Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Deutsche Telekom AG
  6. News
  7. Übersicht
    DTE   DE0005557508   555750

DEUTSCHE TELEKOM AG

(555750)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

EuGH: Getarnte Werbung im Mail-Postfach kann unzulässig sein

25.11.2021 | 15:03

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Als E-Mails getarnte, unerbetene Werbenachrichten im Postfach können nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs gegen EU-Recht verstoßen. Durch die Verwechslungsgefahr mit richtigen Mails könnten Menschen gegen ihren Willen auf Werbeseiten weitergeleitet werden, teilte der EuGH am Donnerstag in Luxemburg mit. Zulässig sei sogenannte Inbox-Werbung, die fast wie eine reguläre E-Mail im Posteingang aussieht, nur wenn die Nutzerin oder der Nutzer vorab ausdrücklich zugestimmt habe, solche Nachrichten zu erhalten (Rechtssache C-102/20).

Im konkreten Fall hatte das Städtische Werk Lauf an der Pegnitz Werbeeinblendungen des konkurrierenden Stromlieferanten Eprimo per E-Mail bei Nutzerinnen und Nutzern des kostenfreien E-Mail-Dienstes von T-Online beanstandet. Diese Werbemaßnahme verstoße gegen die Vorschriften über unlauteren Wettbewerb. Der Bundesgerichtshof legte den Streit dem EuGH vor.

Die Werbenachrichten wurden demnach beim Öffnen der Mailbox eingeblendet. Sowohl die betroffenen Nutzerinnen und Nutzer als auch die eingeblendete Werbung wurden zufällig ausgewählt. Optisch unterschieden diese sich den Angaben zufolge von den richtigen Mails im Postfach nur durch für viele kaum erkennbare Kleinigkeiten: Anstelle des Datums hieß es "Anzeige", der Text sei grau unterlegt gewesen und die Betreffzeile habe aus einem kurzen Werbetext bestanden.

Der EuGH teilte nun mit, die Einblendung solcher Werbenachrichten im Mail-Postfach könne eine unerbetene Nachricht für sogenannte Direktwerbung im Sinne der Datenschutzrichtlinie für elektronische Kommunikation darstellen. Es bestehe die Möglichkeit, dass die Vorgehensweise des Stromlieferanten das Ziel der Richtlinie beeinträchtige, die Privatsphäre der Nutzerinnen und Nutzer vor unerbetenen Werbenachrichten zu schützen.

Dem EuGH zufolge ist Inbox-Werbung ohne Zustimmung mit unzulässigen Spam-Mails vergleichbar. Wenn sie gehäuft und regelmäßig erscheine, könne sie außerdem als nach Wettbewerbsrecht unzulässiges "hartnäckiges und unerwünschtes Ansprechen" gelten.

Der E-Mail-Dienst von T-Online wird entweder entgeltlich und ohne Werbung oder kostenlos und durch Werbung finanziert angeboten. Nach dem Urteil des EuGH muss über den konkreten Fall nun der Bundesgerichtshof entscheiden. Dieser müsse klären, ob ordnungsgemäß über die genauen Eigenschaften der Werbung informiert und zugestimmt worden sei./jjk/DP/stw


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET INC. -2.69%2843.66 verzögerte Kurse.62.25%
DEUTSCHE TELEKOM AG -4.17%16.148 verzögerte Kurse.7.98%
MICROSOFT CORPORATION -2.44%329.68 verzögerte Kurse.48.22%
UNITED INTERNET AG -2.61%33.27 verzögerte Kurse.-3.37%
Alle Nachrichten zu DEUTSCHE TELEKOM AG
25.11.Jefferies belässt Deutsche Telekom auf 'Buy' - Ziel 21,80 Euro
DP
25.11.EUGH : Getarnte Werbung im Mail-Postfach kann unzulässig sein
DP
25.11.DEUTSCHE TELEKOM : Telekom Flagship-Store Köln jetzt Erlebniswelt
PU
25.11.EISHOCKEY : Telekom kooperiert mit Servus TV
PU
25.11.DEUTSCHE TELEKOM : Ausnahmetalente bei der 9. International Telekom Beethoven Competition ..
PU
24.11.DEUTSCHE TELEKOM : Haltung zeigen - auch im Gaming!
PU
24.11.IM KATASTROPHENFALL : Grundlage für Warnung über Mobilfunk steht
DP
24.11.Berliner Investor legt größten Krypto-Fonds Europas auf
RE
24.11.EUROPA : Berliner Investor legt grössten Krypto-Fonds Europas auf
AW
24.11.MÄRKTE EUROPA/Börsen erholt erwartet - Drägerwerk stark unter Druck
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DEUTSCHE TELEKOM AG
25.11.DEUTSCHE TELEKOM : Telekom Flagship Store Cologne now a world of experience
PU
25.11.DEUTSCHE TELEKOM : best European telco in S&P assessment
PU
24.11.DEUTSCHE TELEKOM : Take a stand – also in gaming!
PU
24.11.Netel signs a four-year framework agreement of approximately MSEK 300 with Deutsche Tel..
AQ
19.11.DEUTSCHE TELEKOM AG : Notification and public disclosure of transactions by persons
EQ
19.11.DEUTSCHE TELEKOM : Mobile communications is team sport
PU
19.11.Deutsche Telekom CEO Welcomes Industrial Partners for Tower Infrastructure
MT
18.11.Deutsche Telekom 'open for industrial partners' for towers - CEO
RE
18.11.Europe's Largest Telecoms Call for Open RAN Ecosystem
MT
18.11.4th CSRtech Innovation Summit (CSRtech 2021) Successfully Held, Empowering Innovative S..
AQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu DEUTSCHE TELEKOM AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 108 Mrd. 122 Mrd. -
Nettoergebnis 2021 4 974 Mio 5 629 Mio -
Nettoverschuldung 2021 129 Mrd. 146 Mrd. -
KGV 2021 15,3x
Dividendenrendite 2021 3,88%
Marktkapitalisierung 76 597 Mio 86 678 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 1,91x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,87x
Mitarbeiterzahl 216 265
Streubesitz 81,3%
Chart DEUTSCHE TELEKOM AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Telekom AG : Chartanalyse Deutsche Telekom AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DEUTSCHE TELEKOM AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 16,15 €
Mittleres Kursziel 22,79 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 41,2%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Timotheus Höttges Chairman-Management Board & CEO
Christian P. Illek Chief Financial Officer
Ulrich Lehner Chairman-Supervisory Board
Claudia Nemat Chief Technology & Innovation Officer
Lothar Schröder Vice Chairman-Supervisory Board