1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. E.ON SE
  6. News
  7. Übersicht
    EOAN   DE000ENAG999   ENAG99

E.ON SE

(ENAG99)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  16/05 21:59:57
9.938 EUR   +0.44%
14.05.Habeck fordert Bayern zu Umdenken bei Windkraft auf
DP
14.05.KREISE/EU-KOMMISSION : Staatlicher Deckel könnte gegen hohe Gaspreise helfen
DP
13.05.MÄRKTE EUROPA/Sehr fest dank Aussagen von Fed-Powell
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Energiekonzern RWE profitiert von Ökokurs - Russland belastet

12.05.2022 | 11:43
Ein RWE-Logo auf dieser Abbildung vom 20. Oktober 2021. REUTERS/Dado Ruvic/Illustration

Düsseldorf (Reuters) - Für den Energiekonzern RWE zahlt sich der Ökokurs immer mehr aus.

Von Januar bis Ende März sei das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) um 65 Prozent auf 1,46 Milliarden Euro gestiegen, teilte der größte deutsche Stromkonzern am Donnerstag mit. RWE habe dank besserer Windverhältnisse und der Inbetriebnahme neuer Anlagen über 20 Prozent mehr Strom aus Wind und Sonne produziert. Auswirkungen des Krieges in der Ukraine bekommt aber auch RWE zu spüren. Da der Konzern infolge britischer Sanktionen keine russische Kohle mehr annimmt, musste er auf den langfristigen Bezugsvertrag 850 Millionen Euro abschreiben.

Finanzchef Michael Müller rechnet in Kürze mit einer Regelung der Bundesregierung, wie auf die von Russland geforderte Bezahlung der Gaslieferungen in Rubel reagiert werden soll. "Wir sind mit den politischen Stellen in Berlin in sehr engem Austausch", sagte Finanzchef Michael Müller in einer Telefonkonferenz mit Journalisten. "Wir gehen davon aus, dass eine Klärung in Kürze erfolgen wird." Die nächste Rechnung sei Ende des Monats fällig. Der Manager wollte sich nicht dazu äußern, ob RWE hierfür ein Konto bei der Gazprombank eröffnet hat.

Von der jüngsten Sanktionsliste Russlands seien die Gasspeichergeschäfte von RWE nicht betroffen, betonte Müller. Russland hatte am Mittwoch 31 Unternehmen auf eine Sanktionsliste gesetzt, insbesondere Töchter des inzwischen unter der Treuhandschaft der Bundesnetzagentur stehenden Konzerns Gazprom Germania.

ABSCHREIBUNG AUF RUSSISCHE KOHLE

RWE verwies darauf, dass ab August seitens der EU ein Einfuhrstopp für Kohle aus Russland gelte. Bereits im März habe die britische Regierung Sanktionen verhängt, und zwar gegen die russische Eisenbahn. Als in Großbritannien tätiges Unternehmen bedeute das für RWE, dass seitdem keine russische Kohle mehr angenommen werde. "In der Folge hat RWE ihren langfristigen Bezugsvertrag für russische Kohle abgeschrieben." Die Belastung belaufe sich auf rund 850 Millionen Euro.

RWE bestätigte am Donnerstag die Prognosen für das Gesamtjahr, wonach etwa das bereinigte Ebitda auf Konzernebene bei 3,6 bis 4,0 Milliarden Euro liegen soll. Im ersten Quartal sei deutlich mehr Ökostrom erzeugt worden. Dies sei vor allem verbesserten Windverhältnissen und der Inbetriebnahme neuer Anlagen in den USA, Frankreich und Deutschland zu verdanken, erklärte das Unternehmen. Die Sparte Onshore Wind/Solar habe ihr operatives Ergebnis auf 318 Millionen Euro verbessert nach einem Verlust von 119 Millionen Euro im Vorjahr. Damals waren die Ergebnisse erheblich von den Verlusten im Zuge der Kältekatastrophe in Texas belastet gewesen. Die Sparte Offshore Wind verbesserte ihr Ergebnis auf 420 Millionen Euro nach zuvor 297 Millionen Euro.


© Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
E.ON SE 0.36%9.93 verzögerte Kurse.-18.85%
PUBLIC JOINT STOCK COMPANY GAZPROM NEFT -0.80%380 Schlusskurs.-30.25%
RWE AG 3.23%41.2 verzögerte Kurse.11.73%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) 0.00%63.875 verzögerte Kurse.-13.93%
Alle Nachrichten zu E.ON SE
14.05.Habeck fordert Bayern zu Umdenken bei Windkraft auf
DP
14.05.KREISE/EU-KOMMISSION : Staatlicher Deckel könnte gegen hohe Gaspreise helfen
DP
13.05.MÄRKTE EUROPA/Sehr fest dank Aussagen von Fed-Powell
DJ
13.05.XETRA-SCHLUSS/DAX mit versöhnlichem Wochenausklang
DJ
13.05.MÄRKTE EUROPA/Sehr fest - Fortum und Uniper mit Kurssprung
DJ
13.05.MÄRKTE EUROPA/Börsen bauen Gewinne aus
DJ
13.05.E.ON SE : Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen
EQ
13.05.E.on se
DP
13.05.E.ON SE : Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen
EQ
13.05.E.on se
DP
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu E.ON SE
07:41UK Regulator to Update Energy Price Cap Quarterly
DJ
13.05.E.ON SE : Notification and public disclosure of transactions by persons
EQ
13.05.E.ON SE : Notification and public disclosure of transactions by persons
EQ
12.05.E.ON SE : Notification and public disclosure of transactions by persons
EQ
11.05.E.ON CFO 'extremely confident' on 2022 outlook, shares rebound
RE
11.05.E.ON shares rise after CFO says confident about 2022 guidance
RE
11.05.TRANSCRIPT : E.ON SE, Q1 2022 Earnings Call, May 11, 2022
CI
11.05.German utility E.ON says hedged 84% of Isar 2 nuclear site's 2022 output
RE
11.05.E.ON Reiterates FY22 Guidance As Q1 Profit Grows On Higher Sales
MT
11.05.E.ON 1Q Profit Rose, Backs 2022 View
DJ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu E.ON SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 78 982 Mio 82 170 Mio -
Nettoergebnis 2022 2 159 Mio 2 246 Mio -
Nettoverschuldung 2022 37 055 Mio 38 551 Mio -
KGV 2022 11,3x
Dividendenrendite 2022 5,13%
Thesaurierung 25 813 Mio 26 855 Mio -
Thesaurierung / Umsatz 2022 0,80x
Thesaurierung / Umsatz 2023 0,80x
Mitarbeiterzahl 67 634
Streubesitz 83,7%
Chart E.ON SE
Dauer : Zeitraum :
E.ON SE : Chartanalyse E.ON SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends E.ON SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 22
Letzter Schlusskurs 9,89 €
Mittleres Kursziel 12,24 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 23,7%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Leonhard Birnbaum CEO & Chairman-Management Board
Marc Spieker Head-Investor Relations
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Markus Nitschke Head-Technology & Innovation, Sustainable Cities
Victoria E. Ossadnik Chief Operating Officer & Member-Management Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
E.ON SE-18.85%26 869
NATIONAL GRID PLC15.12%54 433
SEMPRA ENERGY21.76%50 622
ABU DHABI NATIONAL ENERGY COMPANY PJSC0.00%40 406
PUBLIC SERVICE ENTERPRISE GROUP, INC.2.77%34 239
ELECTRICITÉ DE FRANCE-14.16%32 967