Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Vereinigtes Königreich
  4. London Stock Exchange
  5. EasyJet plc
  6. News
  7. Übersicht
    EZJ   GB00B7KR2P84

EASYJET PLC

(A1JTC1)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Börsen knapp im Plus - EZB manövriert PEPP geschickt

09.09.2021 | 18:12

FRANKFURT (Dow Jones)--Nach einem schwachen Start schlossen die europäischen Aktienmärkte am Tag der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank knapp im Plus. Die zuvor zu spürende Anspannung wich ein wenig, nachdem die Notenbanker keine Überraschungen geliefert hatten. Zweifelsohne profitiert die EZB aktuell von ihrem doch recht flexiblem PEPP-Programm. Hier haben die Notenbanker angedeutet, moderat weniger im vierten Quartal zu kaufen. Zudem kaufen sie sich Zeit, genau gesagt drei Monate, bis zu dem Treffen im Dezember. Für diesen Termin hat EZB-Präsidentin Christine Lagarde eine umfangreiche Überprüfung des Pandemic Emergency Purchase Programme (PEPP) angekündigt. Die Nervosität der vergangenen Tage ist erst einmal vom Tisch, was auch an der schwindenden Volatilität im Währungspaar Euro-Dollar abzulesen war.

Alles in allem war es am Nachmittag dann eine entspannte Sitzung für die Marktteilnehmer, der DAX schloss 0,1 Prozent höher bei 15.623 Punkten. Im Tagestief hatte der Index schon bei 15.454 Punkten gelegen. Der Euro-Stoxx-50 ging kaum verändert bei 4.177 Punkten aus dem Handel. Der Euro notierte zum Dollar bei etwa 1,1825, und die Bundesanleihen tendierten etwas fester.

   EZB nimmt den kleinen Zeh vom Gaspedal 

Trotz der homöopathischen Dosis, in der die EZB ihre Anleihekäufe nun erstmals seit Beginn der Pandemie drosseln will, dürfte dies von den Marktteilnehmern als erster kleiner Schritt in Richtung einer sehr langen und sehr vorsichtigen geldpolitischen Normalisierung angesehen werden, so Ulrike Kastens, Volkswirtin Europa der DWS. Erst im Dezember, wenn auch die Projektionen für 2024 veröffentlicht werden, rechnet Kastens mit einer Entscheidung über eine tatsächliche Neukalibrierung der Geldpolitik. Vor allem das Gesamtvolumen der Ankaufhöhe ab März 2022, wenn das PEPP offiziell beendet sein könnte, dürfte dann im Fokus stehen. 2021 markiere den Höhepunkt der Anleihekäufe, ab 2022 müssten sich die Marktteilnehmer auf ein geringeres Ankaufvolumen einstellen.

ING-Europa-Chefvolkswirt Carsten Brzeski betrachtet das etwas geringere Tempo der EZB-Anleihekäufe im vierten Quartal als einen kleinen Sieg für die geldpolitischen Falken im EZB-Rat. "Es ist kein Tapering, aber ein sehr vorsichtiges Anzeichen dafür, dass Tapering kommen wird", schreibt Brzeski in einem Kommentar zu den Ergebnissen der EZB-Ratssitzung.

   Easyjet braucht Geld 

Mit einem Abschlag von gut 10 Prozent schloss die Aktie von Easyjet, die Fluggesellschaft plant eine Kapitalerhöhung in Höhe von 1,2 Milliarden britischen Pfund sowie eine neue Kreditlinie von 400 Millionen Dollar, um ihre Bilanz zu sanieren und in Wachstum zu investieren. Das zusätzliche Eigenkapital soll die Bilanzposition wieder auf das Niveau von vor der Pandemie bringen und die Liquidität verbessern.

Für die Aktie von Assa Abloy ging es nach der Übernahme von HHI, einem Geschäftsbereich von Spectrum Brands, um 4,7 Prozent nach oben. "Wir sehen starke strategische Gründe für diese Übernahme, da sie Assa in die Lage versetzt, sich auf dem nordamerikanischen Wohnungsmarkt zu stärken und von der schnelleren Durchdringung bei elektromechanischen Lösungen in den USA zu profitieren", hieß es von Jefferies. Der Deal sei aus Sicht der bezahlten Muliples vernünftig, mit dem 14fachen des erwarteten 2021 Ebitda oder dem 10fachen einschließlich der Synergien, so die Analysten. Die Übernahme steigere den Umsatz von Assa um 14 Prozent. Das auf Sicherheitstechnik spezialisierte schwedische Unternehmen zahlt 4,3 Milliarden Dollar in bar für die Sparte.

Im DAX profitierten RWE von Berichten über den Einstieg eines aktivistischen Investors, für die Aktie ging es um 0,9 Prozent nach oben. Merck KGaA legten sogar um 1,9 Prozent zu, die Darmstädter haben die Prognose für den Bereich Life Sciences etwas nach oben genommen. Der DAX-Konzern hat in seiner erhöhten Prognose einkalkuliert, dass der Umsatzbeitrag im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie in den kommenden Jahren wieder sinken wird. "Auch wenn es noch schwer abzuschätzen ist, gehen wir davon aus, dass dieser covid-bedingte Rückenwind mit der Zeit nachlassen wird", sagte CEO Belen Garijo auf der Kapitalmarktveranstaltung des Konzerns in Darmstadt.

Bayer führten die Verliererseite im DAX an, der Kurs fiel um 2,1 Prozent. "Die strengeren Vorschriften für den Einsatz von Glyphosat führen zu Verkaufsdruck", sagte ein Händler. Mit der Pflanzenschutzanwendungsverordnung sei der Einsatz in Deutschland am Mittwoch stark eingeschränkt worden. Für bestimmte Regionen und bestimmte Wachstumsperioden sei er sogar verboten worden. Komplett verboten ist die Anwendung von Glyphosat ab Januar 2024.

Um weitere gut 10 Prozent aufwärts geht es bei SFC Energy. Nachdem der Brennstoffzellen-Hersteller im Wochenverlauf eine große Kooperation in Indien vermeldet hatte, kam nun noch der größte Auftrag der Unternehmensgeschichte aus den USA dazu. Dort wurden 600 EFOY-Brennstoffzellen bestellt.

=== 
Index                      Schluss-  Entwicklung  Entwicklung   Entwicklung 
.                             stand      absolut         in %          seit 
.                                                              Jahresbeginn 
Euro-Stoxx-50              4.177,11        -0,04        -0,0%        +17,6% 
Stoxx-50                   3.569,77       -15,24        -0,4%        +14,9% 
Stoxx-600                    467,57        -0,30        -0,1%        +17,2% 
XETRA-DAX                 15.623,15       +12,87        +0,1%        +13,9% 
FTSE-100 London            7.024,21       -71,32        -1,0%         +9,8% 
CAC-40 Paris               6.684,72       +15,83        +0,2%        +20,4% 
AEX Amsterdam                787,17        -1,83        -0,2%        +26,0% 
ATHEX-20 Athen             2.162,87       -13,69        -0,6%        +11,8% 
BEL-20 Bruessel            4.215,88       -13,93        -0,3%        +16,4% 
BUX Budapest              53.015,67      +500,73        +1,0%        +25,9% 
OMXH-25 Helsinki           5.684,11       -22,52        -0,4%        +23,9% 
ISE NAT. 30 Istanbul       1.554,42       +17,91        +1,2%         -5,0% 
OMXC-20 Kopenhagen         1.802,10        -5,20        -0,3%        +23,0% 
PSI 20 Lissabon            5.363,45       -24,09        -0,4%         +9,0% 
IBEX-35 Madrid             8.800,60       -38,10        -0,4%         +9,0% 
FTSE-MIB Mailand          25.909,83       +32,94        +0,1%        +16,4% 
RTS Moskau                 1.726,37        -0,16        -0,0%        +24,4% 
OBX Oslo                   1.016,45       -10,34        -1,0%        +18,4% 
PX  Prag                   1.286,16        -4,35        -0,3%        +25,2% 
OMXS-30 Stockholm          2.353,39        +6,23        +0,3%        +25,5% 
WIG-20 Warschau            2.356,39        -8,24        -0,3%        +18,8% 
ATX Wien                   3.637,70        -9,28        -0,3%        +30,8% 
SMI Zuerich               12.116,43       -98,71        -0,8%        +13,2% 
 
Rentenmarkt              zuletzt                absolut        +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite      -0,36                  -0,04          +0,21 
US-Zehnjahresrendite        1,32                  -0,02          +0,40 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %     Do,8:02  Mi, 17.25 Uhr   % YTD 
EUR/USD                   1,1826      +0,1%      1,1812         1,1815   -3,2% 
EUR/JPY                   129,81      -0,4%      130,11         130,40   +3,0% 
EUR/CHF                   1,0850      -0,4%      1,0874         1,0898   +0,4% 
EUR/GBP                   0,8537      -0,5%      0,8587         0,8594   -4,4% 
USD/JPY                   109,77      -0,5%      110,13         110,36   +6,3% 
GBP/USD                   1,3851      +0,6%      1,3758         1,3746   +1,4% 
USD/CNH (Offshore)        6,4489      -0,1%      6,4611         6,4603   -0,8% 
Bitcoin 
BTC/USD                46.952,51      +1,9%   46.356,01      46.061,26  +61,6% 
 
ROHOEL                   zuletzt  VT-Settl.       +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  69,17      69,30       -0,2%          -0,13  +44,1% 
Brent/ICE                  72,41      72,60       -0,3%          -0,19  +42,3% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag       +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.791,95   1.789,20       +0,2%          +2,75   -5,6% 
Silber (Spot)              24,05      23,93       +0,5%          +0,12   -8,9% 
Platin (Spot)             985,40     984,43       +0,1%          +0,98   -7,9% 
Kupfer-Future               4,28       4,23       +1,1%          +0,05  +21,4% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/thl/cln

(END) Dow Jones Newswires

September 09, 2021 12:11 ET (16:11 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ASSA ABLOY AB 0.81%248.9 verzögerte Kurse.21.93%
BAYER AG 1.14%49.015 verzögerte Kurse.0.62%
EASYJET PLC 4.72%623 verzögerte Kurse.-15.02%
GOLD -0.33%1801.744 verzögerte Kurse.-5.45%
MERCK KGAA -0.74%201.7 verzögerte Kurse.44.78%
RWE AG 1.44%33.05 verzögerte Kurse.-5.73%
SFC ENERGY AG 8.28%31.4 verzögerte Kurse.81.93%
WTI -0.47%83.559 verzögerte Kurse.70.78%
Alle Nachrichten zu EASYJET PLC
25.10.Flughafenverband rechnet erst 2025 mit voller Erholung in Europa
DP
25.10.MÄRKTE EUROPA/Wenig Veränderung zum Wochenstart bei Aktien erwartet
DJ
22.10.JPMorgan senkt Ziel für Easyjet auf 535 Pence - 'Neutral'
DP
21.10.SORGE WEGEN CORONA : Marokko stoppt Flüge von und nach Deutschland
DP
21.10.Israel will Touristen Einreise ab November unter Auflagen erlauben
DP
21.10.Goldman senkt Ziel für Easyjet auf 855 Pence - 'Buy'
DP
20.10.Umweltorganisationen fordern sofortiges Aus für Kurzstreckenflüge
DP
20.10.Gericht der EU weist Klagen gegen Air-Berlin-Übernahmen ab
DP
20.10.EU-Gericht begünstigt Lufthansa und EasyJet im Fall der Vermögenswerte von Air Berlin
MT
20.10.Gericht der EU bestätigt Übernahme von Air-Berlin-Vermögenswerten
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EASYJET PLC
25.10.84% of Q3 earnings reports exceed expectations
25.10.ANALYST RECOMMENDATIONS : American Express, Beyond Meat, Microsoft, Oracle, Weibo...
21.10.ANALYST RECOMMENDATIONS : Ford, Hilton, IBM, Johnson & Johnson, Netflix...
21.10.EASYJET : opens lounge at Gatwick as UK travel recovery takes off
AQ
20.10.EASYJET : Morocco bans UK flights as Covid cases soar
AQ
20.10.EASYJET : goes into the lounge business at Gatwick's north terminal
AQ
20.10.DEUTSCHE LUFTHANSA : EU General Court Favors Lufthansa, EasyJet In Air Berlin Asset Case
MT
20.10.Lufthansa, easyJet win EU court backing to buy Air Berlin assets
RE
20.10.Consumer staple stocks lift London's FTSE 100; miners weigh
RE
19.10.Earnings season continues to deliver
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu EASYJET PLC
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 1 440 Mio 1 985 Mio 1 709 Mio
Nettoergebnis 2021 -920 Mio -1 269 Mio -1 092 Mio
Nettoverschuldung 2021 1 335 Mio 1 841 Mio 1 585 Mio
KGV 2021 -3,29x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 4 488 Mio 6 183 Mio 5 328 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 4,05x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,06x
Mitarbeiterzahl 14 000
Streubesitz 84,3%
Chart EASYJET PLC
Dauer : Zeitraum :
easyJet plc : Chartanalyse easyJet plc | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends EASYJET PLC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 22
Letzter Schlusskurs 593,80 GBX
Mittleres Kursziel 803,82 GBX
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 35,4%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Johan Peter Lundgren Chief Executive Officer & Director
Kenton Jarvis Chief Financial Officer
Robert John Orr Barton Non-Executive Chairman
Stephen Alan Michael Hester Chairman-Designate
Sam Kini Chief Data & Information Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
EASYJET PLC-15.02%6 183
DELTA AIR LINES, INC.-1.74%25 199
RYANAIR HOLDINGS PLC-1.57%20 973
AIR CHINA LIMITED-11.31%15 624
CHINA SOUTHERN AIRLINES COMPANY LIMITED0.65%15 411
UNITED AIRLINES HOLDINGS, INC.7.86%15 106