1. Startseite
  2. Aktien
  3. Italien
  4. Borsa Italiana
  5. Eni SpA
  6. News
  7. Übersicht
    ENI   IT0003132476

ENI SPA

(897791)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  16:26 07.07.2022
11.09 EUR   +3.07%
06.07.UBS hebt Ziel für Eni auf 17,50 Euro - 'Buy'
DP
05.07.Europäische ADRs stürzen im Dienstagshandel ab
MT
05.07.Shell schließt sich weltgrößtem LNG-Projekt in Katar an
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Ostbeauftragter hofft auf Erhalt von PCK-Raffinerie mit neuer Struktur

17.05.2022 | 16:52

BERLIN/SCHWEDT/ODER (dpa-AFX) - Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Carsten Schneider, rechnet "in kurzer Zeit" mit einer neuen Gesellschafterstruktur bei der PCK-Raffinerie in Schwedt, die bisher mehrheitlich zum russischen Staatskonzern Rosneft gehört. Dies sagte der SPD-Politiker am Dienstag in Potsdam. "Dann werden wir auch diesen Standort sichern und auch die Wettbewerbsfähigkeit" herstellen.

Die EU berät derzeit über ein Ölembargo gegen Russland. Die Raffinerie PCK gehört mehrheitlich der deutschen Tochter des russischen Rosneft-Konzerns und verarbeitet russisches Öl aus der Druschba-Pipeline, die in Schwedt in Brandenburg ankommt. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) will das Werk über Rostock und Danzig mit Rohöl aus anderen Quellen versorgen, woran der russische Betreiber nach Habecks Darstellung kein Interesse hat. Rosneft Deutschland hat sich offen gezeigt für nicht-russisches Öl.

Auf Grundlage eines neuen Gesetzes könnte die Anlage notfalls unter staatliche Kontrolle gestellt werden. Neben der Rosneft Deutschland GmbH (54,17 Prozent) halten auch die Shell Deutschland GmbH (37,5 Prozent) und Eni Deutschland GmbH (8,33 Prozent) Anteile. Rosneft hatte Shell-Anteile hinzugekauft, das Wirtschaftsministerium prüft dies aber noch. Wie eine neue Gesellschafterstruktur aussehen könnte, ist unklar.

Der Ostbeaufragte deutete an, dass die Raffinerie künftig eine geringere Auslastung haben könnte, "weil wir nicht mehr so viel Öl haben werden aus Russland". Doch "werden wir sicherstellen, dass die Verluste, die dabei entstehen, vom Bund getragen werden", sagte Schneider beim Kommunalkongress der ostdeutschen Sparkassen. Für die Versorgung in Ostdeutschland vor allem mit Benzin, Diesel und Bitumen werde es "eine Sicherung geben".

Ostdeutsche Unternehmen und die Linke hatten vor Versorgungslücken und Preissprüngen gewarnt, falls aus Schwedt weniger oder gar keine Raffinerieprodukte mehr kommen. Die rund 1200 Beschäftigten der Anlage bangen um ihre Jobs.

Die Bundesregierung will beim Umbau der Raffinerie helfen. Sie "unterstützt die regionale Transformation hin zu einer (...) klimaschonenden und nachhaltigen Industrie und damit auch den Standort Schwedt bei der Erhaltung und Schaffung zukunftsträchtiger Arbeitsplätze", heißt es in der Antwort von Wirtschaftsstaatssekretär Patrick Graichen auf eine Frage des AfD-Abgeordneten Bernd Schattner.

Der Parlamentarische Wirtschaftsstaatssekretär Michael Kellner zeigte sich zuversichtlich, mit alternativen Öl-Lieferungen die Kapazität auch bei einem Embargo zum Großteil sicherstellen zu können. "Wir brauchen Schwedt für die Versorgungssicherheit Ostdeutschlands und für Teile von Polen", sagte der Grünen-Bundestagsabgeordnete nach Angaben von RBB24 am Montagabend.

CDU-Landtagsfraktionschef Jan Redmann warnte, aus Sicht der CDU sei die Versorgung des Werks weiter nicht klar. Auch der Umfang der Umbauten für die Lieferung anderen Öls sowie der Zeitraum einer Unterbrechung der Versorgung stünden im Raum. SPD-Fraktionschef Daniel Keller sagte, der Bund müsse als Ausgleich finanzielle Mittel zur Unterstützung in die Hand nehmen im Umfang von bis zu fünf Milliarden Euro, um Schwedt zukunftsfest zu machen. Grünen-Energiepolitiker Clemens Rostock riet zu Geduld. "Wir gewinnen (...) nichts, wenn wir einfach drauf hauen und sagen: Es ist nichts geregelt."

Klimaaktivisten der Gruppe "Letzte Generation", die jede Art von fossiler Energie und auch den Betrieb von Schwedt ablehnen, drehen seit Wochen immer wieder Sperrventile an Leitungen in der Region ab. In der Nacht zum Dienstag sei dies in der Nähe von Neubrandenburg erneut gelungen, teilte die Gruppe mit. Die Aktionen würden fortgesetzt./vsr/DP/stw


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ENI SPA 3.03%11.09 verzögerte Kurse.-11.98%
ROSNEFT OIL COMPANY 0.00%0.6018 verzögerte Kurse.-92.52%
SHELL PLC 3.03%2037.5 verzögerte Kurse.21.73%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) 0.40%63.0529 verzögerte Kurse.-17.60%
Alle Nachrichten zu ENI SPA
06.07.UBS hebt Ziel für Eni auf 17,50 Euro - 'Buy'
DP
05.07.Europäische ADRs stürzen im Dienstagshandel ab
MT
05.07.Shell schließt sich weltgrößtem LNG-Projekt in Katar an
DJ
04.07.Eni's Chemical Unit schließt mit Forever Plast eine Vereinbarung zur Sicherung einer Ku..
MT
04.07.Goldman belässt Eni auf 'Buy' - Ziel 18 Euro
DP
04.07.MÄRKTE EUROPA/Freundlicher Start bei ruhigem Geschäft
DJ
30.06.Eni's Plenitude verkauft 20% der Anteile am Dogger Bank Offshore Wind Projekt an ein no..
MT
30.06.Norwegens Vaargroenn steigt mit Dogger Bank in die britische Offshore-Windindustrie ein
MR
30.06.Mit den auf Eis gelegten IPOs sinken die Gebühren der Banken für Aktienemissionen
MR
29.06.Europäische ADRs ziehen im Mittwochshandel leicht an
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu ENI SPA
06.07.MARKETSCREENER'S WORLD PRESS REVIEW : July 6, 2022
06.07.ENI : Report on the purchase of treasury shares during the period from June 27 to July 01,..
PU
06.07.ENI : Report on the purchase of treasury shares during the period from June 27 to July 01,..
PU
05.07.European ADRs Plunge in Tuesday Trading
MT
05.07.Shell to Join World's Largest LNG Project in Qatar -- Update
DJ
04.07.Eni's Chemical Unit Enters Deal With Forever Plast to Secure Plastics Recycling Plant
MT
04.07.ENI : Versalis to sign agreement with Forever Plast for plastics recycling plant at Porto ..
PU
30.06.With IPOs on ice, banks' stock offering fees plummet
RE
30.06.Eni's Plenitude Sells 20% Stake in Dogger Bank Offshore Wind Project to Norwegian JV
MT
30.06.Norway's Vaargroenn enters UK offshore wind with Dogger Bank deal
RE
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu ENI SPA
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 111 Mrd. 113 Mrd. -
Nettoergebnis 2022 10 525 Mio 10 715 Mio -
Nettoverschuldung 2022 12 036 Mio 12 253 Mio -
KGV 2022 3,57x
Dividendenrendite 2022 8,16%
Marktwert 37 888 Mio 38 570 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 0,45x
Marktwert / Umsatz 2023 0,44x
Mitarbeiterzahl 32 689
Streubesitz 67,6%
Chart ENI SPA
Dauer : Zeitraum :
Eni SpA : Chartanalyse Eni SpA | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ENI SPA
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 23
Letzter Schlusskurs 10,76 €
Mittleres Kursziel 16,35 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 52,0%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Claudio Descalzi COO-Exploration & Production Division
Francesco Gattei Chief Financial Officer
Lucia Calvosa Chairman
Francesca Zarri Director-Technology, Digital, R&D
Giuseppe Ricci Deputy Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
ENI SPA-11.98%38 570
SAUDI ARABIAN OIL COMPANY16.61%2 223 164
SHELL PLC21.73%172 626
PETROCHINA COMPANY LIMITED2.31%135 553
TOTALENERGIES SE6.74%123 880
EQUINOR ASA39.00%103 469