Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Deutsche Wohnen SE
  6. News
  7. Übersicht
    DWNI   DE000A0HN5C6   A0HN5C

DEUTSCHE WOHNEN SE

(A0HN5C)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Deutsche Wohnen : Übernahme treibt Hedgefonds-Aktionär um

23.09.2021 | 15:25
ARCHIV: Ein Bürogebäude des deutschen Immobilienkonzerns Deutsche Wohnen in Berlin, Deutschland, 2. Juni 2020. REUTERS/Fabrizio Bensch

Frankfurt (Reuters) - Die bevorstehende Milliardenübernahme auf dem deutschen Wohnimmobilienmarkt lässt dem Londoner Hedgefonds Davidson Kempner keine Ruhe.

Der Fonds, der nach eigenen Angaben mit 3,2 Prozent am Übernahmeziel Deutsche Wohnen beteiligt ist, will deren Vorstand verbieten, dem Fusionspartner Vonovia weitere gut sechs Prozent der Deutsche-Wohnen-Aktien zu verschaffen. Der Investor hat dazu vor knapp zwei Wochen beim Landgericht Berlin eine Einstweilige Verfügung gegen eine mögliche Kapitalerhöhung von Deutsche Wohnen und den Verkauf eigener Aktien an Vonovia beantragt. Die juristischen Schritte laufen allerdings wohl ins Leere: Vonovia hat die Mindestannahmeschwelle für den Vollzug des 19 Milliarden Euro schweren Übernahmeangebots für Deutsche Wohnen fallen lassen, um Spekulanten den Wind aus den Segeln zu nehmen, und steht bereits kurz vor der angestrebten Mehrheit.

Deutsche Wohnen kündigte an, sich gegen den Antrag zur Wehr zu setzen. Das Gericht hat dem Unternehmen bis Anfang kommender Woche Zeit zur Erwiderung gegeben. "Angesichts des Umstands, dass bis Freitag letzter Woche bereits 48,5 Prozent der Aktionäre der Deutsche Wohnen ihre Aktien eingereicht haben, werden die Maßnahmen, die mit der substanzlosen Forderung nach einer Einstweiligen Verfügung angegriffen werden, aller Voraussicht nach ohnehin nie relevant werden", hieß es in einer Stellungnahme des Berliner Unternehmens. Die Frist zur Annahme des Übernahmeangebots läuft noch bis 4. Oktober.

Der Vorstand von Deutsche Wohnen hatte Vonovia bereits 3,5 Prozent der Aktien aus dem Eigenbestand des Unternehmens verkauft und weitere 0,9 Prozent in Aussicht gestellt. Zudem kann Vonovia eine Kapitalerhöhung um 5,2 Prozent zeichnen, um seine Beteiligung aufzustocken. Die Fusionspartner untergraben damit die Strategie von Hedgefonds, sich bei Unternehmen einzukaufen, die vor der Übernahme stehen, um den Kaufpreis nach oben zu treiben.

Dagegen läuft Davidson Kempner Sturm. Das Vorgehen des Deutsche-Wohnen-Vorstands sei "beispiellos und rechtlich fragwürdig" und diene einzig dem Zweck, Vonovia die Kontrolle über das Unternehmen zu verschaffen, heißt es in einer Stellungnahme. Sie übergingen weitgehend die Aktionäre, die die Übernahme im ersten Anlauf im Frühjahr knapp hatten durchfallen lassen, erklärte der Investor. Das sei "ein Präzedenzfall in Deutschland, bei dem der Vorstand über das Schicksal eines Unternehmens entscheidet und die Aktionärsdemokratie aushöhlt". Davidson Kempner wirft dem Deutsche-Wohnen-Vorstand um Michael Zahn und Finanzchef Philip Grosse Interessenkonflikte vor. Sie hätten sich von Vonovia mit der Aussicht auf besser bezahlte Posten im künftigen Vorstand ködern lassen.


© Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DEUTSCHE WOHNEN SE -0.69%51.54 verzögerte Kurse.17.97%
VONOVIA SE -0.22%53.42 verzögerte Kurse.-10.61%
Alle Nachrichten zu DEUTSCHE WOHNEN SE
26.10.INDEXÄNDERUNG/DT. BÖRSE : Dt. Wohnen verlassen DAX - Beiersdorf steigen auf
DJ
26.10.INDEX-MONITOR : Deutsche-Wohnen-Übernahme spült Beiersdorf zurück in den Dax
DP
26.10.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 26.10.2021 - 15.15 Uhr
DP
26.10.BÖRSE FRANKFURT : Deutsche Wohnen vor Abschied aus dem Dax - Vonovia am Ziel
RE
26.10.BLICKPUNKT/LEG, Beiersdorf, Hannover Rück Nachrücker für Dt. Wohnen
DJ
26.10.INDEX-MONITOR: Tage der Deutsche Wohnen im Dax gezählt - LEG gilt als Nachfolger
DP
26.10.Vonovia hält nun 87,6 Prozent an Deutsche Wohnen
DP
26.10.DEUTSCHE WOHNEN : vor Abschied aus dem Dax - Vonovia am Ziel
RE
26.10.Vonovia hält nach Ende des Übernahmeangebots 87,6% an Deutsche Wohnen
DJ
26.10.Übernahme der Deutschen Wohnen durch Vonovia steht vor dem Abschluss
MT
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DEUTSCHE WOHNEN SE
26.10.VONOVIA : Deutsche Wohnen Takeover Set to Complete
MT
26.10.DEUTSCHE WOHNEN : Vonovia completes takeover of Deutsche Wohnen
RE
26.10.PRESS RELEASE : Vonovia SE: Takeover bid successful: Vonovia secures around 87.6% of the v..
DJ
26.10.Vonovia Secures 87.6% of Deutsche Wohnen's Voting Rights
DJ
26.10.DEUTSCHE WOHNEN : S&P Affirms Deutsche Wohnen's Stable Outlook On Strong Cash Flow Estimat..
MT
25.10.DEUTSCHE WOHNEN SE : Notice to the Holders: 800,000,000 EUR 0.325% Convertible Bonds due 2..
PU
25.10.DEUTSCHE WOHNEN SE : Notice to the Holders: 800,000,000 EUR 0.60% Convertible Bonds due 20..
PU
25.10.DEUTSCHE WOHNEN SE : Notice to the Holders: 800,000,000 EUR 0.60% Convertible Bonds due 20..
EQ
25.10.DEUTSCHE WOHNEN SE : Notice to the Holders: 800,000,000 EUR 0.325% Convertible Bonds due 2..
EQ
25.10.PRESS RELEASE : Deutsche Wohnen SE: Notice to the Holders: 800,000,000 EUR 0.325% Converti..
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu DEUTSCHE WOHNEN SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 856 Mio 993 Mio -
Nettoergebnis 2021 1 463 Mio 1 697 Mio -
Nettoverschuldung 2021 11 582 Mio 13 438 Mio -
KGV 2021 12,8x
Dividendenrendite 2021 1,80%
Marktkapitalisierung 17 721 Mio 20 546 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 34,2x
Marktkap. / Umsatz 2022 33,7x
Mitarbeiterzahl 1 339
Streubesitz 30,8%
Chart DEUTSCHE WOHNEN SE
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Wohnen SE : Chartanalyse Deutsche Wohnen SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DEUTSCHE WOHNEN SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 13
Letzter Schlusskurs 51,54 €
Mittleres Kursziel 51,53 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -0,03%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Michael Zahn Chief Executive Officer
Philip Grosse Chief Financial Officer
Matthias Hünlein Chairman-Supervisory Board
Lars Urbansky Chief Operating Officer
Dirk Sonnberg Managing Director-Legal & Compliance
Branche und Wettbewerber