FRANKFURT (Dow Jones)--Daimler Truck will mit dem Nutzfahrzeughersteller Kawasaki Heavy Industries die Lieferkette für Flüssigwasserstoff verbessern. Die Unternehmen wollen im Rahmen einer Absichtserklärung die gesamte Lieferkette, einschließlich LH2-Terminals, großer und mittelgroßer Überseeverschiffung und der Speicherung großer Mengen Flüssigwasserstoffs, ins Auge fassen. "Neben dem Angebot passender Lkw und Busse ist es absolut entscheidend, die Versorgung mit grünem Wasserstoff aufzubauen und die Kosten für Wasserstoff zu senken", sagte Daimler-Truck-CEO Martin Daum laut Mitteilung. Die Initiative mit Kawasaki unterstreiche den gesamtheitlichen Ansatz.

Daimler Truck baut derzeit eine Testflotte von Mercedes-Benz Trucks auf, die ab Mitte 2024 von Kunden eingesetzt werden sollen. Der DAX-Konzern hatte Anfang dieses Jahres mit dem auf grüne Technologien ausgerichteten Investor Masdar aus den Vereinigten Arabischen Emiraten eine Absichtserklärung zum Aufbau einer Wertschöpfungskette unterzeichnet.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/kla/cbr

(END) Dow Jones Newswires

June 12, 2024 03:15 ET (07:15 GMT)