Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  E.ON SE    EOAN   DE000ENAG999   ENAG99

E.ON SE

(ENAG99)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

E ON : verbaut 20.000 Smart Meter in Deutschland

03.12.2020 | 16:19
E.ON verbaut 20.000 Smart Meter in Deutschland

03.12.2020

  • Wichtiger Meilenstein zur Digitalisierung der Energienetze erreicht
  • In anderen europäischen Ländern wurden bereits deutlich mehr Smart Meter verbaut
Bild: Das installierte Jubiläums-Smart Meter

E.ON hat als erstes Energieversorgungsunternehmen in Deutschland 20.000 intelligente Messsysteme (so genannte 'Smart Meter') verbaut. Das Jubiläums-Gerät wurde am 2. Dezember 2020 beim Wasserverband Weddel-Lehre (WWL) im Netzgebiet der E.ON-Tochter Avacon verbaut. Dennis Tost, Leiter des WWL-Anlagenbetriebs, zur Installation des neuen Smart Meter: 'Da wir selbst ein innovativer Dienstleister sind und unseren Kunden digitale Wasserzähler-Messsysteme anbieten, freuen wir uns über den Einbau der neuen Technik auf unseren Anlagen. Dieser Schritt wird unsere Arbeitsprozesse weiter optimieren.'

Mit dem neuen Smart Meter haben die Kunden eine exakte, grafisch aufbereitete Stromverbrauchs- und Kostenkontrolle in Echtzeit und vermeiden das manchmal lästige Ablesen des Zählers. Zukünftig können mit Smart Metern auch die Einspeisung aus Photovoltaik- oder anderen Einspeiseanlagen erfasst und an Marktpartner wie Lieferanten, Netzbetreiber und Direktvermarkter in Echtzeit zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus kann ein E.ON-Smart Meter auf Wunsch erkennen, welche Gerätegruppen wie viel Energie verbrauchen und damit Einsparpotenziale aufzeigen. Zudem ist geplant, neue und flexiblere Stromtarife anzubieten. Insgesamt gesehen sind Smart Meter damit ein zentraler Baustein der Energiewende in Deutschland und wesentlich für das Erreichen der Klimaschutzziele.

Die flächendeckende Installation von Smart Metern ist ein weiterer, wichtiger Schritt hin zur Digitalisierung der Stromnetze. Die Klimaschutzziele können nur erreicht werden, wenn unser Energiesystem komplett umgebaut und neugestaltet wird. Das kann nur mit einer konsequenten Digitalisierung unserer Netze, einem frühzeitigen und ausreichenden Netzausbau sowie Innovationen gelingen. E.ON investiert dafür in den nächsten drei Jahren allein 6,6 Milliarden Euro in seine deutschen Verteilnetze.

Das intelligente Messsystem löst schrittweise den analogen, so genannten 'Ferraris-Zähler' ab. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat den Markt für Kunden mit einem Verbrauch unter 100.000 Kilowattstunden (kWh) Anfang 2020 für geöffnet erklärt und damit den Startschuss für den flächendeckenden Verbau der Smart Meter in diesem Segment gegeben. Voraussichtlich wird E.ON in den nächsten 10 Jahren in Deutschland rund 2,5 Millionen Smart Meter verbauen. Malte Sunderkötter, Geschäftsführer der E.ON-Tochter e.kundenservice Netz: 'Wir treiben den Einbau intelligenter Messsysteme so stark voran, weil Digitalisierung und die intelligente Steuerung der Stromnetze Grundpfeiler der Energiewelt von morgen sind. Wir sind bei E.ON überzeugt, dass das intelligente Messsystem eine entscheidende Schlüsselrolle für die Energiewende spielen wird. Es reicht nicht, Windkraft auszubauen, E-Autos zu verkaufen oder die Dächer mit Solarzellen zu bestücken. Wir müssen in der Lage sein, das Netz beinahe in Echtzeit dezentral zu messen und zu steuern, um ökologisch erzeugten Strom bestmöglich zu nutzen.'

Datenschutz hat hierbei für E.ON oberste Priorität: Das in den Smart Metern eingesetzte und im Rahmen der BSI-Ausschreibung zertifizierte Gateway ermöglicht eine in Deutschland einzigartige, sichere Datenkommunikation.

Im europäischen Vergleich liegt Deutschland hinten

International gesehen herrscht in Deutschland allerdings noch Nachholbedarf: In Schweden hat E.ON in einer ersten Rollout-Welle zwischen 2004 und 2009 bereits 1 Million Smart Meter verbaut, bis Ende 2024 werden 1.000 - 1.200 Geräte pro Tag hinzukommen. In Großbritannien verzeichnet E.ON bereits 2,5 Millionen Smart Meter Installationen. Der deutsche Smart Meter Rollout-Plan sieht vor, dass bis 2032 jeder Zähler intelligent oder zumindest mit einer digitalen Schnittstelle versehen sein muss.

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

E.ON SE veröffentlichte diesen Inhalt am 03 Dezember 2020 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen.
Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet am 03 Dezember 2020 15:18:03 UTC.


© Publicnow 2020
Alle Nachrichten auf E.ON SE
15.01.SCHWERE SCHNEESTÜRME IN SCHWEDEN : E.ON rund um die Uhr im Einsatz
PU
13.01.DGAP-PVR : E.ON SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der eur..
DJ
13.01.E.ON SE : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten ..
EQ
13.01.Barclays senkt Ziel für Eon auf 11 Euro - 'Overweight'
DP
12.01.E ON : startet mit der Begebung einer 600 Millionen Euro Unternehmensanleihe erf..
PU
12.01.XETRA-SCHLUSS/Uneinheitlich - "Verschnaufpause auf hohem Niveau"
DJ
12.01.MÄRKTE EUROPA/Uneinheitlich - US-Diskussion vertreibt Zinsfantasie
DJ
12.01.E ON : RWE verkauft Wasserkraftwerke an österreichische Kelag
RE
12.01.MÄRKTE EUROPA/Verhaltener Start - Renditeanstieg bremst Aktien
DJ
12.01.MÄRKTE EUROPA/Schneller Zinsanstieg bremst Aktien
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu E.ON SE
13.01.E.ON SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Sec..
EQ
13.01.EON AG : Receives a Buy rating from Barclays
MD
11.01.EON AG : JP Morgan reiterates its Neutral rating
MD
11.01.EON AG : Goldman Sachs reiterates its Neutral rating
MD
11.01.DGAP-PVR : E.ON SE: Release according to Article -6-
DJ
11.01.DGAP-PVR : E.ON SE: Release according to Article -5-
DJ
11.01.DGAP-PVR : E.ON SE: Release according to Article -4-
DJ
11.01.DGAP-PVR : E.ON SE: Release according to Article -3-
DJ
11.01.DGAP-PVR : E.ON SE: Release according to Article -2-
DJ
11.01.DGAP-PVR : E.ON SE: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the ..
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 64 441 Mio 77 812 Mio -
Nettoergebnis 2020 1 304 Mio 1 574 Mio -
Nettoverschuldung 2020 35 700 Mio 43 108 Mio -
KGV 2020 16,1x
Dividendenrendite 2020 5,40%
Marktkapitalisierung 22 960 Mio 27 760 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2020 0,91x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,88x
Mitarbeiterzahl 77 489
Streubesitz 83,7%
Chart E.ON SE
Dauer : Zeitraum :
E.ON SE : Chartanalyse E.ON SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse E.ON SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 25
Mittleres Kursziel 10,88 €
Letzter Schlusskurs 8,81 €
Abstand / Höchstes Kursziel 46,5%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 23,6%
Abstand / Niedrigstes Ziel -0,07%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Johannes Teyssen Chairman-Management Board
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Karsten Wildberger Chief Operating Officer-Commercial
Marc Spieker Chief Financial Officer
Teresa Marie Jäschke Head-Digitization, IT, HR & Diversity
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
E.ON SE-2.85%27 760
NATIONAL GRID PLC1.20%42 232
ENGIE8.75%39 723
SEMPRA ENERGY-4.12%35 240
RWE AG7.90%30 481
PPL CORPORATION1.31%21 965