Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Deutsche Post AG
  6. News
  7. Übersicht
    DPW   DE0005552004   555200

DEUTSCHE POST AG

(555200)
  Bericht
Verzögert Xetra  -  17:37 30.09.2022
31.12 EUR   +2.13%
30.09.Bernstein hebt Deutsche Post auf 'Outperform' - Ziel 42 Euro
DP
29.09.ANALYSEN DES TAGES von Dow Jones Newswires (29.09.2022)
DJ
29.09.ANALYSE/Deutsche Post dürfte trotz Fedex-Gewinnwarnung ein Kauf sein
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Gericht sieht Portoerhöhung 2019 bis 2021 als rechtswidrig an

18.08.2022 | 17:12
ARCHIV: Logo und Aktiengrafik der Deutschen Post

Düsseldorf (Reuters) - Neuer Dämpfer vor Gericht für die Deutsche Post: Im juristischen Streit um die Höhe des Briefportos hat das Verwaltungsgericht Köln auch die Portogenehmigung 2019 bis 2021 für rechtswidrig erklärt.

Das Verwaltungsgericht Köln habe in fünf Verfahren die Entgeltgenehmigung für die Post aufgehoben, weil sie rechtswidrig sei, teilte eine Sprecherin des Kölner Gerichts am Donnerstag mit. Für die Verbraucher hat das Urteil aber keine Wirkung - denn nur die Kläger, unter ihnen der Branchenverband BIEK, können dem Gericht zufolge nun von der Post zu viel bezahltes Porto zurückverlangen.

Zu Erhöhungen des Briefportos gibt es bereits mehrere Urteile, unter anderem vom Bundesverwaltungsgericht in Leipzig. Dieses hatte entschieden, die Anhebung des Portos für den Standardbrief 2016 bis 2018 sei rechtswidrig erfolgt. Der Bundestag hatte indes 2021 Änderungen am Postgesetz beschlossen, um die von den Gerichten beanstandeten Mängel abzustellen.

Geklagt gegen die Erhöhung 2019 bis 2021 hatte erneut unter anderem der Verband BIEK, in dem Konkurrenten der Post organisiert sind. "Das Urteil bestätigt unsere Rechtsposition erneut", erklärte BIEK-Chef Frank Bosselmann. Die aktuelle Rechtslage müsse nun dringend geändert werden. "Eine verbraucher- und wettbewerbsfreundliche Novelle des Postgesetzes ist längst überfällig", betonte er.

Aufgrund ihrer marktbeherrschenden Stellung ist die Deutsche Post gesetzlich verpflichtet, Portoerhöhungen von der Bundesnetzagentur genehmigen zu lassen. "Der Gesetzgeber hat in dieser Frage bereits nachgebessert", erklärte der Regulierer mit Blick auf das Kölner Urteil. Dieses habe deshalb "für die Zukunft keine Auswirkungen". Das Urteil habe auch keine Auswirkungen auf das aktuelle Porto, betonte die Post. Die Post hatte zuletzt die Preise zum Jahreswechsel angehoben, das Massenprodukt Standardbrieg kostet jetzt 85 Cent und damit fünf Cent mehr als im Vorjahr.

(Bericht von Matthias Inverardi, redigiert von Olaf Brenner. Bei Rückfragen wenden Sie sich bittean unsere Redaktion unter berlin.newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte).)


© Reuters 2022
Alle Nachrichten zu DEUTSCHE POST AG
30.09.Bernstein hebt Deutsche Post auf 'Outperform' - Ziel 42 Euro
DP
29.09.ANALYSEN DES TAGES von Dow Jones Newswires (29.09.2022)
DJ
29.09.ANALYSE/Deutsche Post dürfte trotz Fedex-Gewinnwarnung ein Kauf sein
DJ
29.09.JPMorgan setzt Deutsche Post auf 'Positive Catalyst Watch'
DP
28.09.DAX-Chefs verdienen 24 Prozent mehr - Vergütungstransparenz sinkt
DJ
26.09.Deutsche Post erwirbt Mehrheitsbeteiligung an niederländischem Unternehmen Monta
MT
26.09.Deutsche-Post-Tochter DHL erwirbt Mehrheit an niederländischer Monta
DJ
26.09.Cms : Deutsche Post AG: Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation
EQ
23.09.DHL Global Forwarding Unit der Deutschen Post eröffnet neue Zentrale in Südafrika
MT
23.09.FedEx will 2023 Kosten deutlich senken - "reduzierte Nachfrage"
RE
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu DEUTSCHE POST AG
29.09.MarketScreener's World Press Review : September 29, ..
MS
26.09.Deutsche Post Unit Acquires Majority Stake In Netherlands' Monta
MT
26.09.Cms : Deutsche Post AG: Release of a capital market information
EQ
23.09.DHL Global Forwarding Invests EUR 7 - million (R127 million) in New State-of-the-Art Fa..
AQ
23.09.DHL Global Forwarding Invests EUR 7 - million (R127 million) in New State-of-the-Art Fa..
AQ
23.09.Deutsche Post's DHL Global Forwarding Unit Opens New South African Head Office
MT
19.09.Cms : Deutsche Post AG: Release of a capital market information
EQ
16.09.New Dhl Trade Growth Atlas : Global trade surprisingly strong despite recent shocks
AQ
16.09.Stocks slide as global recession fears mount
RE
16.09.FedEx plummets as forecast withdrawal fans slowdown fears
RE
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu DEUTSCHE POST AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 91 061 Mio 89 293 Mio -
Nettoergebnis 2022 5 264 Mio 5 162 Mio -
Nettoverschuldung 2022 16 132 Mio 15 819 Mio -
KGV 2022 7,39x
Dividendenrendite 2022 6,09%
Marktwert 37 571 Mio 36 841 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 0,59x
Marktwert / Umsatz 2023 0,61x
Mitarbeiterzahl 583 816
Streubesitz 77,8%
Chart DEUTSCHE POST AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Post AG : Chartanalyse Deutsche Post AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DEUTSCHE POST AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 17
Letzter Schlusskurs 31,12 €
Mittleres Kursziel 52,53 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 68,8%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Frank Appel CEO & Head-Global Business Services
Melanie Kreis Head-Finance
Nikolaus von Bomhard Chairman-Supervisory Board
Andrea Kocsis Deputy Chairman-Supervisory Board
Stefan Schulte Independent Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
DEUTSCHE POST AG-44.97%36 841
UNITED PARCEL SERVICE INC-24.63%139 738
FEDEX CORPORATION-42.60%38 635
EXPEDITORS INTERNATIONAL OF WASHINGTON INC.-34.24%14 447
SG HOLDINGS CO.,LTD.-26.48%8 693
YUNDA HOLDING CO., LTD.-23.51%6 384