Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Deutsche Lufthansa AG    LHA   DE0008232125

DEUTSCHE LUFTHANSA AG

(LHA)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalystenempfehlungen

Tui-Chef: So gut wie alle Rückerstattungen durch - viele Umbuchungen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
13.08.2020 | 12:19

HANNOVER (dpa-AFX) - Bei Tui haben die meisten Kunden, deren Reisen wegen der Corona-Risiken ausfielen, ihr Geld inzwischen erstattet bekommen. "Bis Ende Juli war weitgehend alles zurückgezahlt", sagte Konzernchef Fritz Joussen am Donnerstag. Es sei aber erfreulich, dass sich viele Urlauber auch für Umbuchung statt Stornierung entschieden hätten. Oft seien Gutscheine genutzt und Reisen verschoben worden. Darüber hinaus gelte: "Wir haben gute Neubuchungen."

Wegen der in etlichen Fällen schleppenden Rückerstattung von Anzahlungen oder Ticketpreisen hatte es Kritik an Reise- und Luftverkehrsunternehmen gegeben. Vor allem bei der Lufthansa warten zahlreiche Kunden noch immer auf ihr Geld.

Für Tui berichtete Joussen von rund 1,7 Millionen Neubuchungen seit der schrittweisen Wiederaufnahme des Geschäfts im Juni. "Das ist nicht wenig, das ist ganz schön viel", meinte er mit Blick auf die insgesamt angespannte Lage der Touristikbranche. Auch die Zahlen für den Sommer 2021 sähen mittlerweile "sehr vielversprechend" aus. Das Kreuzfahrtgeschäft stabilisiere sich ebenfalls wieder.

"Wir wissen nicht, ob es noch mal einen Lockdown geben kann", warnte der Tui-Chef. "Deshalb ist es wichtig, dass wir uns um Kreditlinien nicht noch einmal kümmern müssen." Am Mittwoch hatten Tui und das Wirtschaftsministerium eine Aufstockung des staatlichen Milliardendarlehens für die Hannoveraner bekanntgegeben. Ein Einstieg des Bundes wie bei der Lufthansa wäre im Herbst nun denkbar.

Der größte Reiseanbieter der Welt hofft, dass sich bis 2022 ein "normales Niveau" im Urlaubsgeschäft einstellt. Für Spanien etwa gibt es allerdings schon neue Reisewarnungen. Tui setzt darauf, dass spätestens im Jahresverlauf 2021 ein Corona-Impfstoff vorliegt. "Dann wird die Nachfrage zurückkehren", schätzt Joussen./jap/DP/stw

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DEUTSCHE LUFTHANSA AG -7.35%7.984 verzögerte Kurse.-47.58%
TUI AG -7.26%3.016 verzögerte Kurse.-71.62%

© dpa-AFX 2020
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf DEUTSCHE LUFTHANSA AG
05:23Deutschlands Firmen setzen immer stärker auf eigene Mobilfunknetze
DP
20.09.Scheuer sagt Luftverkehrsbranche weitere Unterstützung zu
DP
18.09.EU-Staaten wollen gemeinsame Corona-Daten für Reisebeschränkungen
DP
18.09.Aktien Frankfurt Schluss: Dax am 'Hexensabbat' letztlich klar im Minus
AW
18.09.THYSSENKRUPP : Regierung hält sich bedeckt zu möglichem Staatseinstieg bei Thyss..
RE
18.09.Aktien Frankfurt: Anleger überstehen 'Hexensabbat' bislang gut
AW
18.09.DEUTSCHE LUFTHANSA : Ryanair dünnt Flugplan weiter aus - Aktie im Sinkflug
RE
18.09.Europas Reisewirtschaft kämpft gegen Corona-Quarantäneregeln
RE
18.09.Aktien Frankfurt: Dax etwas fester vor 'Hexensabbat' - Spekulation um Covestr..
AW
18.09.PRESSESTIMME : 'Frankfurter Rundschau' zu Problemen der Lufthansa
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DEUTSCHE LUFTHANSA AG
17.09.DEUTSCHE LUFTHANSA : Frankfurt-Windhoek Flight Route to Recommence
AQ
17.09.LUFTHANSA IS CONSISTENTLY PURSUING I : 15 new summer destinations from Frankfurt..
AQ
16.09.Germany adds Vienna and Budapest to coronavirus risk list
RE
16.09.British Airways boss warns airline faces winter fight for survival
RE
15.09.LUFTHANSA COULD CUT MORE PLANES AND : sources
RE
14.09.Travel, tech stocks prop up Europe, energy sector takes a hit
RE
14.09.GLOBAL MARKETS LIVE: Nvidia, Oracle, Gilead…
13.09.DEUTSCHE LUFTHANSA : Lufthansa's Swiss unit could cut 15% of jobs - Sonntagszeit..
RE
10.09.German tourist overnight stays fall almost a quarter in July
RE
08.09.Ryanair lands $1 billion as European airline bonds begin to take off
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 17 260 Mio 20 369 Mio -
Nettoergebnis 2020 -4 926 Mio -5 814 Mio -
Nettoverschuldung 2020 12 023 Mio 14 188 Mio -
KGV 2020 -0,93x
Dividendenrendite 2020 0,14%
Marktkapitalisierung 5 142 Mio 6 100 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2020 0,99x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,63x
Mitarbeiterzahl 129 356
Streubesitz 82,1%
Chart DEUTSCHE LUFTHANSA AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Lufthansa AG : Chartanalyse Deutsche Lufthansa AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DEUTSCHE LUFTHANSA AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung VERKAUFEN
Anzahl Analysten 22
Mittleres Kursziel 5,83 €
Letzter Schlusskurs 8,60 €
Abstand / Höchstes Kursziel 63,9%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -32,2%
Abstand / Niedrigstes Ziel -76,7%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Carsten Spohr Chairman-Executive Board & CEO
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Roland Schütze Chief Information Officer
Christine Behle Deputy Chairman-Supervisory Board
Christina Weber Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
DEUTSCHE LUFTHANSA AG-47.58%6 100
DELTA AIR LINES, INC.-43.84%20 862
RYANAIR HOLDINGS PLC-17.46%16 120
AIR CHINA LIMITED-25.92%15 371
CHINA SOUTHERN AIRLINES COMPANY LIMITED-8.59%13 355
CHINA EASTERN AIRLINES CORPORATION LIMITED-5.16%11 557