Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG

(522000)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsTermineUnternehmenFinanzenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

EnBW Energie Baden Württemberg : und Vattenfall einigen sich auf die Übertragung einer Strommenge auf das Kernkraftwerk Brokdorf

01.12.2021 | 10:11

Karlsruhe. Die Energieversorger EnBW und Vattenfall haben sich darauf verständigt, dass eine Strommenge von 0,145 Terawattstunden aus dem ungenutzten Kontingent des endgültig abgeschalteten Kernkraftwerks Philippsburg 2 (KKP 2) auf das Kernkraftwerk Brokdorf (KBR) übertragen wird. Vattenfall kann auf diese Weise im Kernkraftwerk Brokdorf bis zum gesetzlich vorgeschriebenen Abschaltdatum - dem 31. Dezember 2021 - mehr Strom produzieren und dem derzeit angespannten Energiemarkt zur Verfügung stellen. Der gesetzlich geregelte Beschluss, die Nutzung der Kernenergie in Deutschland zu beenden, sieht feste Abschaltdaten für jedes Kernkraftwerk vor. Darüber hinaus ist die Menge an Strom, die mit den Anlagen produziert werden darf, genau festgelegt und ebenso das Regelwerk für eine Übertragung dieser Mengen zwischen den Anlagen.

EnBW und Vattenfall bekennen sich ausdrücklich zum Ausstieg aus der Kernenergie und haben stets - auch durch ihr unternehmerisches Handeln beispielsweise beim Rückbau ihrer Kernkraftwerke - sehr deutlich gemacht, dass sich die Frage nach Laufzeitverlängerungen für sie nicht stellt. Die angespannte Situation am Energiemarkt gebietet es den Unternehmen jedoch auch, vorhandene Stromproduktionsrechte in ihren Kernkraftwerken tatsächlich zu nutzen, bevor die Anlagen die gesetzte Frist für ihre endgültige Abschaltung erreichen. Der so produzierte Strom kann auf dem Energiemarkt eine preisdämpfende Wirkung erzielen und entsteht außerdem CO2-frei.

Vor diesem Hintergrund hat die EnBW einer Anfrage von Vattenfall entsprochen, einen Teil der ungenutzten Strommenge von KKP 2 auf das Kernkraftwerk Brokdorf zur übertragen, an dem Vattenfall beteiligt ist. KKP 2 war - wie gesetzlich vorgesehen - Ende 2019 endgültig außer Betrieb gegangen, ohne jedoch zu diesem Zeitpunkt die ihm zugewiesene Strommenge vollends produziert zu haben. Die Laufzeit des Kernkraftwerks Brokdorf bleibt durch die Übertragung der 0,145 Terawattstunden aus dem Philippsburger Rest-Kontingent zwar unverändert und endet spätestens am 31. Dezember 2021. Vattenfall kann in der Anlage bis zu diesem Zeitpunkt jedoch mehr klimaneutralen Strom produzieren und dem Markt zur Verfügung stellen. Gleichzeitig ist gewährleistet, dass die Menge der eingesetzten Brennelemente unverändert bleibt.

Aus der gleichen unternehmerischen Motivation und der Verantwortung für die Versorgungssicherheit übt die EnBW ihre Option auf Übertragung einer Strommenge von

2 Terawattstunden für den Block II ihres Kernkraftwerks Neckarwestheim (GKN II) aus. Diese war ihr im März 2021 von der Bundesregierung in einem öffentlich-rechtlichen Vertrag zugesichert worden, der zur Regelung von Schadenersatzansprüchen zwischen Regierung und Energieversorgungsunternehmen geschlossen worden war. Damit trifft die EnBW Vorsorge dafür, dass für GKN II auf jeden Fall genügend Strommenge zur Verfügung steht, um bei Bedarf bis zum gesetzlich festgelegten Abschaltdatum - dem 31. Dezember 2022 - Strom produzieren zu können. Auch hier hätte die Mehrproduktion von Strom keine Auswirkungen auf die Menge der eingesetzten Brennelemente und das gesetzliche Abschaltdatum.

Zur Erläuterung:

1 Terawattstunde (TWh) Strom entspricht 1 Milliarde Kilowattstunden (kWh) Strom.

0,145 Terawattstunden (TWh) Strom entsprechen 145 Millionen Kilowattstunden (kWh) Strom.

Unternehmenskommunikation
EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Durlacher Allee 93
76131 Karlsruhe
+49 721 63-255550
presse@enbw.com

Disclaimer

EnBW - Energie Baden-Württemberg AG published this content on 01 December 2021 and is solely responsible for the information contained therein. Distributed by Public, unedited and unaltered, on 01 December 2021 09:10:06 UTC.


© Publicnow 2021
Alle Nachrichten zu ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG
14:28WDH/Deutsche Firmen wollen bei britischen Windparks mitanpacken
DP
12:25ENBW UND BP BEI FLÄCHENAUKTION IN SC : Partner planen 2,9 Gigawatt ...
PU
12:04BP und EnBW erhalten Pachtoption für schwimmenden 2,9-GW-Windpark vor Schottland
MT
11:36EnBW und BP erhalten Zuschlag für Offshore-Windpark in Schottland
DJ
11:35EnBW und BP erhalten Zuschlag für großen Windpark im Meer
DP
14.01.UMFRAGE : Große Skepsis gegenüber Atomkraft
DP
10.01.Geywitz schlägt Heizkostenzuschuss ab 135 Euro vor
RE
06.01.FDP-VORSITZENDER : Atomenergie keine Option mehr in Deutschland
DP
06.01.Strompreis-Schock - Verbraucherzentrale kritisiert teure Neu-Tarife
RE
06.01.Verband fordert mehr Digitalkompetenz in Schulen
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG
16:46Scottish wind sale nets nearly $1 billion with Shell, BP among winners
RE
12:25ENBW AND BP ONCE AGAIN SUCCESSFUL IN : Partners plan 2.9-gigawatt ...
PU
12:04BP, EnBW Awarded Lease Option for 2.9-GW Floating Wind Farm Off Scotland
MT
11:56BP, EnBW Secure Offshore Wind Bid in Scotland
DJ
11:33Scottish wind sale nets nearly $1 billion with Shell, BP among winners
RE
11:14BP, EnBW win in Scottish offshore wind lease round
RE
2021SUSTAINABLE PRODUCTION WITH SOLAR PO : Covestro and EnBW sign long-term supply agreement f..
PU
2021ENBW ENERGIE BADEN WÜRTTEMBERG : German Corporate Governance Code of 16 December 2019
PU
2021ENBW ENERGIE BADEN WÜRTTEMBERG : Factsheet Q2 2021
PU
2021Fitch Withdraws EnBW's Ratings Over Commercial Reasons
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 19 900 Mio 22 687 Mio -
Nettoergebnis 2020 596 Mio 680 Mio -
Nettoverschuldung 2020 8 770 Mio 9 998 Mio -
KGV 2020 25,4x
Dividendenrendite 2020 1,79%
Marktkapitalisierung 20 585 Mio 23 512 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2019 1,06x
Marktkap. / Umsatz 2020 1,20x
Mitarbeiterzahl 23 527
Streubesitz -
Chart ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG
Dauer : Zeitraum :
EnBW Energie Baden-Württemberg AG : Chartanalyse EnBW Energie Baden-Württemberg AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Vorstände und Aufsichtsräte
Frank Mastiaux Chairman-Management Board & CEO
Thomas Andreas Kusterer Chief Financial Officer
Lutz Peter Feldmann Chairman-Supervisory Board
Hans-Josef Zimmer Chief Technical Officer
Bernd-Michael Zinow Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG0.00%23 512
NEXTERA ENERGY-10.88%163 250
DUKE ENERGY CORPORATION-0.82%80 042
ENEL S.P.A.-3.39%79 008
SOUTHERN COMPANY0.12%72 766
IBERDROLA, S.A.-4.59%70 055