Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Deutsche Lufthansa AG
  6. News
  7. Übersicht
    LHA   DE0008232125   823212

DEUTSCHE LUFTHANSA AG

(823212)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Lob und Kritik für Corona-'Aufholprogramm'

05.05.2021 | 17:28

BERLIN (dpa-AFX) - Opposition und Verbände haben mit Lob und Kritik auf das von der Bundesregierung auf den Weg gebrachte Corona-"Aufholprogramm" zur Finanzierung von Nachhilfestunden, Bildungs- und Freizeitangeboten für Kinder und Jugendliche reagiert.

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt nannte es am Mittwoch richtig, dass für Kinder und Jugendliche mehr Geld bereitgestellt werde. Sie forderte aber einen "Bildungs-Gipfel" mit Bund, Ländern, Kommunen und Verbänden. "Dabei muss die Umsetzung koordiniert und sichergestellt werden, dass dieses Geld auch tatsächlich den Kindern und Jugendlichen zugutekommt." Der kinderpolitische Sprecher der Linksfraktion, Norbert Müller, sprach von einem "Schritt in die richtige Richtung", kritisierte das Programm aber zugleich als "bei weitem nicht ausreichend".

Der sozialpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Pascal Kober, bemängelte, dass eine Milliarde Euro für Nachhilfe für rund 2,5 Millionen Schüler zu wenig sei. "Das reicht nicht einmal für eine halbe Nachhilfestunde wöchentlich zum Mindestlohn." Der bildungspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Götz Frömming, sagte: "Der wichtigste Schritt, um Bildungsrückstände aufzuholen, wäre ein sofortiges Ende der Lockdown-Maßnahmen."

Von der Bildungsgewerkschaft GEW hieß es, der Ansatz gehe in die richtige Richtung. Die Vorsitzende Marlis Tepe appellierte an Bund, Länder und Kommunen, bei der Umsetzung "Reibungsverluste" zu vermeiden und unbürokratisch und zügig zusammenzuarbeiten. Die Präsidentin des Sozialverbands VdK, Verena Bentele, sagte: "Endlich wird die Bundesregierung aktiv. Es ist gut, dass das Paket kommt, aber es kommt reichlich spät. Die Corona-Pandemie hat schon ihre Spuren an der jungen Generation hinterlassen."

Kritik kam vom Deutschen Ethikrat. Nach Ansicht der Vorsitzenden Alena Buyx reichen zwei Milliarden nicht aus. Das sei ein Anfang, sagte sie den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Es sollten aber auch Berufsanfänger und Studierende gefördert werden. "Die darf man nicht vergessen, denn sie gehören auch zur jungen Generation." Enttäuscht zeigte sich der Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter, Lorenz Bahr. Die Jugendämter hätten 5,6 Milliarden von Bund und Ländern gefordert, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. "Die Lufthansa war uns neun Milliarden wert und Masken sechs Milliarden. Nur unsere Kinder und Jugendlichen sind uns zwei Milliarden wert."/jr/DP/fba


© dpa-AFX 2021
Alle Nachrichten zu DEUTSCHE LUFTHANSA AG
20.06.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende
DP
19.06.Lufthansa-Chef bei Entwicklung von Geschäftsreisen optimistischer
DP
18.06.LUFTHANSA :  Staatshilfe möglichst vor Bundestagswahl zurückzahlen
DP
18.06.Anders reisen - wie das Fliegen wiederbelebt werden soll
DP
18.06.DEUTSCHE LUFTHANSA  : Lufthansa will bald ohne Corona-Staatshilfe auskommen
RE
18.06.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 18.06.2021 - 15.15 Uhr
DP
18.06.Reiseerleichterungen für Griechenland und Frankreich
DP
18.06.UMFRAGE : Viele Deutsche wollen anders reisen - Suche nach Sicherheit
DP
18.06.ÜBERBLICK am Mittag/Konjunktur, Zentralbanken, Politik
DJ
18.06.MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DEUTSCHE LUFTHANSA AG
18.06.European Shares End Lower As Focus Moves to Bank of England
MT
18.06.DEUTSCHE LUFTHANSA  : Lufthansa Not To Be Under State Influence Forever, German ..
MT
18.06.DEUTSCHE LUFTHANSA  : Germany wants to exit Lufthansa stake as soon as possible ..
RE
18.06.DEUTSCHE LUFTHANSA  : Lufthansa Looking To Repay German State Aid Before Electio..
MT
18.06.DEUTSCHE LUFTHANSA  : Germany wants to exit Lufthansa stake as soon as possible-..
RE
17.06.DEUTSCHE LUFTHANSA  : Lufthansa to allow check-in with digital vaccine pass
RE
17.06.Lufthansa OK's check-in with digital vaccine pass
RE
17.06.DEUTSCHE LUFTHANSA  : Lufthansa Encourages Passengers to Use Digital Vaccination..
MT
17.06.STREET COLOR : Boeing and Lufthansa Technick Partner for Potential German P-8A P..
MT
17.06.JUST IN TIME FOR THE START OF THE SU : Lufthansa enables fast check-in with digi..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 17 567 Mio 20 816 Mio -
Nettoergebnis 2021 -2 426 Mio -2 875 Mio -
Nettoverschuldung 2021 13 501 Mio 15 998 Mio -
KGV 2021 -2,63x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 6 176 Mio 7 322 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 1,12x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,71x
Mitarbeiterzahl 111 262
Streubesitz 74,4%
Chart DEUTSCHE LUFTHANSA AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Lufthansa AG : Chartanalyse Deutsche Lufthansa AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DEUTSCHE LUFTHANSA AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung VERKAUFEN
Anzahl Analysten 23
Mittleres Kursziel 7,92 €
Letzter Schlusskurs 10,33 €
Abstand / Höchstes Kursziel 54,9%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -23,3%
Abstand / Niedrigstes Ziel -80,6%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Carsten Spohr Chairman-Executive Board & CEO
Remco J. Steenbergen Chief Financial Officer
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Roland Schütze Chief Information Officer
Christine Behle Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
DEUTSCHE LUFTHANSA AG-4.47%7 322
DELTA AIR LINES, INC.11.81%28 759
RYANAIR HOLDINGS PLC1.97%22 171
UNITED AIRLINES HOLDINGS, INC.26.98%17 771
AIR CHINA LIMITED0.66%16 468
CHINA SOUTHERN AIRLINES COMPANY LIMITED13.85%13 620