ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG

(522000)
  Bericht
Verzögert Xetra  -  17/05 14:07:59
100.00 EUR   +1.21%
13.05.EnBW trotz Ukraine-Kriegs mit Gewinnplus im ersten Quartal
DP
13.05.Mehr Erzeugung hilft dem Energieversorger EnBW in Q1, da er die Importe aus Russland reduziert
MR
13.05.EnBW Energie Baden-Württemberg AG meldet Ergebnis für das erste Quartal zum 31. März 2022
CI
ÜbersichtKurseChartsNewsTermineUnternehmenFinanzenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Strompreis-Schock - Verbraucherzentrale kritisiert teure Neu-Tarife

06.01.2022 | 11:12
ARCHIV: Abbildung von Ein-Euro-Münzen, 9. November 2021. REUTERS/Dado Ruvic/Illustration

Düsseldorf (Reuters) - Nach der Kündigung von Stromlieferverträgen durch Anbieter wie Stromio haben Verbraucherschützer die hohen Preis-Aufschläge von Grundversorgern für Neukunden scharf kritisiert.

"Die einseitige Vertragskündigung von Stromio und die verzögerte Mitteilung an die Betroffenen ist aus Sicht der Verbraucherzentrale NRW skandalös", erklärte diese am Donnerstag. Die Haushalte stünden zwar nicht ohne Energie da, sondern rutschten automatisch in die Ersatzversorgung des kommunalen Energieanbieters. Doch einige Grundversorger verlangten nun von Neukunden Strompreise, die um ein Vielfaches höher lägen als die der Bestandskunden.

Im Zuge der Preisexplosion bei Strom und Gas haben mehrere Anbieter in den vergangenen Wochen den Kunden die Lieferverträge gekündigt. Allein im Fall von Stromio sprechen Verbraucherschützer von mehreren hunderttausend betroffenen Haushalten. Dem Vergleichsportal Check24 zufolge haben rund 260 Grundversorger neue Tarife ausschließlich für Neukunden eingeführt. Hier wurden die Preise um durchschnittlich 105,8 Prozent angehoben, was zu Zusatzkosten von 1735 Euro pro Jahr führe.

"Die Spaltung der Grundversorgung in Neu- und Bestandskunden widerspricht unserem Verständnis des freien Marktes und der Liberalisierung im Energiemarkt deutlich. Eine Bestrafung oder Schikanierung von Kundenkreisen, die ihren Anbieter gewechselt haben, kritisieren wir", sagte der Vorstand der Verbraucherzentrale NRW, Wolfgang Schuldzinski. Allein mit den gestiegenen Beschaffungskosten sei dies nicht zu rechtfertigen.

"Hier liegt der Verdacht nahe, dass Betroffene abgestraft werden sollen, die in der Vergangenheit den Grundversorgern den Rücken zugekehrt haben." Hinzu komme, dass durch das Abschmelzen der EEG-Umlage auf 3,72 Cent pro Kilowattstunde der staatliche Anteil am Strompreis zum 1. Januar 2022 deutlich gesunken sei.


© Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
E.ON SE 0.12%9.944 verzögerte Kurse.-18.55%
ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG 1.21%100 verzögerte Kurse.30.00%
RWE AG -0.32%41.13 verzögerte Kurse.15.34%
UNIPER SE -1.65%23.96 verzögerte Kurse.-41.96%
Alle Nachrichten zu ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG
13.05.EnBW trotz Ukraine-Kriegs mit Gewinnplus im ersten Quartal
DP
13.05.Mehr Erzeugung hilft dem Energieversorger EnBW in Q1, da er die Importe aus Russland re..
MR
13.05.EnBW Energie Baden-Württemberg AG meldet Ergebnis für das erste Quartal zum 31. März 20..
CI
12.05.BUNDESMINISTERIUM :  Längere Atomlaufzeiten bedeuten Risikoerhöhung
DP
11.05.Factbox - Potenzielle Bieter in Norwegens erster Offshore-Wind-Ausschreibung
MR
10.05.Bundesnetzagentur ruft zum Gas-Sparen auf
RE
09.05.EnBW erhöht Gaspreise um fast 35 Prozent
DP
06.05.Heidelberger Druck profitiert vom Umbau und schreibt wieder Gewinn
DP
06.05.Scholz sichert EU-Partnern Solidarität bei Gas-Versorgung zu
RE
06.05.ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG : Ex-Dividende Tag für Schlussdividende
FA
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG
13.05.TRANSCRIPT : EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Q1 2022 Earnings Call, May 13, 2022
CI
13.05.More generation helps utility EnBW's Q1 as it cuts imports from Russia
RE
13.05.EnBW Energie Baden-Württemberg AG Reports Earnings Results for the First Quarter Ended ..
CI
11.05.Factbox-Potential bidders in Norway's first offshore wind tender
RE
11.05.German utility E.ON says hedged 84% of Isar 2 nuclear site's 2022 output
RE
09.05.Germany prepares crisis plan for abrupt end to Russian gas - sources
RE
05.05.Germany's EnBW fully prepared for Russian coal ban, CEO says
RE
03.05.BP Says 1Q Performance Was Boosted by 'Exceptional' Trading Profits -- Energy Comment
DJ
26.04.Germany's LNG import project plans
RE
21.04.Sonnen to offer cheap power to German homes which install solar
RE
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz
Nettoergebnis
Nettoverschuldung
KGV
Dividendenrendite
Thesaurierung 26 760 Mio 27 841 Mio -
Thesaurierung / Umsatz -1
Thesaurierung / Umsatz 0
Mitarbeiterzahl 24 519
Streubesitz 0,37%
Chart ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG
Dauer : Zeitraum :
EnBW Energie Baden-Württemberg AG : Chartanalyse EnBW Energie Baden-Württemberg AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Vorstände und Aufsichtsräte
Frank Mastiaux Chairman-Management Board & CEO
Thomas Andreas Kusterer Chief Financial Officer
Lutz Peter Feldmann Chairman-Supervisory Board
Hans-Josef Zimmer Chief Technical Officer
Bernd-Michael Zinow Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG30.00%27 841
NEXTERA ENERGY-24.89%137 751
DUKE ENERGY CORPORATION4.89%84 712
SOUTHERN COMPANY7.39%78 892
IBERDROLA, S.A.3.60%71 294
DOMINION ENERGY, INC.6.53%67 971