Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Frankreich
  4. Euronext Paris
  5. Danone
  6. News
  7. Übersicht
    BN   FR0000120644

DANONE

(851194)
  Bericht
Realtime Euronext Paris  -  11:46 04.10.2022
49.11 EUR   +2.92%
30.09.Nestlé kappt Beziehungen zu indonesischem Palmöl-Lieferanten wegen Vorwürfen des Missbrauchs von Landrechten
MT
27.09.Jefferies belässt Danone auf 'Buy' - Ziel 63 Euro
DP
26.09.Credit Suisse belässt Danone auf 'Neutral' - Ziel 58 Euro
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Danone überrascht mit starkem Schlussspurt - Aktie gefragt

23.02.2022 | 12:15

PARIS (awp international) - Der Lebensmittelkonzern Danone hat das vergangene Jahr mit einem unerwartet starken Schlussspurt abgeschlossen. Zwar sank die Profitabilität 2021 wie befürchtet auf den niedrigsten Wert seit vielen Jahren, denn die Franzosen haben wie viele andere Hersteller auch mit den explodierenden Kosten etwa für Logistik und Rohstoffe zu kämpfen. Doch obwohl Danone seine Preise deshalb erhöhte, kauften die Kunden trotzdem zuletzt wieder mehr, wie Danone am Mittwoch in Paris mitteilte.

Die jüngste Entwicklung gibt dem Management um den neuen Konzernchef Antoine de Saint-Affrique Grund für vorsichtigen Optimismus. "Dies ist eine gute Nachricht", sagte Finanzchef Jürgen Esser zur Zahlenvorlage in Paris vor Journalisten. Beruhigend sei vor allem die Lage in Nordamerika, wo der Konzern inzwischen die Preise für den grössten Teil seines Sortimentes angehoben habe. Die Preissteigerungen hatten bei Beobachtern Sorgen ausgelöst, dass sich die Konsumenten zurückhalten könnten. In diesem Jahr komme es darauf an, das richtige Preisniveau zu finden, um die beschleunigte Kosteninflation zu dämpfen, sagte Esser.

An der Börse und von Analysten wurden die Zahlen des Konzerns entsprechend zur Wochenmitte mit Begeisterung aufgenommen. "Dies war ein guter Start für den neuen Konzernchef", schrieb RBC-Analyst James Edwardes Jones in einer Studie. John Ennis von Goldman Sachs sprach von leicht übertroffenen Erwartungen und sah vor allem das Wassergeschäft als wesentlichen Treiber.

Das im EuroStoxx 50 notierte Danone-Papier verteuerte sich zuletzt um knapp vier Prozent und war damit zweitstärkster Wert im europäischen Leitindex. Allerdings steht die Aktie des Konzerns seit der Pandemie auch erheblich unter Druck. Noch im September 2019 hatte der Kurs bei mehr als 80 Euro gelegen, aktuell zahlen Anleger weniger als 60 Euro für den Anteilsschein.

Der neue Danone-Chef hatte im vergangenen September das Zepter beim Konzern übernommen, nachdem aktivistische Investoren für den Abgang seines Vorgängers Emmanuel Faber gesorgt hatten. De Saint-Affrique, zuvor Chef des Schweizer Schokoladenproduzenten Barry Callebaut, steht vor der Herausforderung, das im Vergleich zu Wettbewerbern schwache Wachstum bei Danone wieder anzukurbeln. Seit 2015 war das Mengenwachstum des Herstellers von Produkten wie Fruchtzwerge-Joghurt und Actimel kontinuierlich zurückgegangen. Auch im vergangenen Jahr lagen die abgesetzten Volumina unter dem Vorjahr, im Schlussquartal jedoch um 0,4 Prozent darüber.

Vorrangig dank der Preissteigerungen kletterte der Erlös auf Zwölfmonatssicht um 2,8 Prozent auf 24,3 Milliarden Euro. Auf vergleichbarer Basis - also vor den Effekten von Zu- und Verkäufen sowie den Folgen von Währungsumrechnungen - zog der Umsatz um 3,4 Prozent an. Das Wachstum übertraf die Erwartungen der Analysten.

Wegen der hohen Kosten lag die um Sondereffekte bereinigte operative Marge hingegen mit 13,7 Prozent leicht unter dem Vorjahresniveau und fiel damit so niedrig aus wie seit 2015 nicht mehr. Analysten hatten dies aber bereits erwartet. Unter dem Strich ging der Gewinn um knapp zwei Prozent auf rund 1,9 Milliarden Euro zurück. Die Dividende soll mit 1,94 Euro je Aktie unverändert bleiben.

Der Konzern kämpft bereits seit zwei Jahren mit den Belastungen der Pandemie. 2020 war vor allem das Wassergeschäft wegen der Restaurant-Schliessungen eingebrochen. Der Konzern hatte daraufhin den Abbau von 2000 Stellen angekündigt. Im vergangenen Jahr konnte sich Danone nach einem schwachen Jahresauftakt dann sukzessive erholen, wobei das Schlussquartal mit einem Umsatzplus von fast elf Prozent am stärksten ausfiel.

Das Wassergeschäft verzeichnete in dem letzten Jahresviertel besonders hohe Wachstumsraten, aber auch die Geschäfte mit Milchprodukten und Spezialnahrung knüpften an die vorangegangene Erholung an. Wie vom Konzern angepeilt, kehrte Danone damit im zweiten Halbjahr zu profitablem Wachstum zurück.

Einen Ausblick auf 2022 blieb das Management zunächst noch schuldig. Den dürfte es auf einem Kapitalmarkttag geben, der für den 8. März angesetzt ist. Dann werde Danone über seine weiteren Schritte auf "unserem Weg zu Wachstum und Erneuerung" informieren, sagte der Konzernchef laut der Mitteilung./tav/jcf/stk


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BARRY CALLEBAUT AG 1.67%1882 verzögerte Kurse.-16.47%
DANONE 2.91%49.105 Realtime Kurse.-12.60%
EURO STOXX 50 2.98%3441.4 verzögerte Kurse.-22.80%
Alle Nachrichten zu DANONE
30.09.Nestlé kappt Beziehungen zu indonesischem Palmöl-Lieferanten wegen Vorwürfen des Missbr..
MT
27.09.Jefferies belässt Danone auf 'Buy' - Ziel 63 Euro
DP
26.09.Credit Suisse belässt Danone auf 'Neutral' - Ziel 58 Euro
DP
26.09.JPMorgan belässt Danone auf 'Overweight' - Ziel 70 Euro
DP
15.09.JPMorgan belässt Danone auf 'Overweight' - Ziel 70 Euro
DP
01.09.Französisches Nahrungsmittelunternehmen Danone begibt Anleihe in Höhe von 601 Millionen..
MT
31.08.Globales Gremium drängt EU, Unternehmen das Leben einfacher zu machen, indem sie die Kl..
MR
29.08.Deutsche Hersteller: Weitere Preissteigerungen bei Lebensmitteln mög..
AW
26.08.Knappe Kassen, hohe Preise: Da boomen die Billigmarken
DP
19.08.Versteckte Preiserhöhungen: Da rollt etwas auf die Verbrauche..
DP
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu DANONE
03.10.Danone further progresses on Board renewal with two additions
GL
03.10.Danone S.A. Announces Executive Changes
CI
30.09.Nestlé To Cut Ties With Indonesian Palm Oil Supplier Over Land Rights Abuse Allegations..
MT
28.09.Danone : First Supplement to EMTN base prospectus
PU
16.09.MarketScreener's World Press Review : September 16, ..
MS
06.09.Danone : Communique AMF CP. CP22859607
PU
01.09.French Food Business Danone Issues $601 Million Bond
MT
31.08.Global body urges EU to make company life simpler by aligning climate reporting
RE
31.08.Danone successfully issues a €600 million bond
GL
31.08.Danone successfully issues a €600 million bond
GL
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu DANONE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 27 174 Mio 26 732 Mio -
Nettoergebnis 2022 1 647 Mio 1 620 Mio -
Nettoverschuldung 2022 10 564 Mio 10 393 Mio -
KGV 2022 17,7x
Dividendenrendite 2022 4,15%
Marktwert 29 876 Mio 29 391 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 1,49x
Marktwert / Umsatz 2023 1,39x
Mitarbeiterzahl 98 105
Streubesitz 92,3%
Chart DANONE
Dauer : Zeitraum :
Danone : Chartanalyse Danone | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DANONE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 25
Letzter Schlusskurs 47,71 €
Mittleres Kursziel 58,02 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 21,6%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Antoine Bernard de Saint-Affrique Chief Executive Officer & Director
Juergen Esser Finance Manager-Dairy Germany
Gilles Schnepp Non-Executive Chairman
Isabelle Esser Chief Research, Innovation & Food Safety Officer
Vikram Agarwal Chief Operations Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
DANONE-12.60%29 391
NESTLÉ S.A.-15.98%301 085
MONDELEZ INTERNATIONAL, INC.-15.02%75 148
GENERAL MILLS, INC.13.70%45 471
THE HERSHEY COMPANY13.96%45 193
ARCHER-DANIELS-MIDLAND COMPANY22.84%45 097