Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

ECKERT & ZIEGLER STRAHLEN- UND MEDIZINTECHNIK AG

(565970)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Quartalsbericht III

09.11.2021 | 07:53

Wir helfen zu heilen.

QUARTALSBERICHT III

1. Juli bis 30. September 2021

QUARTALSBERICHT III/2021 DER ECKERT & ZIEGLER STRAHLEN- UND MEDIZINTECHNIK AG 2

KENNZAHLEN

1-9/2020

1-9/2021

Veränderung

Umsatz

Mio. €

126,9

131,0

+3%

Umsatzrendite vor Steuern

%

20

30

+10%

EBITDA

Mio. €

34,8

47,8

+37%

EBIT

Mio. €

26,3

40,3

+54%

EBT

Mio. €

25,6

39,6

+55%

Konzernergebnis vor Anteilen anderer Gesellschafter

Mio. €

17,9

29,3

+64%

Überschuss

Mio. €

17,7

29,2

+65%

Ergebnis pro Aktie (unverwässert)

0,86

1,41

+64%

Operativer Cash Flow

Mio. €

17,6

20,8

+18%

Abschreibungen auf Anlagevermögen

Mio. €

8,6

7,5

-13%

Mitarbeiter zum Ende der Periode

Personen

825

841

+2%

QUARTALSBERICHT III/2021 DER ECKERT & ZIEGLER STRAHLEN- UND MEDIZINTECHNIK AG 3

MEILENSTEINE

ZUKAUF IN BRASILIEN

Durch die Übernahme der Ambientis Radioproteção mit Sitz in São Paulo, Brasilien stärkt Eckert & Ziegler seine Präsenz in Südamerika. Das Unternehmen mit einem Jah- resumsatz im niedrigen einstelligen Millionenbereich und

24 Mitarbeitern verfügt über weitreichende Erfahrungen und Genehmigungen im Bereich Messtechnik und Logistik für radioaktive Substanzen. Ambientis ist das einzige ISO-17025-zertifizierte Messlabor in Brasilien und Südamerika.

TECHNETIUM-99 AUSLIEFERUNG IN

BRASILIEN GESTARTET

Eckert & Ziegler Brasil Comercial Ltda. hatte zuvor von der brasilianischen Gesundheitsbe- hörde ANVISA als erstes und einziges privates Unternehmen eine Lizenz zum Import und Vertrieb von Technetium-Generatoren erhal- ten. Zwei führende Krankenhäuser im Groß- raum São Paulo zählen zu den ersten Kunden, weitere Bestellungen liegen bereits vor.

HERSTELLUNGSERLAUBNIS FÜR THORIUM- UND LUTETIUMPRÄPARATE

Die niedersächsischen Behörden haben die Herstellungser- laubnis nach dem Arzneimittelgesetz für mehrere Thorium- und Lutetiumpräparate erteilt. Die Genehmigungen versetzen Eckert & Ziegler in die Lage, ihre Kunden in der Pharmaindus- trie mit therapeutischen Radioisotopen für klinische Prüfungen und darüber hinaus zu beliefern. Die Radioisotope sind die zent- ralen Wirkstoffe in einer Reihe von neuartigen Krebsmedika- menten, die von zahlreichen Arzneimittelherstellern momen- tan in fortgeschrittenen Phasen getestet werden.

ERSTE PATIENTEN MIT NEUEM GA-68 RADIODIAGNOSTIKUM BEHANDELT

Das Universitätskrankenhaus Nantes, Frankreich, hat die ersten Patienten mit PENTIXAFOR behan- delt. PENTIXAFOR ist ein innovatives bildgebendes Präparat für die Diagnose von Krebspatienten mit symptomatischen multiplen

Myelomen. Das auf Ga-68 basierende Radiodiagnosti- kum soll die Behandlung von Patienten im Früh- stadium der Krankheit erheblich verbessern.

QUARTALSBERICHT III/2021 DER ECKERT & ZIEGLER STRAHLEN- UND MEDIZINTECHNIK AG 4

A. KONZERNZWISCHENLAGEBERICHT

A.1 ERTRAGSLAGE

In den ersten neun Monaten des Jahres 2021 erwirtschaftete die Eckert & Ziegler Gruppe mit einem Nettogewinn von 29,2 Mio. € bzw. 1,41 € pro Aktie erneut ein Rekordergebnis. Damit wurde nach neun Monaten bereits das Ergebnis des gesamten Jahres 2020 deutlich übertroffen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stieg das Konzernergebnis um 11,5 Mio. € oder 65 % deutlich an.

Auch wenn ein großer Teil dieses Zuwachses auf Erträgen aus dem Verkauf der Tumorgerätesparte beruht, ist die Entwick- lung des operativen Geschäftes in beiden Segmenten ebenfalls überaus erfreulich.

Deutlich wird dies bei der Analyse des Betriebsergebnisses, welches von 27,1 Mio. € im Vorjahr auf aktuell 37,8 Mio. € angestiegen ist. Der Zuwachs in Höhe von 10,7 Mio. € gegenüber den ersten neun Monaten 2020 resultiert zu etwas mehr als der Hälfte (6,3 Mio. €) aus der Erhöhung des Saldos aus sonstigen betrieblichen Erträgen und Aufwendungen, während weitere 4,4 Mio. € auf Verbesserungen des operativen Ergebnisses beruhen.

Umsatz

Der Konzernumsatz liegt zu Ende September 2021 mit 131,0 Mio. € um 4,1 Mio. € oder 3 % über dem Vorjahresniveau von 126,9 Mio. €. Bereinigt um das zwischenzeitlich verkaufte Tumorbestrahlungsgeschäft stieg der Umsatz von 116,5Mio. € auf 126,0 Mio. €, d. h. 9,5 Mio. € bzw. 8 %.

In der Auflösung nach Segmenten zeigt sich ein Anstieg des Umsatzes in beiden operativ tätigen Segmenten.

Das Segment Medical konnte seine Verkaufserlöse insgesamt um 1,4 Mio. € oder 2 % auf 61,6 Mio. € steigern. Nominal betrachtet fällt der Umsatzanstieg damit relativ gering aus, allerdings muss man dabei beachten, dass die Vorjahresver- gleichszahlen noch die Umsätze der Tumorgeräte-Sparte enthalten. Die durch die Entkonsolidierung dieser Sparte ent- fallenen Umsätze, wurde also komplett kompensiert und noch zusätzliches Wachstum generiert. Hauptwachstumstreiber bleibt dabei nach wie vor das Geschäft mit pharmazeutischen Radioisotopen, ebenfalls zulegen konnten die Umsätze im Anlagenbau, bei Laborgeräten sowie im Projektgeschäft.

Das Segment Isotope Products erzielte mit 73,1 Mio. € einen um 3,5 Mio. € oder etwa 5 % höheren Umsatz als in den ersten neun Monaten 2020. Nach den Einbrüchen im Zusammenhang mit der Covid- und Ölkrise im letzten Jahr konnte das Segment damit erwartungsgemäß wieder zulegen.

Erträge (Periodenüberschuss)

Das Rekordergebnis des Konzerns von 29,2 Mio. € oder 1,41 € pro Aktie beruht im Wesentlichen auf Ergebnisverbesse- rungen in den beiden operativ tätigen Segmenten, Medical und Isotope Products, sowie auf einem Einmaleffekt aus dem Verkauf der Tumorgerätesparte im Segment Medical.

Das Segment Medical konnte das Ergebnis gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 7,9 Mio. € auf 21,7 Mio. € steigern. Einmaleffekte, vor allem die Entkonsolidierung der Tumorgeräte-Sparte in 2021 sowie der Verkauf des belgischen Standorts im Jahr 2020, trugen ca. 5,9 Mio. € zur Ergebnisverbesserung des Segmentes bei. Bereinigt um den Einmaleffekt lag das Nettoergebnis des Segments bei 12,4 Mio. € und damit um ca. 2,0 Mio. € bzw. um ca. 20 % über dem um Einmal- effekte bereinigten Ergebnis der ersten neun Monate des Vorjahres.

Auch im Segment Isotope Products konnte das Ergebnis (vor Minderheiten) gegenüber dem Vorjahreszeitraum um ca. 2,2 Mio. € auf 7,3 Mio. € gesteigert werden. Neben wieder anziehenden Umsätzen und damit verbundenen Deckungs- beiträgen wurde in den ersten neun Monaten 2021 auch ein besseres Finanzergebnis erzielt. Im Vorjahr war dieses vor allem durch Darlehensabwertungen im Zusammenhang mit der Schwäche des brasilianischen Real belastet.

QUARTALSBERICHT III/2021 DER ECKERT & ZIEGLER STRAHLEN- UND MEDIZINTECHNIK AG 5

Das dritte Segment des Konzerns, die Holding, schloss das 3. Quartal mit einem nahezu ausgeglichenen Ergebnis (vor Min- derheiten) ab, während im Vorjahr hier noch ein Verlust von ca. 1,1 Mio. € erzielt worden war. Die Ergebnisverbesserung gegenüber dem Vorjahreszeitraum beruht im Wesentlichen auf erhaltenen Dividendenausschüttungen von Beteiligungs- unternehmen, welche im Vorjahr nicht angefallen waren.

A.2 VERMÖGENS- UND FINANZLAGE

Bilanz

Die Bilanzsumme zu Ende September 2021 hat sich im Vergleich zum Jahresabschluss 2020 erhöht und beträgt nun 331 Mio. € (Vj. 292 Mio. €).

Auf der Aktivseite widerspiegelt sich der Anstieg vor allem in einer Zunahme der Geschäfts- oder Firmenwerte von 32,4 Mio. € auf 54,1 Mio. €. Der deutliche Anstieg resultiert im Wesentlichen aus der vorläufigen Kaufpreisallokation für die im April 2021 erworbene Pentixapharm GmbH. Der Anstieg der übrigen immateriellen Vermögenswerte auf 11,8 Mio. € (Vj. 9,0 Mio. €) beruht zu einem großen Teil auf der gemäß IAS 38 erfolgten Aktivierung von Entwicklungs- kosten eines Projektes bei der Pentixapharm GmbH.

Eine ebenfalls starke Zunahme verzeichnen die Anteile an assoziierten Unternehmen, welche sich um 7,8 Mio. € erhöht haben. Diese Erhöhung beruht im Wesentlichen auf der erstmaligen at-equity Konsolidierung der BEBIG Medical GmbH. Im Zusammenhang mit dem Verkauf des HDR-Bereiches im Segment Medical wurden die betroffenen Gesellschaften zu- nächst vollständig entkonsolidiert. Die beim Konzern verbliebenen Anteile in Höhe von 49 % wurden anschließend als Anteile an assoziierten Unternehmen bilanziert. Gegenläufig wirkten sich in dieser Position Rückzahlungen im Zusam- menhang mit der Beteiligung am Joint Venture Americium Consortium LLC sowie der Übergang von der at-equity zur Vollkonsolidierung für die Anteile an der Pentixapharm GmbH aus.

Die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen stiegen um 0,8 Mio. € und die Vorräte um 6,9 Mio. €. Die zur Veräuße- rung gehaltenen Vermögenswerte gingen dagegen gegenüber der Bilanz zum 31. Dezember 2020 um 12,3 Mio. € zurück, da der entsprechende Verkauf des HDR-Bereiches im März 2021 realisiert wurde.

Die Veränderungen auf der Passivseite betreffen vor allem die Leasingverbindlichkeiten, welche u. a. aufgrund des Abschlusses eines neuen langfristigen Mietvertrages um 1,1 Mio. € anwuchsen. Die passiven latenten Steuern und die Ertragsteuerverbindlichkeiten erhöhten sich in Summe um 3,3 Mio. €, lang- und kurzfristige Rückstellungen stiegen um 1,4 Mio. € an. Die Schulden im direkten Zusammenhang mit zur Veräußerung gehaltenen Vermögenswerten reduzierten sich (wiederum im Zusammenhang mit dem realisierten Verkauf des HDR-Bereiches) um 3,0 Mio. €.

Das Eigenkapital stieg zum 30. September 2021 um 36,6 Mio. € auf 185,5 Mio. €. Der Zuwachs resultierte dabei im Wesent- lichen aus dem Periodenergebnis von 29,2 Mio. €, dem Einsatz von eigenen Aktien für Mitarbeitervergütung und Unter- nehmenserwerbe von 9,9 Mio. €, den im Eigenkapital erfassten Währungsdifferenzen in Höhe von 2,7 Mio. € und für nicht beherrschende Anteile bilanzierte 3,9 Mio. €. Gegenläufig wirkte die Ausschüttung einer Dividende an die Aktionäre der Eckert & Ziegler AG in Höhe von 9,3 Mio. €. Die Eigenkapitalquote stieg von 51 % auf 56 % an.

Liquidität

Der operative Kapitalfluss liegt mit 20,8 Mio. € um 3,2 Mio. € über dem Wert der Vorjahresperiode von 17,6 Mio. €. Aus- schlaggebend hierfür war im Wesentlichen das höhere Periodenergebnis. Für den Aufbau von Forderungen und Vorräten wurden dagegen in den ersten neuen Monaten 2021 rund 2,4 Mio. € mehr verwendet als im Vergleichszeitraum des Vor- jahres. Gegenläufig wirkte der Aufbau von langfristigen Rückstellungen und Verbindlichkeiten in Höhe von ca. 1,6 Mio. € sowie die Veränderung der übrigen kurz- und langfristigen Forderungen bzw. Verbindlichkeiten in Höhe von ca. 1,2 Mio. €.

Um den Rest dieser Noodl zu lesen, rufen Sie bitte die Originalversion auf, und zwar hier.

Disclaimer

Eckert & Ziegler AG published this content on 09 November 2021 and is solely responsible for the information contained therein. Distributed by Public, unedited and unaltered, on 09 November 2021 06:52:06 UTC.


© Publicnow 2021
Alle Nachrichten zu ECKERT & ZIEGLER STRAHLEN- UND MEDIZINTECHNIK AG
11.01.Eckert & Ziegler gründet Joint Venture für wichtiges Vorprodukt
DP
11.01.Aktienkäufe und Kooperation treiben Eckert & Ziegler an
DP
11.01.ECKERT & ZIEGLER STRAHLEN- UND MEDIZ : Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte v..
EQ
11.01.Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG
DP
11.01.Eckert & Ziegler Einheit schließt Liefervertrag für Ytterbium-176 Isotope mit US Firma ..
MT
10.01.NACHBÖRSE/XDAX +0,7% auf 15.874 Pkt - Delivery Hero und Hellofresh gesucht
DJ
10.01.Eckert & Ziegler arbeitet bei wichtigem Vorprodukt mit US-Unternehmen zusammen
DP
10.01.Eckert & Ziegler unterzeichnet exklusiven Liefervertrag für Ytterbium-176
EQ
10.01.Eckert & Ziegler unterzeichnet exklusiven Liefervertrag für Ytterbium-176
DP
04.01.Eckert & Ziegler kauft argentinisches Nuklearmedizinunternehmen Tecnonuclear
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu ECKERT & ZIEGLER STRAHLEN- UND MEDIZINTECHNIK AG
11.01.ECKERT & ZIEGLER STRAHLEN- UND MEDIZ : Notification and public disclosure of transactions ..
EQ
11.01.Eckert & Ziegler Unit Enters Supply Deal for Ytterbium-176 Isotope with US Firm; Shares..
MT
10.01.Eckert & Ziegler Signs Exclusive Supply Agreement for Ytterbium-176
EQ
04.01.Eckert & Ziegler Buys Argentinian Nuclear Medicine Firm Tecnonuclear
MT
03.01.???????Eckert & Ziegler Acquires Argentinian SPECT Specialist
EQ
03.01.Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG acquired Tecnonuclear S. A.
CI
2021Eckert & Ziegler Partners with University Health Network and CanProbe to Advance PENTIX..
EQ
2021ECKERT & ZIEGLER STRAHLEN UND MEDIZI : Declaration on the Corporate Governance Code 2021
PU
2021Eckert & Ziegler Receives Approval for Gallium-68 Generator for Brasil
EQ
2021Eckert & Ziegler Receives Approval for Gallium-68 Generator for Brasil
CI
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu ECKERT & ZIEGLER STRAHLEN- UND MEDIZINTECHNIK AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 180 Mio 205 Mio -
Nettoergebnis 2021 26,9 Mio 30,7 Mio -
Nettoliquidität 2021 96,9 Mio 111 Mio -
KGV 2021 62,1x
Dividendenrendite 2021 0,54%
Marktkapitalisierung 1 689 Mio 1 929 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 8,86x
Marktkap. / Umsatz 2022 6,94x
Mitarbeiterzahl 841
Streubesitz -
Chart ECKERT & ZIEGLER STRAHLEN- UND MEDIZINTECHNIK AG
Dauer : Zeitraum :
Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG : Chartanalyse Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ECKERT & ZIEGLER STRAHLEN- UND MEDIZINTECHNIK AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 1
Letzter Schlusskurs 81,35 €
Mittleres Kursziel 172,00 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 111%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Andreas Eckert Chairman-Executive Board
Wolfgang Maennig Chairman-Supervisory Board
Helmut Grothe Vice Chairman-Supervisory Board
Albert Rupprecht Member-Supervisory Board
Edgar Löffler Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
ECKERT & ZIEGLER STRAHLEN- UND MEDIZINTECHNIK AG-13.55%1 929
JOHNSON & JOHNSON-1.35%441 855
ROCHE HOLDING AG-3.72%323 901
PFIZER, INC.-6.94%308 427
ABBVIE INC.0.35%240 202
ELI LILLY AND COMPANY-11.62%221 317