1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Deutsche Telekom AG
  6. News
  7. Übersicht
    DTE   DE0005557508   555750

DEUTSCHE TELEKOM AG

(555750)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  16:01 10.08.2022
18.87 EUR   -0.61%
11:41Berenberg belässt Deutsche Telekom auf 'Buy' - Ziel 27 Euro
DP
11:38Bernstein hebt Ziel für Deutsche Telekom an - 'Outperform'
DP
08.08.AUSBLICK/Deutsche Telekom wird unterm Strich von T-Mobile ausgebremst
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Scout24 peilt dank Wohnimmobilien-Boom höheres Wachstum an

25.03.2021 | 12:11

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Online-Immobilien-Marktplatz Scout24 will das Wachstum trotz der anhaltenden Unsicherheiten durch die Corona-Pandemie beschleunigen. "Trotz Covid-19 stehen die Zeichen im deutschen Immobilienmarkt insgesamt auf Wachstum. Insbesondere die Nachfrage nach Wohnimmobilien, bei Miete und Kauf, ist trotz der Pandemie weiterhin hoch", teilte das Unternehmen bei der Vorlage der endgültigen Zahlen für 2020 mit. "Im Gewerbeimmobilienmarkt sind die vollen Auswirkungen durch Covid-19 dagegen noch nicht absehbar." Da Wohnimmobilien stärker gewichtet seien, rechnet der Vorstand 2021 mit einem Umsatzplus im mittleren einstelligen Prozentbereich. Die Marge soll dabei stabil bleiben.

"Dieser Ausblick steht jedoch unter dem Vorbehalt, dass sich die Pandemielage zunehmend verbessert und ab dem zweiten Halbjahr eine weitgehende Normalität zurückkehrt", hieß es weiter. 2020 legte der Umsatz - wie bereits seit rund einem Monat bekannt - um etwas mehr als ein Prozent auf knapp 354 Millionen Euro zu. Die Marge auf Basis des um Sondereffekte bereinigten Gewinns vor Zinsen und Steuern (Ebitda) betrug dabei 60 (2019: 59,9) Prozent. Der Konzern bestätigte damit die vorläufigen Angaben.

Umgerechnet in absolute Werte ergab dies für 2020 einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von 212 Millionen Euro und damit 1,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Legt man ein Umsatzwachstum von 5 Prozent und damit die Mitte der Spanne zugrunde, ergibt sich rechnerisch ein Umsatz von etwas mehr als 370 Millionen Euro im laufenden Jahr sowie ein operatives Ergebnis von rund 222 Millionen Euro. Das ist minimal weniger als die von der Nachrichtenagentur Bloomberg erfassten Experten bisher im Schnitt auf dem Zettel haben.

Die im MDax notierte Aktie büßte in einem schwachen Marktumfeld etwas mehr als einen Prozent auf 63,90 Euro ein. Das Papier pendelt bereits seit November in einer Spanne zwischen 60 und 70 Euro, nachdem es im September noch auf das Rekordhoch von knapp 80 Euro gestiegen war. Scout24 war 2014 von der Deutschen Telekom an die Finanzinvestoren Hellman & Friedman und Blackstone verkauft worden. Diese brachten das Unternehmen 2015 für 30 Euro das Stück an Börse gebracht.

Nur ein paar Jahre später wäre das Münchener Unternehmen beinahe wieder vom Kurszettel verschwunden. Doch der Finanzvestor Hellman & Friedman, der das Unternehmen zurückkaufen wollte, scheiterte im Frühjahr 2019 mit ihrem Gebot für 65 Euro je Aktie, da zu wenig Anteilseigner ihre Aktien angeboten haben. Ende des gleichen Jahres kam der Finanzinvestor dann bei seiner früheren Tochter dennoch zum Zuge - zumindest zum Teil. Für knapp drei Milliarden Euro ging die Autovermittlungsplattform AutoScout24 dann eben doch an H&F. Seitdem konzentriert sich Scout24 auf das Geschäft mit Immobilien.

Unter dem Strich stand wegen des Spartenverkaufs ein Überschuss von knapp 2,4 Milliarden Euro nach 80 Millionen Euro im Vorjahr. Der Gewinn aus den fortgeführten Aktivitäten lag bei 102 Millionen Euro und damit rund 60 Prozent höher als 2019. Da sich die Dividende an dem um Sondereffekte bereinigten Gewinn, der zurückgegangen ist, orientiert, soll diese von 91 Cent je Anteil auf 70 Cent sinken. Damit schüttet Scout24 insgesamt knapp 70 Millionen Euro oder zirka 50 Prozent des um Sondereffekte bereinigten Gewinns aus. Das sei das obere Ende der avisierten Bandbreite von 30 bis 50 Prozent. Aktienanalysten hatten mit einer noch niedrigeren Dividende gerechnet./zb/ssc/fba


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BLACKSTONE INC. 4.37%105.28 verzögerte Kurse.-22.08%
DEUTSCHE TELEKOM AG -0.59%18.902 verzögerte Kurse.16.48%
MDAX 1.57%27760.58 verzögerte Kurse.-22.36%
SCOUT24 SE 2.12%57.84 verzögerte Kurse.-7.95%
Alle Nachrichten zu DEUTSCHE TELEKOM AG
11:41Berenberg belässt Deutsche Telekom auf 'Buy' - Ziel 27 Euro
DP
11:38Bernstein hebt Ziel für Deutsche Telekom an - 'Outperform'
DP
08.08.AUSBLICK/Deutsche Telekom wird unterm Strich von T-Mobile ausgebremst
DJ
08.08.Börse Frankfurt-News: US-Verbraucherpreise machen Kurse (Wochenausblick)
DP
08.08.Technologieinvestor Softbank macht Verlust von 23 Milliarden Euro
RE
08.08.9 TERMINE, die in der Woche wichtig werden
DJ
08.08.WOCHENAUSBLICK: Erholung des Dax könnte in Seitwärtsbewegung münden
DP
05.08.WOCHENVORSCHAU : Termine bis 19. August 2022
DP
05.08.WOCHENAUSBLICK: Erholungsrally des Dax könnte in Seitwärtsbewegung münden
DP
05.08.9 TERMINE, die in der Woche wichtig werden
DJ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu DEUTSCHE TELEKOM AG
04.08.Magenta Telekom CEO Andreas Bierwirth set to join Erste Group
AQ
04.08.Deutsche Telekom's T-Systems Partners With Envision Digital To Cut Carbon Emissions
MT
04.08.DEUTSCHE TELEKOM : CEO-change at Magenta Telekom
PU
28.07.Cellnex to Focus on Existing European Markets After Failed Bid for Deutsche Telekom's T..
MT
28.07.Cellnex to grow existing markets after failed DT towers bid
RE
28.07.Cellnex to grow existing markets after failed DT towers bid
RE
25.07.ANALYSIS : Orange-MasMovil deal a test case for European telecom tie-ups
RE
22.07.Commerzbank, Deutsche Telekom Unit Develop Together Automated Supply Chains For Financi..
MT
22.07.DEUTSCHE TELEKOM : IoT-based logistics for Industry 4.0
PU
20.07.Deutsche Telekom Unit To Create 600 Jobs In Automotive Industry Push
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu DEUTSCHE TELEKOM AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 115 Mrd. 118 Mrd. -
Nettoergebnis 2022 6 674 Mio 6 826 Mio -
Nettoverschuldung 2022 139 Mrd. 142 Mrd. -
KGV 2022 13,6x
Dividendenrendite 2022 3,67%
Marktwert 94 397 Mio 96 550 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 2,03x
Marktwert / Umsatz 2023 1,94x
Mitarbeiterzahl 216 109
Streubesitz 81,4%
Chart DEUTSCHE TELEKOM AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Telekom AG : Chartanalyse Deutsche Telekom AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DEUTSCHE TELEKOM AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 18,99 €
Mittleres Kursziel 24,53 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 29,2%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Timotheus Höttges Chairman-Management Board & CEO
Christian P. Illek Chief Financial Officer
Frank Appel Chairman-Supervisory Board
Claudia Nemat Chief Technology & Innovation Officer
Lothar Schröder Vice Chairman-Supervisory Board