Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  EnBW Energie Baden-Württemberg AG    EBK   DE0005220008   522000

ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG

(522000)
  Report
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 22.01. 15:18:30
56.5 EUR   -0.88%
18.01.Netzbetreiber Amprion erwartet keine Black-Outs durch Kohleausstieg
RE
18.01.ENBW ENERGIE BADEN WÜRTTEMBERG : nimmt Windpark Schwienau III in Betrieb
PU
15.01.Morning Briefing International
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsTermineUnternehmenFinanzenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

EU billigt System zur Stilllegung von Steinkohlekraftwerken

25.11.2020 | 17:16
FILE PHOTO: EU flags flutter in front of the European Commission headquarters in Brussels

Düsseldorf/Berlin (Reuters) - Die EU-Kommission hat am Mittwoch grünes Licht für einen wichtigen Teil des beschlossenen Kohleausstiegs in Deutschland gegeben. Dabei wurden die geplanten Entschädigungen für Stilllegungen von Steinkohlekraftwerke genehmigt. "Diese Entscheidung ist ein wichtiges Signal und schafft Planungssicherheit für alle Beteiligten", teilte die Bundesregierung mit. Bei der Braunkohle wollen die Brüsseler Wettbewerbshüter die Entschädigungen an die Betreiber allerdings weiter prüfen. Nach Angaben der Bundesregierung ist aber nicht mit einer Verzögerung des Kohleausstiegs zu rechnen.

In der Steinkohle werden Entschädigungen über ein Auktionssystem ermittelt. Die EU-Kommission entschied, dass diese Regelung mit Ausschreibungen zur Stilllegung von Kraftwerken nicht zu übermäßigen Wettbewerbsverzerrungen führt. Sie könnte dazu beitragen, dass Deutschland die Klimaziele der EU erreiche.

Die Bundesnetzagentur will die Ergebnisse der ersten Ausschreibungsrunde am 1. Dezember bekanntgeben, wie die Behörde twitterte. Damit sollen Kraftwerkskapazitäten im Umfang von vier Gigawatt noch dieses Jahr stillgelegt werden. Zu den Betreibern von Steinkohlekraftwerken gehören unter anderem die Versorger Vattenfall, Uniper und EnBW. Sie können sich in jährlichen Ausschreibungen um Entschädigungen bei Abschaltung bewerben. Die letzte Runde sollte 2027 stattfinden, danach kann entschädigungslos stillgelegt werden. Nach dem Willen der EU-Kommission soll die letzte Runde 2027 allerdings entfallen. Das dürfte zu einem stärkeren Wettbewerb in den vorherigen Runden führen.

BRAUNKOHLE WIRD WEITER VON EU-KOMMISSION GEPRÜFT

Im Braunkohlebereich ist der Wettbewerb mit nur zwei großen Anbietern deutlich geringer, weswegen hier Ausschreibungen auch weniger Sinn machen. Hier sind Entschädigungen von 4,35 Milliarden Euro vorgesehen - 2,6 Milliarden für RWE und 1,75 Milliarden für die ostdeutsche LEAG. Es müsse geklärt werden, ob dies angemessen sei, sagte Greenpeace-Klimaexperte Karsten Smid. "Zu Recht, denn es kann nicht sein, dass etwa LEAG Milliarden zugesteckt werden soll, ohne dass dafür Braunkohlemeiler früher vom Netz gehen." Die Bundesregierung betonte, die Prüfung habe keinen Einfluss auf die Stilllegung von Braunkohlekraftwerkskapazitäten.

RWE teilte mit, das Prüfverfahren zur Braunkohle überrasche nicht. "Das ist ein normales Prozedere." Es könne am Ende zu mehr Rechtssicherheit führen. "Ungeachtet dessen ist das Kohleausstiegsgesetz in Kraft getreten und wir gehen davon aus, dass die Stilllegungen am Ende diesen Jahres beginnen. Bundesregierung und Betreiber streben an, auch den öffentlich-rechtlichen Vertrag noch in diesem Jahr zu unterzeichnen."

KOHLEAUSSTIEG BIS 2038

Die Kohleverstromung soll in Deutschland bis 2038 beendet werden. EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager sagte, mit den Ausschreibungen in der Steinkohle könne sichergestellt werden, dass Entschädigungen auf ein Minimum begrenzt würden. Damit werde eine übermäßige Wettbewerbsverzerrung auf dem europäischen Binnenmarkt vermieden.

Nach dem Kohleausstiegsgesetz soll jedes Jahr ab 2020 eine bestimmte Menge an Steinkohle-Leistung zur Abschaltung ausgeschrieben werden. Wer die geringsten Entschädigungen verlangt, erhält den Zuschlag. Die Ausschreibungen werden über die Bundesnetzagentur organisiert. Vattenfall will etwa sein Großkraftwerk in Hamburg-Moorburg stilllegen. Der Düsseldorfer Versorger Uniper will in mehreren Schritten bis 2025 aus der Kohleverstromung in Deutschland aussteigen - mit Ausnahme des erst vor wenigen Monaten in Betrieb gegangenen Kraftwerks Datteln 4.


© Reuters 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
E.ON SE -1.05%8.676 verzögerte Kurse.-4.28%
ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG 0.00%57 verzögerte Kurse.1.79%
RWE AG -1.50%36.88 verzögerte Kurse.6.65%
UNIPER SE -0.33%29.8 verzögerte Kurse.5.59%
Alle Nachrichten auf ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG
18.01.Netzbetreiber Amprion erwartet keine Black-Outs durch Kohleausstieg
RE
18.01.ENBW ENERGIE BADEN WÜRTTEMBERG : nimmt Windpark Schwienau III in Betrieb
PU
15.01.Morning Briefing International
AW
12.01.MÄRKTE EUROPA/Verhaltener Start - Renditeanstieg bremst Aktien
DJ
12.01.MÄRKTE EUROPA/Schneller Zinsanstieg bremst Aktien
DJ
2020Ausbau des Ökostroms soll Fahrt aufnehmen - Reform beschlossen
DP
2020Corona senkt deutschen Energieverbrauch und CO2-Ausstoß deutlich
DP
2020Bundestag beschließt EEG-Reform
DP
2020AUSBLICK/Bundestag stimmt über EEG-Reform ab
DJ
2020Bundeskabinett billigt Unterzeichnung des Braunkohle-Vertrags
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG
07.01.EWE takes next step towards forging German renewables champion
RE
07.01.EWE takes next step towards forging German renewables champion
RE
2020European Commission Green-lights Porsche/TransnetBW Joint Venture in Germany
MT
2020ENBW ENERGIE BADEN WÜRTTEMBERG : Supervisory Board decides to expand the Board o..
PU
2020ENBW ENERGIE BADEN WÜRTTEMBERG : achieves best possible score in latest CDP clim..
PU
2020ENBW ENERGIE BADEN WÜRTTEMBERG : continues to expand its solar energy capacity w..
PU
2020German energy regulator awards first permits to close coal plants
RE
2020ENBW ENERGIE BADEN WÜRTTEMBERG : Chooses Powerful, Resilient Delta Inverters for..
AQ
2020ENBW ENERGIE BADEN WÜRTTEMBERG : Germany's largest solar park feeds first kilowa..
PU
2020ENBW ENERGIE BADEN WÜRTTEMBERG : UniCredit European Energy & Utilities Credit Co..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2019 18 913 Mio 23 007 Mio -
Nettoergebnis 2019 734 Mio 893 Mio -
Nettoverschuldung 2019 7 078 Mio 8 610 Mio -
KGV 2019 18,6x
Dividendenrendite 2019 1,39%
Marktkapitalisierung 15 439 Mio 18 750 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2018 0,57x
Marktkap. / Umsatz 2019 1,10x
Mitarbeiterzahl 22 582
Streubesitz 0,37%
Chart ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG
Dauer : Zeitraum :
EnBW Energie Baden-Württemberg AG : Chartanalyse EnBW Energie Baden-Württemberg AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Frank Mastiaux Chief Executive Officer
Lutz Peter Feldmann Chairman-Supervisory Board
Thomas Andreas Kusterer Chief Financial Officer
Hans-Josef Zimmer Chief Technical Officer
Dietrich Herd Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG1.79%18 750
NATIONAL GRID PLC0.44%42 330
ENGIE6.35%39 022
SEMPRA ENERGY-3.96%35 300
RWE AG8.27%30 725
E.ON SE-3.27%27 765