Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Deutsche Telekom AG    DTE   DE0005557508

DEUTSCHE TELEKOM AG

(DTE)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Geschäft bei T-Mobile US läuft besser als erwartet

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
26.07.2019 | 07:18
A T-Mobile store is pictured in the Manhattan borough of New York

Bangalore (Reuters) - Die Deutsche-Telekom-Tochter T-Mobile US steht vor der geplanten Fusion mit dem Rivalen Sprint besser da als gedacht.

Von April bis Juni gewann der Konzern nach Angaben vom Donnerstag insgesamt 1,8 Millionen neue Kunden hinzu. Das war ein Anstieg um elf Prozent und ist deutlich mehr als Analysten vorhergesagt hatten. Für das Gesamtjahr hat sich T-Mobile-US-Chef John Legere nun ein noch stärkeres Wachstum auf die Fahnen geschrieben.

Den 26 Milliarden Dollar schweren Sprint-Deal sieht der Konzern auf einem guten Weg. Die Genehmigung der Kartellwächter werde für das dritte Quartal erwartet, teilte er mit. Nach aktuellem Stand sei damit zu rechnen, dass die Fusion in der zweiten Jahreshälfte über die Bühne gehen könne. Die beiden Unternehmen warten noch auf grünes Licht des US-Justizministeriums. Diese steht Insidern zufolge kurz bevor. Die Branchenaufsicht FCC hat ihre Zustimmung bereits signalisiert, die offizielle Genehmigung muss allerdings noch erfolgen.

Laut "Wall Street Journal" verhandelt das Justizministerium derzeit mit Vertretern von US-Bundesstaaten, um sie von den Plänen zu überzeugen. Teil des Deals ist Insidern zufolge unter anderem der Verkauf des Prepaid-Mobilfunkanbieter Boost Mobile an den Satellitenbetreiber Dish Network. Das Ministerium und T-Mobile US lehnten einen Kommentar zu dem Bericht ab.

Mehrere Bundesstaaten klagen gegen die Fusionspläne der Nummer drei und vier des US-Mobilfunkmarktes, weil sie fürchten, dass dadurch die Preise für Kunden steigen. Die Firmen weisen dies zurück. Sie haben Zugeständnisse gemacht beim Ausbau des ultraschnellen Internets 5G. Die USA wollen hier besonders rasche Erfolge vorweisen, um im Wettbewerb mit China nicht den Kürzeren zu ziehen.

Im zweiten Quartal kletterten die Umsätze von T-Mobile US den Angaben zufolge um vier Prozent auf elf Milliarden Dollar. Der bereinigte Betriebsgewinn (Ebitda) legte um sieben Prozent auf 3,5 Milliarden Dollar zu. Für das Gesamtjahr erwartet der Vorstand nun ein bereinigtes Ebitda von 12,9 bis 13,3 Milliarden Dollar. Bisher war er von 12,7 bis 13,2 Milliarden Dollar ausgegangen. Die Zahl der Kunden soll ebenfalls stärker steigen als bisher angekündigt. Insgesamt nutzen gut 83 Millionen Menschen die Dienste der Telekom-Tochter.


Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DEUTSCHE TELEKOM AG 0.30%13.465 verzögerte Kurse.-7.58%
DISH NETWORK CORPORATION 1.08%27.24 verzögerte Kurse.-23.20%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) 0.02%1.1861 verzögerte Kurse.5.37%
SPRINT CORPORATION 2.13%8.62 verzögerte Kurse.0.00%
T-MOBILE US 0.66%112.38 verzögerte Kurse.43.31%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf DEUTSCHE TELEKOM AG
23.10.DEUTSCHE TELEKOM AG : Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Quartals..
EQ
23.10.Credit Suisse belässt Deutsche Telekom auf 'Neutral'
DP
21.10.Geheimdienste sollen WhatsApp & Co. mitlesen dürfen
DP
20.10.SÖDER : Corona-Warn-App 'bisher ein zahnloser Tiger' - Mehr Funktionen
DP
20.10.SÖDER : Corona-Warn-App 'bisher ein zahnloser Tiger'
DP
19.10.DEUTSCHE TELEKOM : "Nach Hause telefonieren" - Nokia soll es auf dem Mond möglic..
RE
19.10.Telekom testet ferngesteuertes Flugzeug als Mobilfunkstation
DP
19.10.Goldman belässt Deutsche Telekom auf 'Conviction Buy'
DP
19.10.Neues aus der Stratosphäre - Telekom testet fliegende Basisstationen
RE
18.10.BERICHT : EU zahlt 7 Mio. Euro an SAP und Telekom für Corona-App
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DEUTSCHE TELEKOM AG
23.10.DEUTSCHE TELEKOM AG : Preliminary announcement of the publication of quarterly r..
EQ
23.10.DEUTSCHE TELEKOM AG : Credit Suisse reiterates its Neutral rating
MD
19.10.Czech telecoms group CETIN chooses Ericsson for 5G network
RE
19.10.HIGH FLIER : Deutsche Telekom tests mobile antenna in the stratosphere
RE
19.10.DEUTSCHE TELEKOM AG : Goldman Sachs maintains a Buy rating
MD
16.10.DEUTSCHE TELEKOM : Silent Breach Listed on Deutsche Telekom Group's Bug Bounty H..
AQ
14.10.DEUTSCHE TELEKOM AG : DZ Bank keeps its Buy rating
MD
14.10.DEUTSCHE TELEKOM : Magyar Telekom considers subletting headquarters as COVID-19 ..
RE
14.10.DEUTSCHE TELEKOM : Cathay to launch new harmonized Wi-Fi portal with Deutsche Te..
PU
14.10.DEUTSCHE TELEKOM AG : JP Morgan reiterates its Buy rating
MD
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 99 796 Mio 118 Mrd. -
Nettoergebnis 2020 3 994 Mio 4 737 Mio -
Nettoverschuldung 2020 118 Mrd. 140 Mrd. -
KGV 2020 16,8x
Dividendenrendite 2020 4,47%
Marktkapitalisierung 63 864 Mio 75 596 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2020 1,83x
Marktkap. / Umsatz 2021 1,65x
Mitarbeiterzahl 229 170
Streubesitz 67,7%
Chart DEUTSCHE TELEKOM AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Telekom AG : Chartanalyse Deutsche Telekom AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DEUTSCHE TELEKOM AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 27
Mittleres Kursziel 18,70 €
Letzter Schlusskurs 13,47 €
Abstand / Höchstes Kursziel 82,0%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 38,9%
Abstand / Niedrigstes Ziel 11,4%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Timotheus Höttges Chief Executive Officer
Ulrich Lehner Chairman-Supervisory Board
Christian P. Illek Chief Financial Officer
Claudia Nemat Head-Technology & Innovation
Lothar Schröder Vice Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber