Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Deutsche Telekom AG    DTE   DE0005557508

DEUTSCHE TELEKOM AG

(DTE)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert Xetra - 30.11. 17:35:54
15.115 EUR   -0.26%
30.11.DIGITALES LERNEN BEI DER TELEKOM : Stay curious & grow
PU
30.11.HALLO, BER : 5G im Anflug
PU
30.11.DEUTSCHE TELEKOM : Internet aus dem All – Höhenflug oder Revolution?
PU
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Deutsche Telekom : Warum man zum Streamen nicht mit dem Taxi nach Polen muss

22.11.2019 | 12:41

Ja, hier meldet sich ein Netzbetreiber. Der mit dem anerkannt besten LTE-Netz in Deutschland übrigens. Denn es wird langsam wirklich absurd. Jetzt erklärt uns auch Sascha Lobo in einer Kolumne bei Spiegel online ausführlich, warum Deutschland eigentlich eher offline als online ist.

Natürlich trifft es den Zeitgeist. Und er ist ja in guter Gesellschaft von Kritikern, die wirklich behaupten, dass man in Albanien ein besseres Mobilfunknetz hat als in Deutschland. Das Problem: Es gibt nicht ein Mobilfunknetz in Deutschland, sondern drei, und zwar mit sehr unterschiedlicher Qualität. Aber die Kritiker machen daraus eins und führen dann Begründungen und Daten rund ums Netz an, die in vielen Fällen schlecht recherchiert oder sogar falsch sind. Ganz ehrlich: Wir müssen reden!

Lassen Sie uns exemplarisch ein paar Dinge aus dem aktuellen Kommentar auf Spiegel online klären:

  • Die LTE Versorgung der deutschen Netzbetreiber belegt im europäischen Vergleich die hinteren Plätze.

Hier werden zwei Studien mit ganz unterschiedlichen Messverfahren einfach vermischt. Denn Opensignal und Umlaut (ehemals P3) haben ihre Werte auf zwei verschiedene Weisen gemessen. Mehr zum Thema Netztest haben wir auch noch mal hier zusammengefasst:

  • Mangelhafte Konkurrenz auf dem deutschen Telekommunikationsmarkt: Deutschland hat faktisch nur drei echte Mobilfunkanbieter, in anderen Ländern liegt diese Zahl oft weit darüber.

Das ist falsch. Die Länder, die in den angegebenen Datenquellen als die mit den besten Mobilfunk-Netzen geführt werden, haben eine ähnliche Zahl von Netzbetreibern: Süd-Korea hat drei, Japan hat drei plus einen Neu-Einsteiger und Norwegen hat ebenfalls drei. Genau wie in Deutschland.

  • Die Kosten für das UMTS Netz wurden ein paar Jahre später abgeschrieben, man hätte zwischendurch investieren können.

Das ist leider auch falsch. Der Staat hat das Geld für die UMTS-Lizenzen - rund 50 Milliarden Euro - bekommen. Es steht für Masten und Antennen nicht mehr zur Verfügung.

  • Das Gigabyte kostet in Deutschland 6,14 Euro und in Polen 12 Cent.

Der Vergleich hinkt. Hier wird aus einer Quelle aus dem Jahr 2018 ein Durchschnittspreis für Deutschland von 6,14 Euro/Gigabyte (GB) Datenvolumen im LTE-Netz genommen und mit dem niedrigsten Preis in Polen verglichen (0,12 Euro/GB). In der gleichen Quelle wird für Polen ein Durchschnittspreis von 1,17 Euro/GB genannt. Da sieht der Vergleich dann schon deutlich anders aus. Und selbst wenn man diesen Unterschied beachtlich findet: Wollen wir im nächsten Schritt das Preisniveau für alle Güter in der EU vereinheitlichen, für Autos, Mieten, Lebensmittel, Getränke und Tabakwaren? Trotz sehr unterschiedlicher Durchschnittseinkommen in den Ländern der EU? Polen meldet für 2018 rund 1000 Euro, Deutschland rund 3330 Euro.

Damit relativiert sich die nächste These:

  • Es ist billiger, mit dem Taxi nach Polen zu fahren und dort ein Netflix-Video zu streamen, als das in Berlin zu machen.

Das Taxi nach Polen muss wirklich nicht sein. Für knapp 60 Euro im Monat können Sie bei uns mit MagentaMobil L und StreamOn so viel Netflix gucken wie Sie wollen. Nicht nur eine Staffel. Und nicht nur Netflix, sondern zum Beispiel auch SpiegelTV. Den ganzen Monat lang. Im besten deutschen LTE-Netz. Wenn Sie einen ganzen Monat lang Netflix gucken, verbraucht das 2160 Gigabyte. Bei 60 Euro Monatsgebühr sind das dann 2,8 Cent pro GB oder, anders gerechnet 8,3 Cent je Stunde Streamen. Und das gesparte Taxigeld reicht dann noch locker für den Pizza-Service. Den rufen Sie dann mit der Telefon-Flat an, die in den 60 Euro auch noch drin ist.

Deutsche Telekom AG veröffentlichte diesen Inhalt am 22 November 2019 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen.
Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet am 22 November 2019 11:40:09 UTC.


© Publicnow 2019
Alle Nachrichten auf DEUTSCHE TELEKOM AG
30.11.DIGITALES LERNEN BEI DER TELEKOM : Stay curious & grow
PU
30.11.HALLO, BER : 5G im Anflug
PU
30.11.DEUTSCHE TELEKOM : Internet aus dem All – Höhenflug oder Revolution?
PU
30.11.DEUTSCHE TELEKOM : Gut verbunden trotz Corona Abstand
PU
30.11.DEUTSCHE TELEKOM : Datendrehscheibe optimiert grenzüberschreitende Logistik in E..
PU
30.11.WOCHENVORSCHAU : Termine bis 14. Dezember 2020
DP
27.11.TELEFONICA DEUTSCHLAND IM FOKUS : Wohin fließen die Verkaufserlöse?
DP
26.11.BETRÜGER LOCKEN MIT ANGEBLICHEN CORO : EU-Kommission warnt
DP
26.11.JÜRGEN FITSCHEN : Ceconomy findet Nachfolger für Fitschen als Aufsichrsratschef
RE
26.11.GLASFASER-DIREKTANSCHLÜSSE : Vodafone ändert Strategie
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DEUTSCHE TELEKOM AG
30.11."DID YOU REMEMBER TO TAKE A NUMBER?" : Going online, for wait-free government se..
PU
30.11.GAIA-X : The "WeWork" for data takes shape
PU
30.11.DEUTSCHE TELEKOM : Data hub optimizes cross-border logistics in Europe
PU
29.11.FAST WI-FI ALWAYS ON HAND : the new Telekom Speedbox
PU
25.11.DEUTSCHE TELEKOM AG : Raised to Buy by Credit Suisse
MD
23.11.Vodafone hit by three-hour mobile network outage in Germany
RE
23.11.#ITSUS : Deutsche Telekom subsidiary ITENOS kicks off new campaign
AQ
20.11.EXCLUSIVE : German draft IT security law strives for consensus on telecoms vendo..
RE
20.11.German draft IT security law strives for consensus on telecoms vendor risks
RE
18.11.DEUTSCHE TELEKOM AG : Jefferies reiterates its Buy rating
MD
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 99 669 Mio 119 Mrd. -
Nettoergebnis 2020 4 182 Mio 4 995 Mio -
Nettoverschuldung 2020 123 Mrd. 147 Mrd. -
KGV 2020 18,7x
Dividendenrendite 2020 3,93%
Marktkapitalisierung 71 689 Mio 85 681 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2020 1,95x
Marktkap. / Umsatz 2021 1,81x
Mitarbeiterzahl 227 584
Streubesitz 67,7%
Chart DEUTSCHE TELEKOM AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Telekom AG : Chartanalyse Deutsche Telekom AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DEUTSCHE TELEKOM AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 27
Mittleres Kursziel 19,20 €
Letzter Schlusskurs 15,12 €
Abstand / Höchstes Kursziel 56,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 27,1%
Abstand / Niedrigstes Ziel -0,76%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Timotheus Höttges Chief Executive Officer
Ulrich Lehner Chairman-Supervisory Board
Christian P. Illek Chief Financial Officer
Claudia Nemat Head-Technology & Innovation
Lothar Schröder Vice Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber