Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Deutsche Telekom AG    DTE   DE0005557508

DEUTSCHE TELEKOM AG

(DTE)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Softbank-Deal: Telekom erhält Option auf Aktienmehrheit an T-Mobile

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
23.06.2020 | 05:46

(neu: Details, Hintergrund)

BONN/BELLEVUE (dpa-AFX) - Die Deutsche Telekom hat sich die Option gesichert, die Aktienmehrheit am US-Mobilfunker T-Mobile zu übernehmen. Die Bonner gaben am Montag nach US-Börsenschluss einen Deal mit dem japanischen Softbank-Konzern bekannt, der ihre Beteiligung von zuletzt rund 43 auf 51 Prozent erhöhen könnte. Die in Geldnöte geratenen Japaner erhalten im Gegenzug grünes Licht, Milliarden an dringend benötigten Finanzmitteln zu erlösen.

Die Vereinbarung sieht vor, dass Softbank - einer der weltweit größten Tech-Investoren - bis zu 198 Millionen Aktien von T-Mobile im Wert von rund 21 Milliarden Dollar (18,7 Mrd Euro) verkaufen darf. Die Telekom erhält Kaufoptionen für 101 Millionen, die bis Juni 2024 gezogen werden können. Bei vollständiger Ausübung würde der Anteil der Bonner an T-Mobile US auf die genannten über 50 Prozent steigen. Man arbeite sehr vertrauensvoll mit den Japanern zusammen, hatte Telekom-Chef Tim Höttges erst vor wenigen Tagen bei der Hauptversammlung des Konzerns in Bonn betont.

Softbank hatte als Mehrheitseigner des jüngst mit T-Mobile fusionierten US-Rivalen Sprint im Zuge des Zusammenschlusses einen Anteil von 24 Prozent am verschmolzenen Unternehmen erhalten. Nach dem nun geplanten Aktienverkauf soll dieser auf rund acht Prozent sinken. Die Japaner hatten sich mit gewagten Investitionen etwa in den strauchelnden Büroraum-Vermittler WeWork oder den Taxiersatzdienst Uber verspekuliert und brauchen dringend Geld.

Softbank hatte deshalb bereits angekündigt, den Verkauf eines milliardenschweren T-Mobile-Aktienpakets zu erwägen. Das bedurfte wegen der Abkommen im Rahmen der Sprint-Fusion allerdings einer neuen Vereinbarung mit der Telekom, die schon 67 Prozent der Stimmrechte kontrolliert. T-Mobile soll bei dem neuen Deal 300 Millionen Dollar in bar von Softbank erhalten. Fünf Millionen T-Mobile-Aktien gehen an den Softbank-Manager und Ex-Sprint-Chef Marcelo Claure.

Nach einer rund zweijährigen kartellrechtlichen Zitterpartie hatten T-Mobile und der kleinere Wettbewerber Sprint ihre Fusion im April endlich in trockene Tücher gebracht. Der Mega-Deal schuf ein neues Schwergewicht im US-Mobilfunkmarkt, das die Branchenführer Verizon und AT&T überholen will. Das fusionierte Unternehmen brachte es zuletzt auf einen Börsenwert von knapp 132 Milliarden Dollar./hbr/swe/DP/nas

© dpa-AFX 2020

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AT&T INC. -0.45%26.76 verzögerte Kurse.-31.22%
DEUTSCHE TELEKOM AG -1.94%13.68 verzögerte Kurse.-4.26%
SOFTBANK GROUP CORP. -1.44%7140 Schlusskurs.50.13%
T-MOBILE US 0.28%113.07 verzögerte Kurse.44.19%
VERIZON COMMUNICATIONS INC. -0.09%57.25 verzögerte Kurse.-6.76%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf DEUTSCHE TELEKOM AG
06:01SÖDER : Corona-Warn-App 'bisher ein zahnloser Tiger' - Mehr Funktionen
DP
05:23SÖDER : Corona-Warn-App 'bisher ein zahnloser Tiger'
DP
19.10.DEUTSCHE TELEKOM : "Nach Hause telefonieren" - Nokia soll es auf dem Mond möglic..
RE
19.10.Telekom testet ferngesteuertes Flugzeug als Mobilfunkstation
DP
19.10.Goldman belässt Deutsche Telekom auf 'Conviction Buy'
DP
19.10.Neues aus der Stratosphäre - Telekom testet fliegende Basisstationen
RE
18.10.BERICHT : EU zahlt 7 Mio. Euro an SAP und Telekom für Corona-App
DP
16.10.Weiter Streit um Beteiligung von Huawei an 5G-Ausbau
DP
16.10.WDH : Corona-Warn-App wird um Symptome-Tagebuch erweitert
DP
14.10.DZ Bank belässt Deutsche Telekom auf 'Kaufen'
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DEUTSCHE TELEKOM AG
19.10.Czech telecoms group CETIN chooses Ericsson for 5G network
RE
19.10.HIGH FLIER : Deutsche Telekom tests mobile antenna in the stratosphere
RE
19.10.DEUTSCHE TELEKOM AG : Goldman Sachs maintains a Buy rating
MD
16.10.DEUTSCHE TELEKOM : Silent Breach Listed on Deutsche Telekom Group's Bug Bounty H..
AQ
14.10.DEUTSCHE TELEKOM AG : DZ Bank keeps its Buy rating
MD
14.10.DEUTSCHE TELEKOM : Magyar Telekom considers subletting headquarters as COVID-19 ..
RE
14.10.DEUTSCHE TELEKOM : Cathay to launch new harmonized Wi-Fi portal with Deutsche Te..
PU
14.10.DEUTSCHE TELEKOM AG : JP Morgan reiterates its Buy rating
MD
08.10.EXCLUSIVE : Telefonica explores 5 billion euro fibre expansion in Germany - sour..
RE
07.10.Telefonica Deutschland, Deutsche Telekom Expand Fixed-Network Agreement
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 98 285 Mio 116 Mrd. -
Nettoergebnis 2020 3 599 Mio 4 257 Mio -
Nettoverschuldung 2020 113 Mrd. 134 Mrd. -
KGV 2020 16,7x
Dividendenrendite 2020 4,40%
Marktkapitalisierung 66 164 Mio 78 263 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2020 1,83x
Marktkap. / Umsatz 2021 1,70x
Mitarbeiterzahl 229 170
Streubesitz 67,7%
Chart DEUTSCHE TELEKOM AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Telekom AG : Chartanalyse Deutsche Telekom AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DEUTSCHE TELEKOM AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 27
Mittleres Kursziel 18,58 €
Letzter Schlusskurs 13,68 €
Abstand / Höchstes Kursziel 79,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 35,8%
Abstand / Niedrigstes Ziel 9,65%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Timotheus Höttges Chief Executive Officer
Ulrich Lehner Chairman-Supervisory Board
Christian P. Illek Chief Financial Officer
Claudia Nemat Head-Technology & Innovation
Lothar Schröder Vice Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber