Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

ELECTRONIC ARTS INC.

(878372)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

MÄRKTE USA/Massive Teuerung verschreckt Anleger

12.05.2021 | 17:59

NEW YORK (Dow Jones)--Inflations- und Zinserhöhungsängste überschatten am Mittwoch den Handel an den US-Börsen. Die Verbraucherpreise sind im April deutlicher als erwartet und so stark wie zuletzt 2009 gestiegen. Teilnehmer sprechen von einer zweiten massiven Fehlprognose, nachdem bereits der jüngste Arbeitsmarktbericht bei weitem schlechter als erwartet ausgefallen war. Auf Monatssicht stieg die Teuerung um 0,8 Prozent, während Experten mit 0,2 Prozent gerechnet hatten. Die Jahresinflation liegt mit 4,2 Prozent deutlich über dem Ziel der US-Notenbank.

Der Dow-Jones-Index fällt um 0,8 Prozent auf 33.982 Punkte. Der S&P-500 sinkt um 1,2 Prozent. Der technologielastige Nasdaq-Composite verliert 1,9 Prozent. Technologiewerte gelten als besonders zinssensitiv wegen des hohen Fremdkapitalanteils der Branchenunternehmen. Der Dollar legt zu, und am Anleihemarkt geht es mit den Renditen nach oben.

Die eine Stunde vor der Startglocke veröffentlichten Preisdaten geben der Furcht vor einer stark steigenden Inflation neue Nahrung und schüren damit auch Befürchtungen, dass die US-Notenbank darauf mit einer strafferen Geldpolitik reagieren könnte. Dies gilt obwohl zuletzt diverse US-Notenbanker betont haben, dass sie derzeit noch keine Notwendigkeit dafür sehen, die monatlichen Anleihekäufe zurückzufahren, mithin die geldpolitischen Zügel etwas anzuziehen. Andererseits kamen auch aus ihren Reihen hohe Inflationsprognosen. Allerdings hat die US-Notenbank in der jüngeren Vergangenheit immer wieder betont, derartige Preisauftriebe als von vorübergehender Natur einzustufen.

Am Anleihemarkt steigt die Zehnjahresrendite rund 5 Basispunkte auf 1,67 Prozent. Der Dollarindex legt um 0,6 Prozent zu. Der Euro sackte von Kursen um 1,2120 vor Bekanntgabe der Daten bis auf 1,2072 Dollar ab und steht aktuell nur minimal darüber.

   Schwache Zahlen überlagern positiven Ausblick von Electronic Arts 

Unternehmensseitig hat unter anderem der Videospiele-Entwickler Electronic Arts Geschäftszahlen vorgelegt, die eher enttäuschten, wenn auch mit einem optimistischen Ausblick garniert. Die Aktie fällt 1,6 Prozent. Positiv aufgenommen werden die Zahlen von Wendy's (+0,6%), während Unity Software (-1,7%) nach dem Quartalsbericht nachgeben.

Amazon zeigen sich 2 Prozent schwächer, obwohl der Online-Handelsriese im Streit um Steuervergünstigungen mit der EU einen juristischen Erfolg erzielt hat. Der Gerichtshof der Europäischen Union (EuG) in Luxemburg hob eine Entscheidung der EU-Kommission aus dem Jahr 2017 auf, die Amazon zur Zahlung von Steuern in Höhe von 250 Millionen Euro an Luxemburg verurteilt hatte.

Die Ölpreise legen zu, obwohl die US-Ölvorräte gemäß den offiziellen Daten vom Mittwoch weniger stark gesunken sind als erwartet. Unterstützung kommt derweil von der Internationalen Energieagentur (IEA). Diese erwartet, dass gegen Ende des Jahres die Nachfrage das Angebot am Ölmarkt übersteigen wird.

Der Goldpreis wird von dem gestiegenen Dollar und den höheren Renditen in die Zange genommen. Auch dass Gold als Inflationsschutz dient, kann dem Preis nicht aufwärts helfen.

=== 
INDEX                 zuletzt      +/- %     absolut  +/- % YTD 
DJIA                33.982,37      -0,84     -286,79      11,03 
S&P-500              4.103,93      -1,16      -48,17       9,26 
Nasdaq-Comp.        13.130,92      -1,93     -258,50       1,88 
Nasdaq-100          13.072,04      -2,09     -279,23       1,43 
 
US-Anleihen 
Laufzeit     Rendite  Bp zu VT  Rendite VT  +/-Bp YTD 
2 Jahre         0,16       0,8        0,16        4,8 
5 Jahre         0,85       5,5        0,80       49,4 
7 Jahre         1,33       5,7        1,27       67,9 
10 Jahre        1,67       5,1        1,62       75,1 
30 Jahre        2,39       3,7        2,35       74,0 
 
DEVISEN               zuletzt      +/- %    Mi, 8:30  Di, 17:25   % YTD 
EUR/USD                1,2079     -0,58%      1,2130     1,2168   -1,1% 
EUR/JPY                132,29     +0,24%      132,00     132,01   +4,9% 
EUR/CHF                1,0976     +0,01%      1,0976     1,0974   +1,5% 
EUR/GBP                0,8571     -0,22%      0,8584     0,8599   -4,0% 
USD/JPY                109,52     +0,83%      108,82     108,48   +6,0% 
GBP/USD                1,4092     -0,36%      1,4131     1,4150   +3,1% 
USD/CNH (Offshore)     6,4576     +0,44%      6,4367     6,4259   -0,7% 
Bitcoin 
BTC/USD             55.665,50     -1,60%   57.244,25  56.094,00  +91,6% 
 
ROHOEL                zuletzt  VT-Settl.       +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex               66,28      65,28       +1,5%       1,00  +36,3% 
Brent/ICE               69,63      68,55       +1,6%       1,08  +35,4% 
 
METALLE               zuletzt     Vortag       +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)          1.823,34   1.837,33       -0,8%     -13,99   -3,9% 
Silber (Spot)           27,28      27,61       -1,2%      -0,33   +3,4% 
Platin (Spot)        1.228,55   1.239,40       -0,9%     -10,85  +14,8% 
Kupfer-Future            4,76       4,78       -0,4%      -0,02  +35,1% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/raz/cln

(END) Dow Jones Newswires

May 12, 2021 11:58 ET (15:58 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMAZON.COM, INC. -0.74%3462.52 verzögerte Kurse.6.72%
ELECTRONIC ARTS INC. -1.53%133.88 verzögerte Kurse.-5.32%
THE WENDY'S COMPANY -0.58%22.39 verzögerte Kurse.2.74%
UNITY SOFTWARE INC. 1.67%136.69 verzögerte Kurse.-12.40%
Alle Nachrichten zu ELECTRONIC ARTS INC.
17:05++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (17.9.2021) +++
DJ
16.09.MÄRKTE USA/Uneinheitlich - Sorgen um geldpolitische Straffung und China
DJ
16.09.Wedbush hält es für unwahrscheinlich, dass die Verzögerung von Electronic Art..
MT
16.09.ELECTRONIC ARTS INC. : Wedbush bleibt bei seiner Kaufempfehlung
MM
16.09.Electronic Arts' Verzögerung des Starts von Battlefield 2042 wirft laut Oppen..
MT
16.09.MÄRKTE USA/Sorgen um geldpolitische Straffung und China belasten
DJ
16.09.MÄRKTE USA/Wall Street von China-Sorgen gebremst
DJ
16.09.MÄRKTE USA/Wall Street mit China-Sorgen wenig verändert erwartet
DJ
16.09.Electronic Arts bekräftigt Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2022; Verschi..
MT
31.08.ELECTRONIC ARTS INC. : Ex-Dividende Tag
FA
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ELECTRONIC ARTS INC.
16.09.ELECTRONIC ARTS' : Battlefield 2024 Delay Unlikely to Have Negative Impact on 20..
MT
16.09.ELECTRONIC ARTS' : Delay of Battlefield 2042 Launch Raises Concerns Over Initial..
MT
16.09.BÖRSE WALL STREET : US economy shows resilience, while China falters
16.09.Consumer Stocks Flat Despite August Retail Sales Beating Expectations
MT
16.09.ELECTRONIC ARTS : Reiterates Net Bookings Outlook for Fiscal Year 2022; Delays B..
MT
15.09.ELECTRONIC ARTS : Videogame publisher EA delays launch of Battlefield 2042 by a ..
RE
15.09.ELECTRONIC ARTS : EA delays Battlefield 2042 launch to November 19
RE
15.09.ELECTRONIC ARTS : ANNOUNCES BATTLEFIELD 2042 IS NOW SET TO LAUNCH WORLDWIDE ON N..
PU
15.09.ELECTRONIC ARTS INC. : Regulation FD Disclosure, Financial Statements and Exhibi..
AQ
15.09.ELECTRONIC ARTS : Announces Battlefield 2042 Is Now Set to Launch Worldwide on N..
BU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analysten-Empfehlungen zu ELECTRONIC ARTS INC.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 7 525 Mio - 6 417 Mio
Nettoergebnis 2022 622 Mio - 530 Mio
Nettoliquidität 2022 2 174 Mio - 1 854 Mio
KGV 2022 66,3x
Dividendenrendite 2022 0,46%
Marktkapitalisierung 38 692 Mio 38 692 Mio 32 997 Mio
Marktkap. / Umsatz 2022 4,85x
Marktkap. / Umsatz 2023 4,43x
Mitarbeiterzahl 11 000
Streubesitz 99,5%
Chart ELECTRONIC ARTS INC.
Dauer : Zeitraum :
Electronic Arts Inc. : Chartanalyse Electronic Arts Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ELECTRONIC ARTS INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 31
Letzter Schlusskurs 135,96 $
Mittleres Kursziel 169,57 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 24,7%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Andrew P. Wilson Chairman & Chief Executive Officer
Blake J. Jorgensen Chief Operating & Financial Officer
Kenneth Moss Chief Technology Officer
Leonard S. Coleman Independent Director
Richard A. Simonson Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
ELECTRONIC ARTS INC.-5.32%38 692
ADOBE INC.32.99%316 858
WORKDAY INC.13.13%67 225
AUTODESK, INC.-6.13%63 906
TWILIO INC.2.16%61 258
ROPER TECHNOLOGIES, INC.9.89%49 941