte Kurse.-3.87%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.01%1.12014 verzögerte Kurse.-0.43%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.51%0.685171 verzögerte Kurse.-0.81%
EVONIK INDUSTRIES AG 0.00%21.26 verzögerte Kurse.18.54%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) 0.07%0.011181 verzögerte Kurse.-1.40%
PFIZER, INC. 0.84%44.34 verzögerte Kurse.-14.19%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) -0.23%0.915022 verzögerte Kurse.-2.82%
Alle Nachrichten zu EVONIK INDUSTRIES AG
02.02.Evonik und EnBW schließen weiteren Offshore-Stromliefervertrag
DJ
31.01.EnBW geht 2023 in die Erneuerbaren-Offensive
DP
31.01.RWE bestellt bei Linde zwei 100-Megawatt-Elektrolyseure für Lingen
DJ
31.01.EnBW will bald über großen Nordsee-Windpark entscheiden
DP
25.01.Projekt Plasco2 : Treibhausgas wird zum Rohstoff
PU
20.01.Börse Frankfurt-News: Anleihen: "Unsicherheit über Geldpolitik"
DP
17.01.JPMorgan belässt Evonik auf 'Overweight' - Ziel 28 Euro
DP
2022Evonik Industries : und Sabo schließen Verkauf des TAA-Derivate-Geschäfts ab
PU
2022SABO S.p.A. hat das Geschäft mit TAA-Derivaten von ..
CI
2022HINTERGRUND/Kohle hält Europas Lichter bei eisigem Wetter am Leuchten
DJ
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu EVONIK INDUSTRIES AG
31.01.EnBW goes on the renewables offensive in 2023
DP
31.01.EnBW to decide soon on large North Sea wind farm
DP
24.01.Evonik Industries : launches scientifically proven synbiotic solutions IN VIVO BIOTICS&tra..
PU
24.01.Plasco2 Project : Greenhouse gas transformed into a raw material
PU
19.01.Evonik Industries : Animal Nutrition to showcase methionine production expansion at IPPE 2..
PU
12.01.Evonik Industries : and Dr. Eckel to cooperate on phytogenics
PU
10.01.No Opioids After Surgery : Evonik invests in Allay Therapeutics and supplies key technolog..
PU
2022Evonik Industries : and Sabo conclude sale of TAA derivatives business
PU
2022SABO S.p.A. acquired TAA derivatives business from Evonik Industries AG.
CI
2022Dd : Evonik Industries AG: Thomas Wessel, buy
EQ
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu EVONIK INDUSTRIES AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 18 311 Mio 20 020 Mio -
Nettoergebnis 2022 901 Mio 985 Mio -
Nettoverschuldung 2022 3 309 Mio 3 618 Mio -
KGV 2022 11,0x
Dividendenrendite 2022 5,56%
Marktwert 9 907 Mio 10 832 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 0,72x
Marktwert / Umsatz 2023 0,75x
Mitarbeiterzahl 33 836
Streubesitz 44,0%
Anstehende Termine für EVONIK INDUSTRIES AG
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 20
Letzter Schlusskurs 21,26 €
Mittleres Kursziel 23,49 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 10,5%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Christian Kullmann Chairman-Management Board
Ute Wolf Chief Financial Officer
Bernd Tönjes Chairman-Supervisory Board
Andreas Fischer Chief Innovation Officer
Volker Trautz Independent Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
EVONIK INDUSTRIES AG18.54%10 832
SIKA AG23.59%46 253
ECOLAB INC.9.45%45 379
ALBEMARLE CORPORATION33.80%33 992
GIVAUDAN SA7.70%30 917
EMS-CHEMIE HOLDING AG13.74%18 289