Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Deutsche Telekom AG    DTE   DE0005557508

DEUTSCHE TELEKOM AG

(DTE)
  Report
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 22.10. 14:20:24
13.448 EUR   -0.24%
21.10.Geheimdienste sollen WhatsApp & Co. mitlesen dürfen
DP
20.10.SÖDER : Corona-Warn-App 'bisher ein zahnloser Tiger' - Mehr Funktionen
DP
20.10.SÖDER : Corona-Warn-App 'bisher ein zahnloser Tiger'
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Automat tauscht alte Smartphones ein

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
18.09.2019 | 15:30

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Verbraucher Deutschland kaufen jedes Jahr gut 22 Millionen neue Smartphones. Etwa 124 Millionen Altgeräte liegen ungenutzt in Schubladen und Schränken herum, schätzt der Digitalverband Bitkom. Dabei bieten Ankäufer im Internet mitunter gutes Geld dafür - und die Ceconomy MediaMarkt seit Mittwoch auch am Automaten.

Das funktioniert so ähnlich wie die Rückgabe der Pfandflasche im Supermarkt: Das alte Mobiltelefon im Automaten anstecken, bewerten lassen und den Gegenwert sofort als Einkaufsgutschein mitnehmen. Auch defekte Geräte, beispielsweise mit gebrochenem Display oder Wasserschaden, werden angenommen. "Eine praktische und vor allem nachhaltige Alternative, um alte Mobiltelefone bequem zu entsorgen", wirbt MediaMarkt-Saturn-Managerin Sonja Moosburger bei der Vorstellung in München.

Die MediaMarkt-Schwester Saturn testet ähnliche Handy-Ankauf-Automaten bereits in Filialen in Berlin und Potsdam. Das komme bei den Kunden gut an, viele Tausend Geräte seien schon eingetauscht worden. "Wir sind so zufrieden, dass wir das jetzt auch bei MediaMarkt testen", sagte Moosburger. Start ist in zehn Märkten in Bayern und Nordrhein-Westfalen: In München-Haidhausen, München-Solln, Erding, Ingolstadt, Landshut, Rosenheim, Köln, Bonn, Düsseldorf und Eschweiler.

Diese Automaten des US-Hersteller ecoATM sind in den USA und Großbritannien schon seit Jahren im Einsatz. Etwa die Hälfte der Geräte könne weiterverkauft werden, sagt ecoATM-Europamanager Christoph Janeba. Im Internet gibt es große Handelsplattformen, "in Asien und Afrika gibt es große Märkte. Und auch Versicherungen kaufen viel, wenn sie gleichwertige Geräte versichert haben."

Selbst kaputte Altgeräte nimmt der Automat dankbar an. Mal kann das Display oder die Kamera als Ersatzteil verwendet werden. Zudem enthält ein Handy im Durchschnitt rund 8 Gramm Kupfer, 4 Gramm Kobalt, 0,2 Gramm Silber und 0,025 Gramm Gold - das hat das bayerische Landesamt für Umwelt errechnet. In 124 Millionen "Schubladenhandys" stecken also insgesamt mehr als 1000 Tonnen Kupfer, 487 Tonnen Kobalt, 33 Tonnen Silber, 3 Tonnen Gold und 1 Tonne des noch wertvolleren Metall Palladium. Zu schade für den Hausmüll - zumal dann Blei und Nickel die Umwelt belasten.

Wie das Ganze funktioniert, führt Janeba an zwei Beispielen vor: Er legt ein gebrauchtes Samsung Galaxy S 9 in die Klappe des Automaten und schließt es an. Der Automat erkennt elektronisch und optisch Modell und Zustand des Geräts und bietet dem Besitzer einen Betrag an

- in diesem Fall 203 Euro. Stimmt der Besitzer zu, druckt der Automat

einen Einkaufsgutschein aus und schluckt das Handy. All das dauert nur wenige Minuten. Bei einem alten Samsung S 1 dagegen meldet er nur: "Kein Barwert."

"Unsere Preise passen sich an die Marktwerte an", sagt Janeba. Aber ein Preisvergleich kann nicht schaden. Das Vergleichsportal handyverkauf.net zum Beispiel nennt die aktuellen Preise großer Ankaufs-Plattformen wie Zoxs, Clevertronic, Rebuy und Swooop. Auch die Deutsche Telekom kauft gebrauchte Handys, bei Vodafone gibt's Gutscheine. Und ein weiterer großer Markt ist Ebay. Bei Ebay-Kleinanzeigen bekamen Verkäufer für das iPhone 8 mit 64 GB-Speicher Anfang September im Durchschnitt 360 Euro, wie das Unternehmen mitteilte.

Dieben, die gestohlene Smartphones einfach am Automaten versilbern wollen, macht es der Automat schwer: Mit gesperrter SIM-Karte lohnt sich der Verkauf nicht, zudem prüft der Automat auch, ob die Gerätenummer als gestohlen gemeldet wurde. Der Verkäufer muss auch noch seinen Namen angeben und beim Einlösen des Bons an der Kasse seinen Ausweis parat haben, wie Janeba erklärte.

Bitkom rechnet damit, dass die Deutschen dieses Jahr 22,4 Millionen Smartphones kaufen, für 532 Euro im Schnitt und damit für insgesamt fast 12 Milliarden Euro. Weiteren Rückenwind fürs Geschäft mit alten Geräten erhofft sich Janeba von Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD): Wenn die Laufzeit von Mobilfunk-Verträgen demnächst gesetzlich auf 12 Monate beschränkt würde, könnte der Markt mit gebrauchten Geräten noch wachsen./rol/DP/stw

© dpa-AFX 2019

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALTEN -1.99%78.95 Realtime Kurse.-28.40%
APPLE INC. -0.54%116.87 verzögerte Kurse.59.20%
CECONOMY -0.48%4.152 verzögerte Kurse.-22.83%
DEUTSCHE TELEKOM AG -0.26%13.46 verzögerte Kurse.-7.48%
DOW JONES AFRICA TITANS 50 INDEX 0.00%485.69 verzögerte Kurse.-9.41%
EBAY INC. -2.55%52.82 verzögerte Kurse.46.28%
PALLADIUM -0.37%2381.477893 verzögerte Kurse.23.82%
S&P AFRICA 40 INDEX -0.24%161.07 verzögerte Kurse.-6.37%
SAMSUNG ELECTRONICS CO., LTD. 0.00%60900 Schlusskurs.9.14%
VODAFONE GROUP PLC 1.63%108.26 verzögerte Kurse.-27.39%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf DEUTSCHE TELEKOM AG
21.10.Geheimdienste sollen WhatsApp & Co. mitlesen dürfen
DP
20.10.SÖDER : Corona-Warn-App 'bisher ein zahnloser Tiger' - Mehr Funktionen
DP
20.10.SÖDER : Corona-Warn-App 'bisher ein zahnloser Tiger'
DP
19.10.DEUTSCHE TELEKOM : "Nach Hause telefonieren" - Nokia soll es auf dem Mond möglic..
RE
19.10.Telekom testet ferngesteuertes Flugzeug als Mobilfunkstation
DP
19.10.Goldman belässt Deutsche Telekom auf 'Conviction Buy'
DP
19.10.Neues aus der Stratosphäre - Telekom testet fliegende Basisstationen
RE
18.10.BERICHT : EU zahlt 7 Mio. Euro an SAP und Telekom für Corona-App
DP
16.10.Weiter Streit um Beteiligung von Huawei an 5G-Ausbau
DP
16.10.WDH : Corona-Warn-App wird um Symptome-Tagebuch erweitert
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DEUTSCHE TELEKOM AG
19.10.Czech telecoms group CETIN chooses Ericsson for 5G network
RE
19.10.HIGH FLIER : Deutsche Telekom tests mobile antenna in the stratosphere
RE
19.10.DEUTSCHE TELEKOM AG : Goldman Sachs maintains a Buy rating
MD
16.10.DEUTSCHE TELEKOM : Silent Breach Listed on Deutsche Telekom Group's Bug Bounty H..
AQ
14.10.DEUTSCHE TELEKOM AG : DZ Bank keeps its Buy rating
MD
14.10.DEUTSCHE TELEKOM : Magyar Telekom considers subletting headquarters as COVID-19 ..
RE
14.10.DEUTSCHE TELEKOM : Cathay to launch new harmonized Wi-Fi portal with Deutsche Te..
PU
14.10.DEUTSCHE TELEKOM AG : JP Morgan reiterates its Buy rating
MD
08.10.EXCLUSIVE : Telefonica explores 5 billion euro fibre expansion in Germany - sour..
RE
07.10.Telefonica Deutschland, Deutsche Telekom Expand Fixed-Network Agreement
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 99 782 Mio 118 Mrd. -
Nettoergebnis 2020 3 599 Mio 4 262 Mio -
Nettoverschuldung 2020 118 Mrd. 140 Mrd. -
KGV 2020 16,5x
Dividendenrendite 2020 4,46%
Marktkapitalisierung 63 935 Mio 75 878 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2020 1,83x
Marktkap. / Umsatz 2021 1,65x
Mitarbeiterzahl 229 170
Streubesitz 67,7%
Chart DEUTSCHE TELEKOM AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Telekom AG : Chartanalyse Deutsche Telekom AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DEUTSCHE TELEKOM AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 27
Mittleres Kursziel 18,58 €
Letzter Schlusskurs 13,48 €
Abstand / Höchstes Kursziel 81,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 37,8%
Abstand / Niedrigstes Ziel 11,3%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Timotheus Höttges Chief Executive Officer
Ulrich Lehner Chairman-Supervisory Board
Christian P. Illek Chief Financial Officer
Claudia Nemat Head-Technology & Innovation
Lothar Schröder Vice Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber