Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Deutsche Wohnen SE
  6. News
  7. Übersicht
    DWNI   DE000A0HN5C6   A0HN5C

DEUTSCHE WOHNEN SE

(A0HN5C)
  Bericht
verzögerte Kurse. Verzögert Xetra - 24.09. 17:35:25
52.9 EUR   -0.04%
24.09.WOCHENVORSCHAU : Termine bis 8. Oktober 2021
DP
24.09.DEUTSCHE WOHNEN SE : Veröffentlichung -4-
DJ
24.09.DEUTSCHE WOHNEN SE : Veröffentlichung -3-
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Großmakler: Angebotsmieten in Ballungsräumen kaum noch gestiegen

22.07.2021 | 09:35

FRANKFURT (dpa-AFX) - In den deutschen Ballungsräumen sind die geforderten Wohnungsmieten einer Studie zufolge langsamer gestiegen. Im ersten Halbjahr 2021 seien die mittleren Angebots-Mietpreise in den acht größten Märkten um durchschnittlich 2,4 Prozent gewachsen, berichtete der Immobiliendienstleister JLL am Donnerstag in Frankfurt. Das ist deutlich weniger als im Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre, in denen sich die Preise jeweils um 5,0 Prozent erhöht hatten.

Eine Ausnahme bildet die Hauptstadt Berlin, in der die Mietforderungen im mittleren Segment 7,7 Prozent höher ausfielen als ein Jahr zuvor. Nach Einschätzung des JLL-Experten Roman Heidrich ist das eine direkte Folge der Aufhebung des Mietendeckels durch das Bundesverfassungsgericht. "Der Mietendeckel hat mitnichten zu einem Rückgang der Mieten in Berlin geführt." Heidrich verlangte Alternativen zu einer reinen Regulierung: "Dazu gehört auch eine zielorientierte Förderung des Neubaus, eine echte Neubaustrategie."

In Stuttgart habe es sogar einen leichten Rückgang der mittleren Angebotsmieten gegeben, so JLL. In der schwäbischen Großstadt sind auch die Mietforderungen auf dem Top-Niveau am stärksten gesunken, und zwar um 11,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Auch in München, Frankfurt und Düsseldorf fielen die Spitzenmieten, während der Luxus-Markt in Berlin (+15 Prozent) und Leipzig (+7,9 Prozent) immer noch Steigerungen zuließ.

Bei den mittleren Mieten zeigt Berlin die stärkste Steigerung in den vergangenen fünf Jahren mit einem Zuwachs um 47 Prozent seit dem ersten Halbjahr 2016. Aber immer noch werden in Stuttgart, Frankfurt und München höhere Mieten gefordert./ceb/DP/eas


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AROUNDTOWN SA -2.00%6.078 verzögerte Kurse.-0.69%
DEUTSCHE WOHNEN SE -0.04%52.9 verzögerte Kurse.21.08%
LEG IMMOBILIEN SE -1.10%126.25 verzögerte Kurse.-0.64%
VONOVIA SE -0.74%53.82 verzögerte Kurse.-9.94%
Alle Nachrichten zu DEUTSCHE WOHNEN SE
24.09.WOCHENVORSCHAU : Termine bis 8. Oktober 2021
DP
24.09.DEUTSCHE WOHNEN SE : Veröffentlichung -4-
DJ
24.09.DEUTSCHE WOHNEN SE : Veröffentlichung -3-
DJ
24.09.DEUTSCHE WOHNEN SE : Veröffentlichung -2-
DJ
24.09.Hedgefonds-Aktionär geht gegen Deutsche-Wohnen-Übernahme vor
DJ
24.09.Aktionär erhebt Klage gegen Deutsche Wohnen wegen Vonovia-Übernahme
MT
24.09.PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
24.09.WOCHENVORSCHAU : Termine bis 7. Oktober 2021
DP
23.09.WAHL : Spitzenkandidaten streiten über Kampf gegen steigende Mieten
DP
23.09.DEUTSCHE WOHNEN SE : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten..
EQ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DEUTSCHE WOHNEN SE
24.09.DEUTSCHE WOHNEN SE : Release according -4-
DJ
24.09.DEUTSCHE WOHNEN SE : Release according -3-
DJ
24.09.DEUTSCHE WOHNEN SE : Release according -2-
DJ
24.09.DEUTSCHE WOHNEN : Shareholder Takes Legal Action Against Deutsche Wohnen Over Vonovia Take..
MT
23.09.DEUTSCHE WOHNEN SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Se..
PU
23.09.DEUTSCHE WOHNEN SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Se..
EQ
23.09.Clean tech in focus as stock market awaits German election
RE
20.09.DEUTSCHE WOHNEN SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Se..
PU
20.09.DEUTSCHE WOHNEN SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Se..
DJ
17.09.DEUTSCHE WOHNEN : Berlin to buy 15,000 flats for 2.46 bln euros from rental firms
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu DEUTSCHE WOHNEN SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 856 Mio 1 003 Mio -
Nettoergebnis 2021 958 Mio 1 123 Mio -
Nettoverschuldung 2021 11 582 Mio 13 572 Mio -
KGV 2021 16,4x
Dividendenrendite 2021 1,90%
Marktkapitalisierung 18 188 Mio 21 298 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 34,8x
Marktkap. / Umsatz 2022 34,2x
Mitarbeiterzahl 1 339
Streubesitz 59,7%
Chart DEUTSCHE WOHNEN SE
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Wohnen SE : Chartanalyse Deutsche Wohnen SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DEUTSCHE WOHNEN SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 13
Letzter Schlusskurs 52,90 €
Mittleres Kursziel 51,60 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -2,46%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Michael Zahn Chief Executive Officer
Philip Grosse Chief Financial Officer
Matthias Hünlein Chairman-Supervisory Board
Lars Urbansky Chief Operating Officer
Dirk Sonnberg Managing Director-Legal & Compliance
Branche und Wettbewerber