Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Deutsche Bank AG
  6. News
  7. Übersicht
    DBK   DE0005140008   514000

DEUTSCHE BANK AG

(514000)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Deutsche Bank : Banken reformieren nach Greensill-Kollaps ihre Einlagensicherung

19.04.2021 | 13:40
FILE PHOTO: The Greensill Bank is pictured in downtown Bremen

(Neu: Einlagensicherung, Greensill, Zitate)

Frankfurt (Reuters) - Nach dem Zusammenbruch der Bremer Greensill Bank wollen die Privatbanken ihre Einlagensicherung reformieren.

"Wir zahlen nicht drei Milliarden Euro aus und gehen zur Tagesordnung über", sagte der Präsident des Privatbankenverbands BdB, Hans-Walter Peters, am Montag. Der Einlagensicherungsfonds sei primär für den normalen Sparer da und nicht für professionelle Investoren, die auf der Suche nach höheren Zinsen seien und das Risiko abwälzten auf die Gesamtheit der privaten Banken.

Private Institute wie Deutsche Bank und Commerzbank zahlen eine jährliche Abgabe für den Fonds, der Einlagen von Sparern bis zu einer gewissen Höhe schützt. Sie müssen den Fonds nun wieder auffüllen. Bei der Greensill Bank, die im März von der Finanzaufsicht Bafin wegen drohender Überschuldung in die Insolvenz geschickt wurde, hatten auch einige öffentliche Institutionen wie Rundfunkanstalten Gelder angelegt, die vom BdB entschädigt wurden. Der Verband will prüfen, ob solche Einlagen auch weiterhin von dem Fonds geschützt sein sollten oder ob sie wie die Kommunen künftig außen vorgelassen werden, wie Peters erläuterte.

Spareinlagen von Städten und Gemeinden sind seit Oktober 2017 aus der Einlagensicherung ausgenommen. Sie hatten dennoch fast 500 Millionen Euro bei der Greensill Bank angelegt. Nun hoffen sie darauf, dass der Insolvenzverwalter möglichst viel Geld sicherstellen kann. Die Bremer Bank hatte über Zinsportale im Internet mit vergleichsweise hohen Einlagenzinsen geworben. Mit den Einnahmen wurden Fondsgeschäfte der britisch-australischen Muttergesellschaft refinanziert.

Unter die Lupe nimmt der BdB auch den eigenen Prüfverband, der die Institute, die Mitglied der Sicherungseinrichtung sind, regelmäßig prüft. Man wolle herausfinden, ob der Prüfverband korrekt gearbeitet habe und die Standards, die er gesetzt hat, die richtigen seien. Dafür seien externe Prüfer beauftragt worden, sagte Peters.

SEWING WARNT VOR ZU STRIKTER REGULIERUNG

Der Verwaltungsratsvorsitzender der Privatbank Berenberg übergibt den Staffelstab am 1. Juli an Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing. Dieser hatte sich im vergangenen Jahr, als der damalige BdB-Präsident Martin Zielke überraschend den Chefposten bei der Commerzbank niedergelegt hatte, noch gegen das Amt des BdB-Präsidenten gewehrt. Die Bank steckte damals noch mitten im Umbau. "Inzwischen sind wir bei der Deutschen Bank soweit, dass ich mir diese Rolle zutraue", sagte Sewing.

Als oberster Bankenlobbyist will er künftig gegen zu strikte Regulierung in der Finanzbranche kämpfen. "Wir in Europa drohen immer weiter zurückzufallen", sagte Sewing. "An manchen Stellen sind es die komplizierten Rahmenbedingungen in Deutschland und Europa, die dem Wandel entgegenstehen, weil sie die Ertragskraft der Branche spürbar beeinträchtigen." Speziell bei den unter "Basel IV" bekannten Kapitalvorgaben seien die Besonderheiten des deutschen Bankensystems nicht ausreichend berücksichtigt. Auch die Bankenabgabe, die die Institute für eine mögliche Abwicklung von Geldhäusern jährlich bezahlen müssen, dürfe nicht weiter zulegen, warnte er.


© Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
COMMERZBANK AG 0.55%5.442 verzögerte Kurse.2.77%
DEUTSCHE BANK AG -0.44%10.472 verzögerte Kurse.17.53%
Alle Nachrichten zu DEUTSCHE BANK AG
18:01RESTAURANT BRANDS INTERNATIONAL INC. : Deutsche Bank Securities gibt eine Kauf-B..
MM
15:18VERBRAUCHERSCHÜTZER : Streit um Kontogebühren nach BGH-Urteil
DP
02.08.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Freundlicher Wochenbeginn
DP
02.08.THE ESTÉE LAUDER COMPANIES INC. : Vom Kauf zur neutralen Bewertung von Deutsche ..
MM
02.08.BLOOMIN' BRANDS, INC. : Von Neutral zu Kaufen bei Deutsche Bank Securities
MM
02.08.MÄRKTE EUROPA/Börsen kommen zurück - Allianz drückt den DAX
DJ
02.08.UMFRAGE : Sparer wissen nur wenig über Negativzinsen
DP
02.08.MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa -2-
DJ
02.08.DGAP-NEWS : flatexDEGIRO setzt rasantes Wachstum mit über 500.000 Neukunden in s..
DJ
01.08.Europas Banken sind krisentauglich - wie sinnvoll sind Stresstests?
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DEUTSCHE BANK AG
20:21EXCLUSIVE : Thales poised to sell signaling unit to Hitachi for about $2 billion..
RE
12:12DEUTSCHE BANK : Earnings Document
PU
12:11DEUTSCHE BANK : Quartalsergebnisse Dokument
PU
06:10MARKET CHATTER : Credit Suisse May Raise Junior Banker Salaries
MT
02.08.BLOOMIN' BRANDS : Shares Rise After Deutsche Bank Upgrade Citing Q2 Results
MT
02.08.DEUTSCHE BANK : Consent Solicitation
PU
02.08.DEUTSCHE BANK : MOVES-Deutsche Bank hires Chang in Hong Kong business - memo
RE
02.08.EUROPEAN MIDDAY BRIEFING : Stocks Rise to Start -2-
DJ
02.08.AGGREKO : Albion Acquisitions Secures $3.5 Billion In Loans To Acquire Aggreko
MT
02.08.EQT : DELTA Fiber Gets $2.4 Billion Financing For Dutch Expansion Plans
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 24 414 Mio 28 963 Mio -
Nettoergebnis 2021 1 616 Mio 1 917 Mio -
Nettoliquidität 2021 53 490 Mio 63 456 Mio -
KGV 2021 12,3x
Dividendenrendite 2021 1,74%
Marktkapitalisierung 21 699 Mio 25 725 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 -1,30x
Marktkap. / Umsatz 2022 -1,62x
Mitarbeiterzahl 83 797
Streubesitz 92,8%
Chart DEUTSCHE BANK AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Bank AG : Chartanalyse Deutsche Bank AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DEUTSCHE BANK AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung REDUZIEREN
Anzahl Analysten 25
Letzter Schlusskurs 10,47 €
Mittleres Kursziel 11,28 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 7,68%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Christian Sewing Chief Executive Officer
Karl von Rohr President
James von Moltke Chief Financial Officer
Paul Achleitner Chairman-Supervisory Board
Bernd Leukert Chief Technology, Data & Innovation Officer
Branche und Wettbewerber