Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  NASDAQ OMX STOCKHOLM  >  Ericsson AB    ERIC B   SE0000108656

ERICSSON AB

(ERIC B)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

VIRUS/Coronavirus vertreibt große Aussteller von Mobilfunk-Messe MWC

10.02.2020 | 12:01

BARCELONA (dpa-AFX) - Die weltweit führende Mobilfunkmesse Mobile World Congress (MWC) in Barcelona droht wegen des Coronavirus zu einer Geisterveranstaltung zu werden. Mit Amazon und Sony sagten zwei weitere Großunternehmen ihre Teilnahme ab. "Da wir größten Wert auf die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Kunden, Partner, Medien und Mitarbeiter legen, haben wir die schwierige Entscheidung getroffen, uns von der Ausstellung und Teilnahme am MWC 2020 zurückzuziehen", erklärte Sony am Montag. Ähnlich begründete auch Amazon sein Fernbleiben.

Zuvor hatten bereits der schwedische Telekomausrüster Ericsson, der südkoreanische Elektronikkonzern LG und der Chiphersteller Nvidia ihre Teilnahme am MWC abgesagt. Man folge der Empfehlung vieler Gesundheitsexperten, im Moment auf unnötige internationale Reisen zu verzichten, hieß es bei LG zur Begründung.

Andere Aussteller wie die chinesischen Konzerne Huawei, ZTE und Lenovo sowie der südkoreanische Elektronikgigant Samsung stehen noch zu ihren Auftritten in Barcelona. Sie haben aber Vorsichtsmaßnahmen ergriffen und schicken beispielsweise Mitarbeiter aus China schon 14 Tage vorab nach Europa, um somit zu verhindern, dass infizierte Personen auf der Messe auftreten. Samsung will weniger Personal nach Barcelona entsenden. ZTE sagte die Pressekonferenz ab und will nun stattdessen die Neuheiten am Messestand präsentieren.

Sony weicht jetzt auf das Internet aus. Statt der geplanten Pressekonferenz am 24. Februar will sich der japanische Konzern auf seinem Youtube-Kanal direkt an die potenziellen Käufer wenden und dort seine Produktneuheiten vorstellen.

Für den MWC-Veranstalter GSMA ist das ein gefährliches Experiment. Sollten Firmen wie Sony die Erfahrung machen, dass sie über Youtube eine ähnlich große Reichweite erzielen wie mit einem teueren Messeauftritt, könnte das die Zukunft des Mobile World Congress in Frage stellen. Der MWC gilt als die weltweit wichtigste Veranstaltung der Mobilfunkbranche und ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Die GSMA erwartete zu der Messe in diesem Jahr mehr als 100 000 Besucher und mehr als 2800 Aussteller.

Die GSMA versucht nun, keine Panik unter Ausstellern und Messebesuchern aufkommen zu lasen. In einer E-Mail an die registrierten Besucher schrieb der Verband, er sei den chinesischen Ausstellern wie Huawei und ZTE dankbar, dass sie vorbeugende Maßnahmen ergriffen hätten. Die GSMA und die katalanischen Behörden verlassen sich aber nicht nur auf freiwillige Schritte der Aussteller und Messebesucher. So werde allen Reisenden aus der chinesischen Krisenprovinz Hubei der Zugang zum MWC verwehrt, heißt es in der E-Mail. Personen, die sich in China aufgehalten haben, müssten den Nachweis erbringen, dass sie das Land vor mindestens 14 Tagen verlassen haben.

Darüber hinaus will die GSMA mit zusätzlichen Hygienemaßnahmen Vertrauen schaffen: So sollen Cateringbereichen, Handläufe, Toiletten, Ein- und Ausgänge sowie öffentliche Touchscreen-Bildschirme verstärkt gereinigt und desinfiziert werden. Der Leiter des Dienstes für Präventivmedizin und Epidemiologie des Krankenhauses Clínic de Barcelona, Antoni Trilla, betonte: "Wir befinden uns nicht in einer Ausnahmesituation und unser Gesundheitssystem ist bereit"./chd/DP/jha


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMAZON.COM, INC. -0.03%3098.39 verzögerte Kurse.67.73%
ERICSSON AB -1.24%103.65 verzögerte Kurse.28.68%
LENOVO GROUP LIMITED 5.29%5.77 Schlusskurs.10.33%
NVIDIA CORPORATION 0.40%525.6 verzögerte Kurse.122.49%
SAMSUNG ELECTRONICS CO., LTD. 4.33%67500 Schlusskurs.20.97%
SONY CORPORATION -0.15%9235 Schlusskurs.24.78%
Alle Nachrichten auf ERICSSON AB
17.11.MASON-STUDIE : Schweiz wird europaweit am stärksten von 5G-Netzen profitieren
TE
10.11.Goldman lässt Ericsson auf 'Conviction Buy List'; Ziel 124 Kronen
DP
10.11.Credit Suisse belässt Ericsson auf 'Outperform' - Ziel 130 Kronen
DP
02.11.Barclays senkt Ziel für Nokia auf 2,90 Euro - 'Equal Weight'
DP
29.10.Nokia streicht Gewinnziele zusammen und richtet sich neu aus
RE
29.10.Nokia streicht Gewinnziele zusammen und richtet sich neu aus
RE
22.10.Goldman hebt Ziel für Ericsson an - 'Conviction Buy List'
DP
22.10.Credit Suisse hebt Ericsson-Ziel auf 130 Kronen - 'Outperform'
DP
22.10.JPMorgan hebt Ziel für Ericsson auf 120 Kronen - 'Overweight'
DP
21.10.Aktien Europa Schluss: Corona-Sorgen lassen Börsen einknicken
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ERICSSON AB
23.11.ERICSSON : MTS and Polymetal to launch Russia's first commercial 5G-ready dedica..
PU
23.11.TELEFONAKTIEBOLAGET LM ERICSSON : Correction of date for Ericsson's fourth quart..
AQ
20.11.EXCLUSIVE : German draft IT security law strives for consensus on telecoms vendo..
RE
20.11.German draft IT security law strives for consensus on telecoms vendor risks
RE
20.11.TELEFONAKTIEBOLAGET LM ERICSSON : Correction of date for Ericsson's fourth quart..
AQ
18.11.Ericsson takes issue with Swedish ban on Huawei - FT
RE
18.11.Ericsson takes issue with Swedish ban on Huawei - FT
RE
18.11.ERICSSON : S&P upgrades Sweden's Ericsson to 'BBB-' with stable outlook
RE
18.11.TELEFONAKTIEBOLAGET LM ERICSSON : Ericsson estimates USD 31 trillion 5G consumer..
AQ
18.11.ERICSSON : to power CETIN's 5G transformation in Czech Republic
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 230 Mrd. 26 702 Mio 22 550 Mio
Nettoergebnis 2020 15 421 Mio 1 788 Mio 1 510 Mio
Nettoliquidität 2020 20 164 Mio 2 338 Mio 1 974 Mio
KGV 2020 22,3x
Dividendenrendite 2020 1,52%
Marktkapitalisierung 346 Mrd. 40 033 Mio 33 909 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 1,42x
Marktkap. / Umsatz 2021 1,31x
Mitarbeiterzahl 99 826
Streubesitz 89,0%
Chart ERICSSON AB
Dauer : Zeitraum :
Ericsson AB : Chartanalyse Ericsson AB | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse ERICSSON AB
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Mittleres Kursziel 117,52 SEK
Letzter Schlusskurs 103,65 SEK
Abstand / Höchstes Kursziel 35,5%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 13,4%
Abstand / Niedrigstes Ziel -9,31%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Erik Börje Ekholm President, Chief Executive Officer & Director
Ronnie Leten Chairman
Carl Mellander CFO, Senior VP & Head-Group Function Finance
Erik Ekudden Chief Technology Officer & Senior Vice President
Torbjörn Nyman Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
ERICSSON AB28.68%40 705
CISCO SYSTEMS, INC.-14.57%173 119
FOXCONN INDUSTRIAL INTERNET CO., LTD.-22.44%43 138
MOTOROLA SOLUTIONS, INC.3.82%28 361
NOKIA OYJ0.29%22 070
ZTE CORPORATION1.02%21 272