Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. E.ON SE
  6. News
  7. Übersicht
    EOAN   DE000ENAG999   ENAG99

E.ON SE

(ENAG99)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  10:27 29.09.2022
7.735 EUR   -2.36%
05:33DIW-Energieexpertin kritisiert möglichen AKW-Weiterbetrieb
DP
28.09.Bayerns Staatsregierung reicht Streckbetrieb für Isar 2 nicht aus
DP
28.09.DAX-Chefs verdienen 24 Prozent mehr - Vergütungstransparenz sinkt
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Bayerische Landtagsgrüne: AKW-Streckbetrieb wäre Alternative für Energieengpass

16.08.2022 | 11:50

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Im Falle eines drohenden Energiemangels in Süddeutschland halten die Grünen im bayerischen Landtag einen zeitlich begrenzten Weiterbetrieb deutscher Atomkraftwerke für akzeptabel. "Wenn der Stresstest ergibt, wir haben einen Engpass in Süddeutschland, kommt alles auf den Tisch. Dann gibt es mehrere Alternativen. Eine davon wäre ein Streckbetrieb für paar Monate", sagte Fraktionschef Ludwig Hartmann der "Bild"-Zeitung" (Dienstag). Gleichwohl bleibe es bei der Position der Grünen, dass Deutschland "raus aus dieser Hochrisikotechnologie" müsse.

Hartmann und Co-Fraktionschefin Katharina Schulze betonten aber, dass eine generelle Laufzeitverlängerung von ihnen abgelehnt werde. "Klares Nein zur Laufzeitverlängerung. Gleichzeitig verstehen alle, wie schwierig die Lage ist und dass die CSU-Regierung den Ausbau der erneuerbaren Energien verschlafen hat", sagte Schulze.

Seit Monaten läuft eine Debatte um eine Energiekrise in Deutschland wegen der massiv gedrosselten Gaslieferungen aus Russland und bislang fehlenden Alternativen. Angesichts dessen hat das von den Grünen geführte Bundeswirtschaftsministerium einen Stresstest angeordnet, um zu klären, wie im Winter die Energieversorgung sichergestellt werden kann. Dabei werden Szenarien durchgerechnet, darunter mit und ohne Kernenergie.

Nach dem geltenden Atomgesetz müssten die verbliebenen deutschen Meiler Isar 2 in Bayern, Neckar-Westheim in Baden-Württemberg und Emsland in Niedersachsen nach dem 31. Dezember 2022 vom Netz gehen. Auch für den sogenannten Streckbetrieb, also die Weiternutzung der aktuellen Brennstäbe, braucht es eine Gesetzesnovelle im Bundestag. Kritiker der Kernkraft warnen wegen der mehr als 30 Jahre alten Reaktoren vor unkalkulierbaren Sicherheitsrisiken bei nur sehr geringen Energieerträgen. Umweltverbände haben daher bereits Klagen angekündigt, sollte der Atomausstieg nicht zum Jahresende erfolgen./had/DP/mis


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
E.ON SE -1.94%7.764 verzögerte Kurse.-35.02%
RWE AG -2.06%37.95 verzögerte Kurse.8.68%
UNIPER SE -1.53%3.98 verzögerte Kurse.-90.31%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) 0.73%58.35 verzögerte Kurse.-21.89%
Alle Nachrichten zu E.ON SE
05:33DIW-Energieexpertin kritisiert möglichen AKW-Weiterbetrieb
DP
28.09.Bayerns Staatsregierung reicht Streckbetrieb für Isar 2 nicht aus
DP
28.09.DAX-Chefs verdienen 24 Prozent mehr - Vergütungstransparenz sinkt
DJ
28.09.Kohlekraftwerke aus Reserve sollen länger am Netz bleiben dürfen
DP
28.09.Al-Wazir: Geplanter Weiterbetrieb von Atomkraftwerken 'verantwortbar'
DP
28.09.Sorge über Sicherheit von Europas Energie-Infrastruktur
RE
28.09.Bayerns Staatsregierung reichen Pläne für Isar 2 nicht aus
DP
28.09.Kretschmer kritisiert Ankündigungen zu Atomkraftwerken
DP
28.09.Habeck - Längere Laufzeit für süddeutsche AKW nach derzeitiger Lage
RE
28.09.15 EU-Staaten fordern europäischen Gaspreisdeckel
DP
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu E.ON SE
27.09.Factbox-Nord Stream's role in Russia's gas supply to Europe
RE
22.09.EDF, Other UK Energy Providers Lower Customers' Direct Debits Following Prime Minister'..
MT
21.09.Uniper's rocky road to German nationalisation
RE
21.09.E.ON Extends CEO's Contract
DJ
19.09.Nuclear plant leak pressures German govt to decide extension
AQ
19.09.Factbox-Germany's LNG import project plans
RE
19.09.E.ON Unit Says Leak at Nuclear Plant in Germany Will Need Repairs
MT
19.09.German nuclear reactor leak poses no safety threat but complicates plans
RE
19.09.German Utility E.ON, US EV Manufacturer Nikola Plan Hydrogen-based Heavy Duty Trucking ..
MT
08.09.E.ON Obtains European Commission Clearance to Sell Portion of Westenergie Breitband to ..
MT
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu E.ON SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 78 988 Mio 76 170 Mio -
Nettoergebnis 2022 2 193 Mio 2 115 Mio -
Nettoverschuldung 2022 36 744 Mio 35 433 Mio -
KGV 2022 9,56x
Dividendenrendite 2022 6,40%
Marktwert 17 012 Mio 16 405 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 0,68x
Marktwert / Umsatz 2023 0,67x
Mitarbeiterzahl 70 298
Streubesitz 83,8%
Chart E.ON SE
Dauer : Zeitraum :
E.ON SE : Chartanalyse E.ON SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends E.ON SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 19
Letzter Schlusskurs 7,92 €
Mittleres Kursziel 11,18 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 41,1%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Leonhard Birnbaum CEO & Chairman-Management Board
Marc Spieker Head-Investor Relations
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Markus Nitschke Head-Technology & Innovation, Sustainable Cities
Karen Maria Alida de Segundo Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
E.ON SE-35.02%16 405
ABU DHABI NATIONAL ENERGY COMPANY82.58%73 765
SEMPRA ENERGY18.67%49 340
ELECTRICITÉ DE FRANCE20.59%42 905
NATIONAL GRID PLC-8.53%38 157
ACWA POWER COMPANY95.71%31 912