Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  E.ON SE    EOAN   DE000ENAG999

E.ON SE

(EOAN)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

BGE: Deckgebirge in Gorleben nicht ausreichend für Endlager

28.09.2020 | 10:39

BERLIN (dpa-AFX) - Geologische Mängel haben den Salzstock Gorleben aus dem bundesweiten Suchverfahren für ein Atomendlager ausgeschlossen. "Gorleben ist nicht der bestmögliche Standort", sagte Steffen Kanitz, Geschäftsführer der Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) am Montag in Berlin. Unter anderem weise der Salzstock ein nicht intaktes Deckgebirge vor, auch die Gewässerchemie spreche gegen den Standort. Er betonte auf Nachfrage, dass die Entscheidung rein wissenschaftlich erfolgt sei, es habe keinen politischen Druck gegeben. Gorleben habe bei der ersten Prüfung der Geologie die Hürde genommen, weise aber keine "günstige Gesamtsituation" auf.

Davon unabhängig erlaube die Geologie in Deutschland aber in jedem Fall den Bau eines Endlagers für hoch radioaktiven Atommüll. "Die Geologie ist von Nord bis Süd und Ost bis West so günstig, dass sich ein Standort wird ermitteln lassen", sagte Stefan Studt, BGE-Geschäftsführer. Mit Blick auf den zuvor vorgelegten ersten Teilbericht zur Endlagersuche seien die nun ausgewählten Regionen aber "noch lange kein Endlagerstandort".

Ziel der Endlagersuche, die bis 2031 abgeschlossen sein soll, sei es, einen bestmöglichen Standort zu finden. "Ich würde nicht von Perfektion reden, wir haben die Aufgabe, im Rahmen der Möglichkeiten den bestmöglichen Standort zu finden", sagte Kanitz. Ob es am Ende eine perfekten Standort geben werde, könne erst nach dem Verfahren gesagt werden. "Niemand ist perfekt, weder wir noch die Natur." In jedem Fall sei nun klar, dass Deutschland anders als andere Länder "gesegnet mit ausreichend guter Geologie" sei. Alle drei in Frage kommenden Wirtsgesteine - Salz, Ton und Granit - seien vorhanden.

Der Bericht definiert 90 Gebiete in Deutschland, die nach Erkenntnissen der BGE günstige geologische Voraussetzungen für ein Atommüll-Endlager vorweisen. Berücksichtigt man die Überlagerung einiger Gebiete, ist laut Bericht in Deutschland ein Anteil von 54 Prozent der Landesfläche als Teilgebiet ausgewiesen. Teilgebiete liegen etwa in Bayern, Baden-Württemberg und Niedersachsen, aber auch in den ostdeutschen Ländern./hoe/had/evs/DP/zb


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
E.ON SE 0.20%9.014 verzögerte Kurse.-5.54%
ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG 1.82%56 verzögerte Kurse.8.91%
RWE AG -1.58%34.25 verzögerte Kurse.27.24%
Alle Nachrichten auf E.ON SE
11:08EWE kauft Smart-Meter-Startup Fresh Energy
DJ
05:38WDH/NORD STREAM 2 : US-Kongress will Sanktionen gegen Berlin ausschließen
DP
03.12.DGAP-AFR : E.ON SE: Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Quartalsbe..
DJ
03.12.E.ON SE : Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Finanzberichten gemä..
EQ
03.12.DGAP-AFR : E.ON SE: Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Finanzberi..
DJ
03.12.E ON : verbaut 20.000 Smart Meter in Deutschland
PU
03.12.STATT KOHLE : Uniper will eigene Ökostromerzeugung ausbauen
DP
03.12.Uniper und Fortum wollen ziemlich beste Öko-Freunde sein
RE
02.12.Kabinett billigt EEG-Befreiung für grünen Wasserstoff
DJ
02.12.E ON : Umfrage zeigt breites Vertrauen der Deutschen in Wasserstoff
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu E.ON SE
01.12.German energy regulator awards first permits to close coal plants
RE
23.11.EON AG : RBC reaffirms its Neutral rating
MD
20.11.E.ON SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Sec..
EQ
19.11.E.ON SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Sec..
EQ
18.11.E.ON SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Sec..
EQ
17.11.E.ON SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Sec..
EQ
17.11.E.ON SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Sec..
EQ
16.11.EON AG : Receives a Buy rating from Bernstein
MD
16.11.Investors tell European firms to reveal 'missing' climate costs in their acco..
RE
13.11.EON AG : Independant Research remains Neutral
MD
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 67 106 Mio 81 513 Mio -
Nettoergebnis 2020 1 253 Mio 1 522 Mio -
Nettoverschuldung 2020 32 865 Mio 39 921 Mio -
KGV 2020 17,1x
Dividendenrendite 2020 5,27%
Marktkapitalisierung 23 456 Mio 28 466 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2020 0,84x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,88x
Mitarbeiterzahl 77 489
Streubesitz 83,7%
Chart E.ON SE
Dauer : Zeitraum :
E.ON SE : Chartanalyse E.ON SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse E.ON SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 25
Mittleres Kursziel 11,02 €
Letzter Schlusskurs 9,01 €
Abstand / Höchstes Kursziel 43,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 22,3%
Abstand / Niedrigstes Ziel -4,59%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Johannes Teyssen Chairman-Management Board
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Karsten Wildberger Chief Operating Officer-Commercial
Marc Spieker Chief Financial Officer
Teresa Marie Jäschke Head-Digitization, IT, HR & Diversity
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
E.ON SE-5.54%28 500
NATIONAL GRID PLC-9.14%40 746
SEMPRA ENERGY-12.85%38 081
ENGIE-12.60%36 901
RWE AG27.24%28 593
PPL CORPORATION-20.48%21 881