Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. E.ON SE
  6. News
  7. Übersicht
    EOAN   DE000ENAG999   ENAG99

E.ON SE

(ENAG99)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Deutlich mehr neue Windräder an Land in Deutschland

27.07.2021 | 05:44

BERLIN (dpa-AFX) - In Deutschland sind im ersten Halbjahr 2021 deutlich mehr neue Windräder an Land hinzugekommen - das Niveau reicht aber aus Sicht der Branche nicht aus, um Klimaziele erreichen zu können. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres wurden 240 neue Windenergieanlagen mit einer Leistung von zusammen 971 Megawatt installiert - im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist dies eine Steigerung von 62 Prozent. Das geht aus Zahlen der Branchenverbände Bundesverband Windenergie sowie VDMA Power Systems hervor, die dem ARD-Hauptstadtstudio sowie der Deutschen Presse-Agentur vorlagen. Die Verbände informieren am Dienstagvormittag über den Ausbau.

Im ersten Halbjahr wurden 135 Windenergieanlagen mit einer Leistung von 140 Megawatt stillgelegt. Insofern lag der sogenannte Netto-Zubau bei 831 Megawatt. Allerdings ist aus Sicht vieler Parteien und Energieverbände ein deutlich beschleunigter Ausbau der erneuerbaren Energien nötig, damit verschärfte Klimaziele erreicht werden können. Als Hemmnisse für den Ausbau gelten lange Planungs- und Genehmigungsverfahren, zu wenig ausgewiesene Flächen und viele Klagen.

Für das gesamte Jahr 2021 rechnen die Verbände laut ARD mit einem Zubau von 2,2 bis 2,4 Gigawatt an Leistung. In den Spitzenjahren 2014 bis 2017 lag dieser zwischen 3,5 und knapp 4,9 Gigawatt pro Jahr.

"Wir sind natürlich damit zufrieden, dass wir nach der tiefsten Krise wieder einen Anstieg erleben", sagte der Präsident des Bundesverbandes Windenergie, Hermann Albers, dem ARD-Hauptstadtstudio. Das Ausbautempo aber müsse deutlich beschleunigt werden. Es sei unstrittig, dass mehr ökologischer Strom, mehr erneuerbarer Strom aus Windkraft gebraucht werde.

2020 waren in Deutschland 420 Windenergieanlagen an Land mit einer Leistung von insgesamt 1431 Megawatt hinzugekommen. Damit war 2020 das zweitschwächste Ausbaujahr seit Einführung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes im Jahr 2000 - nach 2019, als ein Tiefststand erreicht worden war./hoe/DP/zb


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
E.ON SE 1.00%10.928 verzögerte Kurse.20.56%
NORDEX SE 2.01%14.75 verzögerte Kurse.-28.99%
RWE AG 0.06%32.15 verzögerte Kurse.-7.00%
SIEMENS ENERGY AG 1.92%22.82 verzögerte Kurse.-24.64%
SIEMENS GAMESA RENEWABLE ENERGY, S.A. 0.40%22.34 verzögerte Kurse.-32.49%
Alle Nachrichten zu E.ON SE
21.09.Experten - Preisexplosion bei Strom und Gas erhöht Insolvenzgefahr
RE
21.09.STUDIE : Deutschland braucht für Energiewende flexiblen Strommarkt
DP
20.09.Gaspreise auf Höhenflug - weitere Anhebungen im Herbst erwartet
DP
20.09.WAHL : Kanzlerkandidaten streiten über Kohleausstieg und Verbote
DP
17.09.E ON : Chef setzt auf Netze als Treiber der Energiewende
RE
16.09.ENERGY INNOVATION DAYS : E.ON bringt Vordenker der Energiebranche zusammen
PU
16.09.Zahl der Stromsperren im Corona-Jahr 2020 stark gesunken
DP
15.09.MÄRKTE EUROPA/Versorgerwerte und Sonderbewegungen vor Verfall drücken
DJ
15.09.XETRA-SCHLUSS/Leichter - Versorger und Verfall belasten
DJ
15.09.PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu E.ON SE
16.09.ENERGY INNOVATION DAYS : E.ON brings together thought leaders from the energy industry
PU
10.09.TIMELINE-NORD STREAM 2 : Russia's push to boost gas supplies to Germany
RE
06.09.NORD STREAM 2 : Russia's push to boost gas supplies to Germany
RE
01.09.FOR MORE SOLAR ENERGY IN EUROPEAN GR : E.ON commissions another large-scale mobile storage..
PU
31.08.DGAP-PVR : E.ON SE: Release according to Article -4-
DJ
31.08.DGAP-PVR : E.ON SE: Release according to Article -3-
DJ
31.08.DGAP-PVR : E.ON SE: Release according to Article -2-
DJ
31.08.DGAP-PVR : E.ON SE: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Sec..
DJ
31.08.E.ON SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Tr..
EQ
30.08.E ON : Lantmännen Agroetanol Enter Process Steam Supply Deal for Swedish Biorefinery
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analysten-Empfehlungen zu E.ON SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 62 450 Mio 73 175 Mio -
Nettoergebnis 2021 1 759 Mio 2 061 Mio -
Nettoverschuldung 2021 39 314 Mio 46 066 Mio -
KGV 2021 15,3x
Dividendenrendite 2021 4,48%
Marktkapitalisierung 28 493 Mio 33 388 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 1,09x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,02x
Mitarbeiterzahl 75 534
Streubesitz 83,7%
Chart E.ON SE
Dauer : Zeitraum :
E.ON SE : Chartanalyse E.ON SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends E.ON SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 10,93 €
Mittleres Kursziel 11,91 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 8,97%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Leonhard Birnbaum Chairman-Management Board
Marc Spieker Chief Financial Officer
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Markus Nitschke Head-Technology & Innovation, Sustainable Cities
Karen Maria Alida de Segundo Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
E.ON SE20.56%33 108
NATIONAL GRID PLC10.60%47 318
SEMPRA4.69%41 842
ELECTRICITÉ DE FRANCE-18.65%38 865
ENGIE-6.18%33 315
PUBLIC SERVICE ENTERPRISE GROUP INCORPORATED6.47%31 381