Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Deutsche Wohnen SE
  6. News
  7. Übersicht
    DWNI   DE000A0HN5C6   A0HN5C

DEUTSCHE WOHNEN SE

(A0HN5C)
  Bericht
verzögerte Kurse. Verzögert Xetra - 16.09. 17:35:22
52.96 EUR   -0.08%
05:01Hamburg startet Bundesratsinitiative zur Mietpreisbremse - Zeitung
DJ
16.09.WOCHENVORSCHAU : Termine bis 30. September 2021
DP
16.09.Deutsche Wohnen SE
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Bundesregierung: Angebotsmieten steigen nicht mehr so schnell

29.06.2021 | 18:39

BERLIN (dpa-AFX) - Der Anstieg der Angebotsmieten in Deutschland hat sich nach einem aktuellen Bericht der Bundesregierung verlangsamt. "Seit 2019 ist eine spürbar abnehmende Dynamik bei den bundesweiten Angebotsmieten festzustellen", heißt es im Entwurf des vierten Berichts zur Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Deutschland, den das Kabinett an diesem Mittwoch verabschieden soll. Das Papier liegt der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vor. Zuvor hatte das Online-Portal "The Pioneer" darüber berichtet.

Die seit 2012 zu beobachtende angespannte Lage auf den Wohnungsmärkten vieler Städte und Regionen habe sich laut dem Bericht zunächst weiter verschlechtert. Insbesondere in Großstädten habe die hohe Nachfrage nach Wohnraum zu steigenden Mieten geführt.

Seit 2019 verlangsame sich der Anstieg der bundesweiten Angebotsmieten jedoch spürbar, heißt es. Vor allem in Großstädten wirke eine erhöhte Neubautätigkeit dämpfend auf die Erhöhung der Mieten. Denn die Wohnungsmärkte haben laut dem Bericht auf die hohe Nachfrage reagiert: Die Zahl der im Jahr 2019 fertiggestellten Wohnungen stieg sich im Vergleich zu 2018 um zwei Prozent auf rund 293 000. Im Vergleich zum Jahr 2009 entspreche das einer Steigerung von rund 84 Prozent. Im Jahr 2020 seien geschätzt rund 300 000 Wohnungen fertiggestellt worden.

Gleichzeitig verringerte sich der Anstieg der Angebotsmieten inserierter Wohnungen seit 2019: 2018 stiegen die Wiedervermietungsmieten gegenüber dem Vorjahr noch um 5,4 Prozent, 2019 bereits nur noch um 3,6 Prozent und im Jahr 2020 um 2,7 Prozent. Auch die Erstvermietungsmieten neu gebauter Wohnungen zeigten rückläufige Steigerungsraten: Im Jahr 2019 stiegen die Erstvermietungsmieten im Vergleich zum Vorjahr um 7,6 Prozent. Der Anstieg verringerte sich im Jahr 2020 auf 5,4 Prozent./hrz/DP/men


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AROUNDTOWN SA -0.23%6.182 verzögerte Kurse.1.01%
DEUTSCHE WOHNEN SE -0.08%52.96 verzögerte Kurse.21.22%
GRAND CITY PROPERTIES S.A. 0.72%22.52 verzögerte Kurse.7.44%
LEG IMMOBILIEN SE 0.76%126.4 verzögerte Kurse.-0.52%
VONOVIA SE 0.83%53.2 verzögerte Kurse.-10.98%
Alle Nachrichten zu DEUTSCHE WOHNEN SE
05:01Hamburg startet Bundesratsinitiative zur Mietpreisbremse - Zeitung
DJ
16.09.WOCHENVORSCHAU : Termine bis 30. September 2021
DP
16.09.Deutsche Wohnen SE
DP
16.09.Deutsche Wohnen SE deutsch
DJ
16.09.DEUTSCHE WOHNEN SE : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der eu..
DJ
16.09.DEUTSCHE WOHNEN SE : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der eu..
EQ
16.09.WOCHENVORSCHAU : Termine bis 29. September 2021
DP
15.09.PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
14.09.WAHL : Scholz will schärfere Begrenzung von Mieterhöhungen
DP
14.09.DEUTSCHE WOHNEN SE : Mitteilung an die Gläubiger der Deutsche Wohnen SE Wandel-s..
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DEUTSCHE WOHNEN SE
16.09.Deutsche Wohnen SE english
DJ
16.09.DEUTSCHE WOHNEN SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the..
PU
16.09.DEUTSCHE WOHNEN SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the..
DJ
16.09.DEUTSCHE WOHNEN SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the..
EQ
14.09.DEUTSCHE WOHNEN SE : Notice to the Holder of the Deutsche Wohnen SE EUR 800 mill..
PU
14.09.DEUTSCHE WOHNEN SE : Notice to the Holder of the Deutsche Wohnen SE EUR 800 mill..
PU
14.09.DEUTSCHE WOHNEN SE : Notice to the Holder of the Deutsche Wohnen SE EUR 800 mill..
EQ
14.09.DEUTSCHE WOHNEN SE : Notice to the Holder of the Deutsche Wohnen SE EUR 800 mill..
EQ
14.09.PRESS RELEASE : Deutsche Wohnen SE: Notice to the Holder of the Deutsche Wohnen ..
DJ
14.09.PRESS RELEASE : Deutsche Wohnen SE: Notice to the Holder of the Deutsche Wohnen ..
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analysten-Empfehlungen zu DEUTSCHE WOHNEN SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 903 Mio 1 062 Mio -
Nettoergebnis 2021 958 Mio 1 127 Mio -
Nettoverschuldung 2021 11 646 Mio 13 695 Mio -
KGV 2021 16,4x
Dividendenrendite 2021 1,90%
Marktkapitalisierung 18 209 Mio 21 422 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 33,0x
Marktkap. / Umsatz 2022 34,3x
Mitarbeiterzahl 1 339
Streubesitz 65,5%
Chart DEUTSCHE WOHNEN SE
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Wohnen SE : Chartanalyse Deutsche Wohnen SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DEUTSCHE WOHNEN SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 13
Letzter Schlusskurs 52,96 €
Mittleres Kursziel 51,38 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -2,98%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Michael Zahn Chief Executive Officer
Philip Grosse Chief Financial Officer
Matthias Hünlein Chairman-Supervisory Board
Lars Urbansky Chief Operating Officer
Dirk Sonnberg Managing Director-Legal & Compliance
Branche und Wettbewerber