ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG

(522000)
  Bericht
Verzögert Xetra  -  17:36 29.06.2022
89.00 EUR   -1.98%
25.06.KERNKRAFTWERK NECKARWESTHEIM : Block II nach Revision wieder am Netz
PU
24.06.RWE plant mit Partnern Wasserstoff-Produktionsanlage in Rostock
DJ
23.06.Uniper - Gas-Alarmstufe reicht womöglich nicht
RE
ÜbersichtKurseChartsNewsTermineUnternehmenFinanzenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Mehr Erzeugung hilft dem Energieversorger EnBW in Q1, da er die Importe aus Russland reduziert

13.05.2022 | 09:19
FILE PHOTO: Flags of German power supplier EnBW Energie Baden-Wuertemberg AG are pictured at the company's headquarters in Karlsruhe

EnBW, das drittgrößte deutsche Energieunternehmen, hat am Freitag mitgeteilt, dass es seinen Quartalsgewinn nach einem schwachen ersten Quartal 2021 fast verdoppelt hat. Dies ist der starken Leistung seiner Erzeugungseinheit zu verdanken, die daran arbeitet, ihre Abhängigkeit von russischer Energie zu verringern.

EnBW, dessen VNG-Einheit einer der größten Importeure von russischem Gas in Deutschland ist, erklärte, dass der den Aktionären zurechenbare Nettogewinn um rund 90% auf 606,3 Millionen Euro (628,37 Millionen Dollar) gestiegen ist, da sich die Erträge der Erzeugungseinheit mehr als verdoppelt haben.

Der Konzern erklärte, dass er den Handel ausweiten und mehr konventionelle Kraftwerke einsetzen musste, um die Versorgungssicherheit inmitten des russischen Krieges in der Ukraine zu gewährleisten. Dies hat seine Gewinne in die Höhe getrieben und es ihm ermöglicht, seine Ziele für 2022 zu bestätigen.

"Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Käufe von russischem Gas und Kohle zu ersetzen", sagte Finanzchef Thomas Kusterer in einer Erklärung und bezog sich dabei auf die Pläne der EU, russische Kohle ab Mitte August als Teil der Sanktionen nach dem Einmarsch Russlands in der Ukraine zu verbieten.

"Auch beim Gas arbeiten wir intensiv an einer deutlichen Diversifizierung der Bezugsquellen, vor allem durch den Ausbau unserer LNG-Aktivitäten", so der Finanzvorstand.

Kürzlich erklärte EnBW, dass es 3 Milliarden Kubikmeter Gas pro Jahr von einem im norddeutschen Hafen Stade an der Elbe geplanten Flüssigerdgas-Terminal (LNG) kaufen werde.

EnBW teilte außerdem mit, dass das Geschäft mit erneuerbaren Energien dank des windigen Wetters in Deutschland in den ersten drei Monaten des Jahres 2022 und des Zubaus von Stromerzeugungskapazitäten aus erneuerbaren Energien einen größeren Beitrag zum Ergebnis geleistet hat als erwartet.

(1 Dollar = 0,9649 Euro)


© MarketScreener mit Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG -1.98%89 verzögerte Kurse.19.47%
S&P GSCI NATURAL GAS INDEX -1.10%304.242 Realtime Kurse.75.50%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) -1.93%51.9773 verzögerte Kurse.-29.14%
Alle Nachrichten zu ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG
25.06.KERNKRAFTWERK NECKARWESTHEIM : Block II nach Revision wieder am Netz
PU
24.06.RWE plant mit Partnern Wasserstoff-Produktionsanlage in Rostock
DJ
23.06.Uniper - Gas-Alarmstufe reicht womöglich nicht
RE
23.06.E.ON kann Umfang möglicher Preiserhöhungen noch nicht beziffern
RE
22.06.Eiffage-Konsortium erhält Auftrag zur Herstellung von Übergangsteilen für den Offshore-..
MT
21.06.Netzagentur sorgt sich um Gasversorgung - "Wir haben ein Problem"
RE
21.06.Scholz peilt LNG-Anlandung in Lubmin etwa zum Jahreswechsel an
RE
21.06.Deutsche EnBW schließt LNG-Kaufvertrag mit US-Unternehmen Venture Global ab
MT
21.06.EnBW will Versorgung mit Flüssiggas und Kohle sichern
DP
21.06.EnBW kauft ab 2026 Flüssiggas aus USA
DP
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG
23.06.QUOTEBOX-Reactions to Germany's move to declare gas alarm stage
RE
23.06.ENBW ENERGIE BADEN WÜRTTEMBERG : takes on solarenergy projects from Procon Solar
PU
23.06.ENBW ENERGIE BADEN WÜRTTEMBERG : takes on solar projects in Brandenburg
PU
23.06.QUOTEBOX-Reactions to Germany's move to declare gas alarm stage
RE
23.06.EnBW Energie Baden-Württemberg AG entered into an agreement to acquire 400 MW Photovolt..
CI
22.06.Eiffage Consortium Wins Contract To Make Transition Parts For EnBw's Offshore Windfarm ..
MT
21.06.Germany's EnBW Enters LNG Purchase Deal With US-based Venture Global
MT
21.06.ENBW ENERGIE BADEN WÜRTTEMBERG : Venture Global and EnBW announce LNG sales and purchase a..
PU
21.06.ENBW ENERGIE BADEN WÜRTTEMBERG : Venture Global and EnBW announce LNG sales and purchase a..
PU
20.06.Germany's RWE to Keep Three Brown Coal Power Plants on Stand-by Amid Russia Gas Supply ..
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 32 368 Mio 33 890 Mio -
Nettoergebnis 2021 363 Mio 380 Mio -
Nettoverschuldung 2021 4 704 Mio 4 925 Mio -
KGV 2021 56,7x
Dividendenrendite 2021 1,45%
Marktwert 24 106 Mio 25 239 Mio -
Marktwert / Umsatz 2020 1,20x
Marktwert / Umsatz 2021 0,78x
Mitarbeiterzahl 24 663
Streubesitz 0,37%
Chart ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG
Dauer : Zeitraum :
EnBW Energie Baden-Württemberg AG : Chartanalyse EnBW Energie Baden-Württemberg AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Vorstände und Aufsichtsräte
Frank Mastiaux Chairman-Management Board & CEO
Thomas Andreas Kusterer Chief Financial Officer
Lutz Peter Feldmann Chairman-Supervisory Board
Hans-Josef Zimmer Chief Technical Officer
Bernd-Michael Zinow Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG19.47%25 885
NEXTERA ENERGY-18.12%150 166
DUKE ENERGY CORPORATION0.76%81 378
SOUTHERN COMPANY2.61%75 035
IBERDROLA, S.A.-2.26%68 047
DOMINION ENERGY, INC.-0.04%63 780