Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. HANSEATISCHE WERTPAPIERBOERSE HAMBURG
  5. Deufol SE
  6. News
  7. Übersicht
    DE1   DE000A1R1EE6

DEUFOL SE

(DE1)
  Bericht
Schlusskurs. Schlusskurs HANSEATISCHE WERTPAPIERBOERSE HAMBURG - 21.01
0.92 EUR   -2.13%
2021DEUFOL SE : Erweiterung des deufol-vorstandes
EQ
2021DEUFOL SE : Ergebnisse des ersten Halbjahrs 2021
EQ
2021DEUFOL SE : Ergebnisse des Geschäftsjahres 2020
EQ
ÜbersichtChartsNewsTermineUnternehmenFinanzen 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Deufol SE: Ergebnisse des ersten Halbjahrs 2021

27.08.2021 | 09:15


DGAP-Media / 27.08.2021 / 09:14

PRESSEMITTEILUNG

Deufol SE: Ergebnisse des ersten Halbjahrs 2021

Hofheim am Taunus, 27. August 2021

Halbjahresergebnis - Langfristige Strategie und das eingeleitete Performance Programm greifen und wirken den Auswirkungen der COVID-19 Pandemie und den extremen Preisschwankungen an den Rohstoffmärkten erfolgreich entgegen

Die Deufol-Gruppe schließt das erste Halbjahr 2021 in einem herausfordernden Umfeld besser als erwartet ab. Die eingeschlagene Strategie und das zur Jahreswende aufgestellte Performance Programm mildern die negativen Auswirkungen des wirtschaftlichen Umfeldes und bilden die Basis für das erwartete Wachstum der Zukunft. Die Umsatz- und Ergebnisentwicklung ist im ersten Halbjahr von der Corona-Krise gekennzeichnet. Ergänzend hierzu hat sich die Lage an den für die Deufol-Gruppe maßgeblichen Rohstoffmärkten verschlechtert. Unter Berücksichtigung des wirtschaftlichen Umfeldes liegen die Halbjahreszahlen über unseren Erwartungen und wir sind optimistisch, im 2. Halbjahr den Deckungsbeitrag deutlich zu steigern, zumal Einmaleffekte des ersten Halbjahres in Höhe von 1 Mio. ? das Ergebnis der zweiten Jahreshälfte nicht mehr belasten werden. Die Deufol-Gruppe hält weiterhin an der im Jahr 2019 begonnenen strategischen Neuausrichtung fest, die eine Fokussierung auf die vier Kernbereiche beinhaltet: (1) Verpackung & Logistik, (2) Produktion und Vertrieb von Verpackungsmitteln, (3) IT-Lösungen für Logistikprozesse sowie (4) Infrastruktur-Lösungen. Im Zuge dieser Neustrukturierung hat die Deufol-Gruppe mit dem Erwerb des Wallmann-Terminals im Hamburger Hafen zu Beginn des Jahres 2021 ihre Dienstleistungstiefe weiter deutlich erhöht. Mit dem neuen Standort und der sich dadurch ergebenden verbesserten Verzahnung der Logistikketten direkt mit den Seeschiffen verfügt Deufol über ein Alleinstellungsmerkmal in der deutschen und europäischen Exportwirtschaft des Maschinen- und Anlagenbaus. Vor allem für das erste Halbjahr 2021 ergeben sich durch die Akquisition allerdings Einmalaufwendungen und Sondereffekte, die das Ergebnis einmalig belasten. Im Vorjahr konnte Deufol zudem einen außerordentlichen Ertrag aus dem Verkauf einer Immobilie in Höhe von 3,8 Mio. ? erwirtschaften. Bereinigt um die Sondereffekte in beiden Jahren hat sich somit das operative Ergebnis ungeachtet der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen positiv entwickelt.

Für das erste Halbjahr 2021 erzielte der Deufol-Konzern die folgenden Ergebnisse:

- Umsatz 110,2 Mio. ? (Vorjahr 106,4 Mio. ?)

- EBITDA 10,0 Mio. ? (Vorjahr 14,6 Mio. ?)

- EBIT(A) -0,1 Mio. ? (Vorjahr 3,8 Mio. ?)

- Nettoergebnis -2,1 Mio. ? (Vorjahr 1,4 Mio. ?)

Umsatzentwicklung

Im ersten Halbjahr 2021 lag der Umsatz mit 110,2?Mio.?? um 3,6?Prozent bzw. 3,8 Mio.?? über dem der Vorjahresperiode. Hier zeigen sich einerseits bereits erste Effekte der Akquisition der Wallmann & Co. (GmbH & Co. KG) sowie andererseits steigenden Umsätze aus dem sich unverändert im Aufbau befindlichen Geschäft in Ungarn. Dies wird teilweise durch geringere Umsätze in anderen Märkten - vor allem in den USA - gebremst. Zudem wertete der US-Dollar im Verhältnis zum Euro um durchschnittlich 8,7% gegenüber Vorjahresperiode ab. Dieser Kurseffekt zeigt sich in einer Erlösminderung der USD-Umsätze in Euro von -?0,6 Mio. ?. Der von Kurseffekten bereinigte Konzernumsatz würde gegenüber Vorjahresperiode somit sogar eine Steigerung um 4,1 Prozent verzeichnen.

Stabilisierung des operativen Ergebnisses

Das operative Ergebnis (EBITA) des ersten Halbjahres 2021 betrug -0,1 Mio. ? im Vergleich zu 3,8 Mio. ? in den ersten sechs Monaten 2020. Trotz des Einflusses des wirtschaftlichen Umfelds im Zuge der Corona-Pandemie und der stark gestiegenen Rohstoffpreise konnte somit das operative Ergebnis ungeachtet substanzieller Einmalaufwendungen in Höhe von rund 1,0 Mio. ? im Vergleich zum Vorjahr auf stabilem Niveau gehalten werden. Da in der Vorjahresperiode ein a.o. Ertrag i.H.v. 3,8 Mio. ? durch die Veräußerung einer Liegenschaft enthalten war, konnte das um Einmaleffekte bereinigte EBITA sogar von einem ausgeglichenen Wert im Vorjahr auf 0,9 Mio. ? im ersten Halbjahr verbessert werden. Als wesentlicher Treiber schlägt sich der Anstieg der Rohstoffpreise klar im Materialaufwand von 41,8 Mio. ? (Vorjahr 38,2 Mio. ?) bzw. in der Materialaufwandsquote von 37,2 Prozent (Vorjahr 33,2 Prozent) nieder.

Das Periodenergebnis von 1,4 Mio. ? im Vorjahres-Vergleichszeitraum reduzierte sich auf nunmehr
-2,1 Mio. ?. Im Steueraufwand des Periodenergebnisses wurde dabei in Erwartung eines positiven Jahresergebnisses auf die Bildung von Steuerlatenzen weitgehend verzichtet. Nach Abzug der Ergebnisanteile der nicht beherrschenden Anteile ergibt sich ein auf die Anteilseigner der Deufol SE entfallender Nettogewinn von -2,5 Mio. ? gegenüber 1,5 Mio. ? im Vorjahr. Entsprechend sank auch das Ergebnis je Aktie; es betrug in den ersten sechs Monaten -0,057 ? (Vorjahr 0,034 ?).

Gesunkener operativer Cashflow bei gestiegener Bilanzsumme

Der Cashflow aus der betrieblichen Geschäftstätigkeit der Deufol-Gruppe belief sich in der Berichtsperiode auf 1,4 Mio. ? (Vorjahr: 10,9 Mio. ?). Insbesondere aufgrund der Akquisition der Wallmann & Co. GmbH & Co. KG. sanken die Zahlungsmittel auf 21,9 Mio. ? (von 31,3 Mio. ? am Jahresende 2020). Die Bilanzsumme nahm um 12,6 Mio. ? auf 279,5 Mio. ? zu. Das Eigenkapital sank per Saldo um -1,8 Mio. ? auf 111,5 Mio. ?. Dadurch geht die Eigenkapitalquote von 42,5% am Jahresende 2020 auf 39,9% am 30. Juni 2021 zurück.

Die ersten sechs Monate 2021 im Überblick

Angaben in Tsd. ? 6M 2021 30.06.2021 6M 2020 30.06.2020 Änderung (%)
Umsatz 110.193   106.397   3,6
EBITDA 10.035   14.564   -31,1
EBIT(A) -129   3.770   -103,4
EBT -2.048   2.771   -173,9
Periodenergebnis -2.140   1.403   -252,5
davon nicht beherrschende Anteile 317   -65   -590,8
davon Anteilseigner der Muttergesellschaft -2.458   1.468   -267,4
Ergebnis je Aktie (?) -0,057   0,034   -267,6
Cashflow aus betriebl. Tätigkeit 1.390   10.915   -87,3
Cashflow aus Investitionstätigkeit -6.995   -5.829   20,0
Netto-Finanzverschuldung   90.973   69.926 30,1
Eigenkapitalquote (%)   39,9   42,8 -6,1
Mitarbeiter (Durchschnitt)   1.988   1.980 0,4
 

Zuversichtlicher Ausblick ungeachtet der wirtschaftlichen Unsicherheit in Folge der Corona-Pandemie

Im ersten Jahr nach Ausbruch der Corona-Pandemie haben sich die Aussichten für die Weltwirtschaft im Frühsommer wieder aufgehellt und die globale Wirtschaftstätigkeit hat sich in Teilbereichen dem Vorkrisenniveau angenähert. Jedoch bleibt die konjunkturelle Erholung auch weiterhin ungleichmäßig und abhängig von der Pandemieentwicklung, den gesundheitspolitischen Maßnahmen und wirtschaftspolitischen Impulsen der Länder. Die Begleiterscheinungen der sich auch weiterhin abzeichnenden Erholung im Welthandel sind höhere Rohstoffpreise, eine steigende Inflation und Lieferengpässe. Deufol hat umfassende Maßnahmen ergriffen, um auf die Preisentwicklung der Rohstoffmärkte zu reagieren und die Anstrengungen zur weiteren Reduzierung des Materialeinsatzes erhöht. Damit sollten die höheren Materialaufwendungen aufgrund der Preissteigerungen im zweiten Halbjahr kompensiert werden und sich die Margen gegenüber dem 1. Halbjahr verbessern. Zudem hat Deufol umfassende Maßnahmen zur Sicherung der Lieferfähigkeit umgesetzt und bleibt somit ein verlässlicher Partner seiner Kunden.

Die getätigte Akquisition der Wallmann-Gruppe am Hamburger Hafen dient insbesondere der strategischen Entwicklung und Positionierung der Deufol-Gruppe. Es werden signifikante Effizienz- und Synergiepotenziale am Standort Hamburg für alle dort operierenden Tochtergesellschaften erwartet.

Die Unsicherheit zur Corona-Pandemie hat sich mit dem erneuten Anstieg der Fallzahlen und der Ausbreitung der sogenannten Delta-Variante jedoch tendenziell in den letzten Wochen vergrößert. Die Geschäftsleitung ist jedoch überzeugt, dass die im Geschäftsbericht genannten Bandbreiten für Umsatz (200 - 230 Mio. ?) und EBIT (2 - 5 Mio. ?) trotz der immer wieder neu aufkommenden Coronavirus-Varianten mit unbestimmtem Ausgang auf die jeweilige Infektionslage und der aktuell vorherrschenden weltwirtschaftlichen Dynamik unverändert als erreichbar angesehen wird. Hinsichtlich des Umsatzes gehen wir davon aus, dass die obere Bandbreite mit hoher Wahrscheinlichkeit überschritten werden wird.

Der Zwischenbericht ist unter http://www.deufol.com abrufbar.

Über die Deufol-Gruppe:

Die Deufol-Gruppe ist ein globaler Premium-Anbieter für Verpackungsdienstleistungen und angrenzende Services. Zum Leistungsspektrum gehören Export & Industrial Packaging, Logistikservices, sowie innovative IT-Lösungen entlang der Supply Chain. Das Unternehmen Deufol, mit seinem Hauptsitz in Hofheim (Wallau) nahe Frankfurt am Main, ist an 93 Standorten in 13 Ländern vertreten und beschäftigt rund 2.000 Mitarbeiter. 2020 erreichte die Gruppe einen Jahresumsatz von 214 Mio. Euro.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Deufol SE
Claudia Ludwig
Telefon: +49 (6122) 50 1228
E-Mail: Claudia.Ludwig@deufol.com

ISIN: DE000A1R1EE6



Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: Deufol SE
Schlagwort(e): Unternehmen

27.08.2021 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


1229330  27.08.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1229330&application_name=news&site_id=zonebourse_sftp

© EQS 2021
Alle Nachrichten zu DEUFOL SE
2021DEUFOL SE : Erweiterung des deufol-vorstandes
EQ
2021DEUFOL SE : Ergebnisse des ersten Halbjahrs 2021
EQ
2021DEUFOL SE : Ergebnisse des Geschäftsjahres 2020
EQ
2021DEUFOL SE : DEUFOL erwirbt das Wallmann-Terminal im Hamburger Hafen und sichert damit über..
EQ
2020Deufol SE kann Ergebnisprognose für das Jahr 2020 nicht erfüllen
CI
2019Deufol SE meldet Ergebnis für das erste Halbjahr 2019 und gibt Ergebnisprognose für das..
CI
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu DEUFOL SE
2021Deufol SE Reports Earnings Results for the Half Year Ended June 30, 2021
CI
2021Deufol Se Reports Earnings Results for the Full Year Ended December 31, 2020
CI
2021Deufol SE acquired Port of Hamburg.
CI
2020Deufol SE Announces 'Go-live' at New Plant in Debrecen After Only 11 Months of Construc..
CI
2020Deufol SE Announces Earnings Results for the Six Months Ended June 30, 2020
CI
2020Deufol SE Announces Earnings Results for the Full Year of 2019
CI
2020Deufol SE Unable to Deliver Earnings Guidance for the Year 2020
CI
2019Deufol SE Announces Ground-Breaking Ceremony in Logistics Park Debrecen
CI
2019Deufol SE Reports Earnings Results for the First Half of 2019; Provides Earnings Guidan..
CI
2019Deufol Wins Contract for Siemens Logistics Centre
CI
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 215 Mio 243 Mio -
Nettoergebnis 2020 1,10 Mio 1,24 Mio -
Nettoverschuldung 2020 71,7 Mio 81,2 Mio -
KGV 2020 32,4x
Dividendenrendite 2020 -
Marktkapitalisierung 39,5 Mio 44,8 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2019 0,46x
Marktkap. / Umsatz 2020 0,50x
Mitarbeiterzahl 1 976
Streubesitz -
Chart DEUFOL SE
Dauer : Zeitraum :
Deufol SE : Chartanalyse Deufol SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Ergebnisentwicklung
Vorstände und Aufsichtsräte
Dennis Hübner Chief Executive Officer, Director & Co-MD
Detlef W. Hübner Chairman & Co-Managing Director
Helmut Olivier Deputy Chairman
Axel Wöltjen Non-Executive Director
Marc Hubner Non-Executive Director & Head-Business Development
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
DEUFOL SE2.22%45
CINTAS CORPORATION-14.36%39 368
TELEPERFORMANCE SE-12.68%22 802
BUREAU VERITAS SA-12.20%13 138
INTERTEK GROUP PLC-4.51%11 742
EDENRED SE1.18%11 599