Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. E.ON SE
  6. News
  7. Übersicht
    EOAN   DE000ENAG999   ENAG99

E.ON SE

(ENAG99)
  Bericht
verzögerte Kurse. Verzögert Xetra - 26.11. 17:35:17
10.802 EUR   -2.32%
26.11.Barclays belässt Eon auf 'Overweight' - Ziel 12 Euro
DP
26.11.Goldman belässt Eon auf 'Buy' - Ziel 13 Euro
DP
26.11.PINKWART : Bei früherem Kohleausstieg Fördermittel schnell zahlen
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Neuer E.ON-Chef muss mit Milliarden-Programm noch überzeugen

23.11.2021 | 12:46
ARCHIV: E.ON-Zentrale in Essen, Deutschland, 15. März 2017. REUTERS/Thilo Schmülgen

- von Tom Käckenhoff und Christoph Steitz

Düsseldorf/Frankfurt (Reuters) - Nach dem Energiekonzern RWE hat auch der einstige Rivale E.ON ein milliardenschweres Wachstumsprogramm aufgelegt.

Der neue Konzernchef Leonhard Birnbaum kündigte am Dienstag auf einer Investorenkonferenz Investitionen von 27 Milliarden Euro bis 2026 an. "Durch die Dekarbonisierung unserer Volkswirtschaften steht die Energiewirtschaft vor einer Schlüsseldekade des Wachstums", betonte Birnbaum, der im Frühjahr die Nachfolge des langjährigen Vorstandsvorsitzenden Johannes Teyssen angetreten hatte. Mit rund 50 Millionen Kunden in Europa und dem größten Verteilnetz des Kontinents als Rückgrat sei E.ON bestens aufgestellt. "Deshalb können wir heute einen langfristigen Ausblick auf E.ON geben, der geprägt ist von kontinuierlichem, profitablen Wachstum."

Bis 2026 will der Konzern rund 22 Milliarden Euro in den Ausbau der Energienetze investieren und fünf Milliarden in das Geschäft mit Kundenlösungen, wie Birnbaum erläuterte. Dadurch soll der operative Gewinn (bereinigtes Ebitda) bis 2026 um jährlich vier Prozent auf 7,8 Milliarden Euro steigen. Die bisherige Dividendenpolitik von bis zu fünf Prozent Dividendenwachstum pro Jahr wird bis 2026 verlängert. Für das Geschäftsjahr 2021 ist eine feste Dividende von 49 Cent pro Aktie vorgesehen - für 2020 hatte E.ON 47 Cent je Papier ausgeschüttet.

Parallel zu den Investitionen will E.ON hohe Einnahmen aus Verkäufen von Geschäften erzielen und die Kosten senken. Der Konzern werde sein Portfolio weiter optimieren und rechne hierbei in den nächsten fünf Jahren mit Erlösen von etwa zwei bis vier Milliarden Euro. Im Mittelpunkt stünden dabei sowohl direkte Veräußerungen von Geschäften als auch selektive Partnerschaften. Außerdem sollen durch Optimierungsmaßnahmen jährlich rund 500 Millionen Euro eingespart werden.

RECHTLICHE SCHRITTE GEGEN ABSENKUNG DER NETZRENDITEN

In der vergangenen Woche hatte RWE ein Investitionsprogramm von rund 50 Milliarden Euro bis 2030 angekündigt, das einen massiven Ausbau der Ökostromkapazititäten vorsieht. Während RWE damit am Markt punktete und den Aktienkurs nach oben trieb, blieben die Anleger bei E.ON vorsichtig. Die Aktie verlor zeitweise mehr als vier Prozent. Die langfristigen Ziele von E.ON lägen im Rahmen der Erwartungen, begründete ein Händler die Kursentwicklung. Positive Überraschungen habe es nicht gegeben. E.ON müsse bei Investoren noch Überzeugungsarbeit leisten.

E.ON hat sich nach dem Mega-Deal mit RWE auf das Kerngeschäft mit Energienetzen und Kundenlösungen konzentriert. Im Geschäft mit Kundenlösungen hatte E.ON zuletzt das lange Zeit schwächelnde Vertriebsgeschäft in Großbritannien deutlich verbessert. Größter Gewinnbringer ist das Netzgeschäft. In Deutschland erhöht der Regulierer hier jedoch den Druck, indem er die Renditen für Investitionen in die Netze senken will. E.ON-Vorstandsmitglied Thomas König bezeichnete die von der Bundesnetzagentur festgelegten Renditen als viel zu niedrig. Die Berechnungen seien voller Fehler. "Wir haben daher beschlossen, rechtliche Schritte gegen die Entscheidung einzuleiten."


© Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
E.ON SE -2.32%10.802 verzögerte Kurse.19.17%
RWE AG -2.43%34.11 verzögerte Kurse.-1.33%
Alle Nachrichten zu E.ON SE
26.11.Barclays belässt Eon auf 'Overweight' - Ziel 12 Euro
DP
26.11.Goldman belässt Eon auf 'Buy' - Ziel 13 Euro
DP
26.11.PINKWART : Bei früherem Kohleausstieg Fördermittel schnell zahlen
DP
25.11.MÄRKTE EUROPA/Versorger schalten mit Ampelkoalition in Berlin auf Grün
DJ
25.11.XETRA-SCHLUSS/DAX fährt an Thanksgiving kleines Plus ein
DJ
25.11.MÄRKTE EUROPA/Ruhiger Handel an Thanksgiving
DJ
25.11.Energiewirtschaft - Ampel muss rasch Weg für Investitionen ebnen
RE
25.11.KOHLEAUSSTIEG : Mibrag will Klarheit, CDU warnt vor Jobabbau
DP
25.11.Wie kommt der Wettbewerb an die Ladesäule?
DP
25.11.Haseloff kritisiert vorzeitigen Kohleausstieg
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu E.ON SE
25.11.Germany's ambitious energy plan hinges on speed, industry warns
RE
25.11.Business responds to German coalition deal
RE
25.11.QUOTES-Business responds to German coalition deal
RE
25.11.QUOTES-Business responds to German coalition deal
RE
24.11.Energy policy goals of Germany's next government
RE
24.11.Italy's Enel cranks up spending to become carbon-free by 2040
RE
23.11.E.ON targets up to $4.5 billion in proceeds from portfolio adjustments
RE
23.11.E.ON Unveils New Targets for 2026; Extends Dividend Policy --Update
DJ
23.11.German Electric Utility E.ON Sets New Financial Targets for 2026
MT
22.11.E.ON to invest $30 bln in grids and retail, shares fall
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu E.ON SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 62 203 Mio 70 401 Mio -
Nettoergebnis 2021 1 935 Mio 2 190 Mio -
Nettoverschuldung 2021 36 874 Mio 41 734 Mio -
KGV 2021 13,9x
Dividendenrendite 2021 4,54%
Marktkapitalisierung 28 165 Mio 31 871 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 1,05x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,02x
Mitarbeiterzahl 76 086
Streubesitz 83,7%
Chart E.ON SE
Dauer : Zeitraum :
E.ON SE : Chartanalyse E.ON SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends E.ON SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 10,80 €
Mittleres Kursziel 12,07 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 11,7%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Leonhard Birnbaum Chairman-Management Board
Marc Spieker Chief Financial Officer
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Markus Nitschke Head-Technology & Innovation, Sustainable Cities
Karen Maria Alida de Segundo Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
E.ON SE19.17%31 871
NATIONAL GRID PLC15.86%48 276
ELECTRICITÉ DE FRANCE-5.62%43 477
SEMPRA-4.50%38 857
ABU DHABI NATIONAL ENERGY COMPANY PJSC-16.67%36 733
ENGIE2.20%34 996