Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Credit Suisse Group AG
  6. News
  7. Übersicht
    CSGN   CH0012138530

CREDIT SUISSE GROUP AG

(876800)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Schweizer Pensionskassen legen nachhaltiger an: Gute Gründe, aber auch Hürden

30.11.2021 | 10:21
Schweizer Pensionskassen legen nachhaltiger an: Gute Gründe, aber auch Hürden
Credit Suisse veröffentlicht Pensionskassenstudie 2021
30.11.2021

Weitere Informationen

Christian Wicki
Leiter Strategieberatung Pension Funds & Corporate Investors
Credit Suisse (Schweiz) AG
+41 44 332 32 18
christian.wicki.2@credit-suisse.com

Dr. Jan Schüpbach
Ökonom Policy & Thematic Economics
Credit Suisse AG
+41 44 333 77 36
jan.schuepbach@credit-suisse.com

Media Relations
Credit Suisse AG
+41 844 33 88 44
media.relations@credit-suisse.com

Das Anlegen unter Einbezug von ESG-Kriterien hat auch bei Schweizer Pensionskassen stark an Bedeutung gewonnen. Dies zeigt die heute publizierte Pensionskassenstudie der Credit Suisse, die ganz im Zeichen des Themas Nachhaltigkeit steht. Gemäss der durchgeführten Umfrage bei Schweizer Vorsorgeeinrichtungen kann ein wesentlicher und steigender Anteil der in Industrieländern investierten Vermögen als nachhaltig bezeichnet werden. Bei Anlagen in Schwellenländer sind ESG-Kriterien noch deutlich untervertreten, die Anlagen dienen aber oft der Risikoreduktion und können zusätzliches Renditepotenzial erschliessen. Beweggründe für nachhaltiges Investieren sind primär die Überzeugung, Reputationsrisiken und regulatorische Entwicklungen. Herausforderungen sehen die Pensionskassen insbesondere bei der noch mangelnden Transparenz von ESG-Daten sowie der begrenzten Vergleichbarkeit von ESG-Kriterien.

Die Pensionskassenumfrage zeigt, dass eine zunehmende Anzahl Vorsorgeeinrichtungen ESG-Kriterien (Umwelt, Soziales, Governance) in ihrer Anlagetätigkeit berücksichtigt. Der Anteil der Pensionskassen, die über 60 % der verwalteten Vermögen nachhaltig investieren, ist von 10,8 % vor drei Jahren auf aktuell 28 % angestiegen und wird gemäss der Umfrage in drei Jahren bei knapp der Hälfte liegen (vgl. Abb.). Schweizer Pensionskassen investieren primär in der Schweiz, in Europa und in Nordamerika in nachhaltige Anlagen. Die Erschliessung von zusätzlichen Renditequellen und die Reduktion des Anlagerisikos bewegen Vorsorgeeinrichtungen jedoch auch zu nachhaltigen Anlagen in Schwellenländern, insbesondere in China. Bei Anlagen in Schwellenländern werden die Intransparenz der ESG-Ratings und das Risiko von Greenwashing als Herausforderungen empfunden.

Der Anteil nachhaltig investierter Vermögen ist bei den Aktien in allen Regionen am höchsten. 90 % der Antwortenden geben an, mindestens einen Viertel der Aktienallokation in Industrieländern nachhaltig umgesetzt zu haben. In Schwellenländern tut dies knapp die Hälfte, und in China rund ein Viertel.

Gute Gründe, aber auch Hindernisse auf dem Weg zum nachhaltigen Anlegen
Zu den zentralen Beweggründen für nachhaltiges Investieren zählen primär die Überzeugung, Reputationsrisiken und regulatorische Entwicklungen. Nach den Hürden befragt, mit denen die Pensionskassen im Zusammenhang mit Nachhaltigkeitsanlagen generell konfrontiert sind, geben rund 80 % der Antwortenden die mangelnde Transparenz und eingeschränkte Vergleichbarkeit von ESG-Daten an. Rund die Hälfte sieht in der Abgrenzung von Greenwashing und Anlagen mit nachhaltig positiver Wirkung in Bezug auf die ESG-Kriterien eine Herausforderung. Auch die unklaren Auswirkungen auf die Performance, die mit Nachhaltigkeitsanlagen verbundenen Kosten und die mangelnden Ressourcen werden als Hindernisse genannt. So überrascht es nicht, dass viele Pensionskassen bei ihren Nachhaltigkeitsbestrebungen auf externe Unterstützung zurückgreifen. Dabei werden primär die Dienstleistungen von Banken und Vermögensverwaltern in Anspruch genommen, gefolgt von Consultants und Nachhaltigkeitsagenturen. Beim Engagement und bei der Stimmrechtsausübung werden von 56 % beziehungsweise 61 % externe Berater beigezogen.

ESG-Anlagen als Möglichkeit zur Reduzierung des Risikos extremer Verluste
In der Studie untersuchen die Expertinnen und Experten der Credit Suisse wie die Wertentwicklung von ESG-Anlagen im Vergleich zu herkömmlichen Benchmarks ausfällt. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass die MSCI ESG-Indizes Überschussrenditen bieten und diese in Schwellenländern höher sind als in Industrieländern. In den letzten drei Jahren erzielten der MSCI World ESG Index und der MSCI Emerging Markets ESG Index im Vergleich zu ihren Benchmarks (MSCI AC World und MSCI Emerging Markets) annualisierte Überschussrenditen von 1 % beziehungsweise 1,8 %, in den letzten zehn Jahren 0,1 % beziehungsweise 2,8 %. Die Analysen weisen aber auch darauf hin, dass diese Überschussrenditen im Laufe der Zeit rückläufig zu sein scheinen, auch wenn in den letzten Jahren eine Stabilisierung beobachtet werden konnte. Ob man mit Unternehmen oder Indizes mit hohen ESG-Scores eine bessere Performance erzielt, ist generell schwierig einzuschätzen und hängt von vielen empirischen Herausforderungen ab. Es zeigt sich aber, dass der Einbezug von ESG-Aspekten es erlaubt, bestimmte mit defensiven Zügen assoziierte Eigenschaften abzubilden. Beispielsweise sind höhere ESG-Scores mit höheren Dividenden assoziiert, während ESG-Scores negativ mit Aktienkursen und -volatilität zusammenhängen - und dies stabil über einen längeren Zeitraum. Insbesondere lässt sich durch die Integration von ESG-Scores die Wahrscheinlichkeit verringern, dass extreme Risiken auftreten. ESG-Eigenschaften scheinen mit einem besseren Schutz der Unternehmen in Krisenzeiten und bei negativen Schockwellen verknüpft.

Das Dokument «Schweizer Pensionskassenstudie - Nachhaltigkeit bei Schweizer Pensionskassen» finden Sie auf Deutsch und Französisch unter: credit-suisse.com/pensionskassenstudie

  1. Credit Suisse Pensionskassenstudie 2021
    Die sechste Auflage der von der Credit Suisse erstmals im Jahr 2009 publizierten Schweizer Pensionskassenstudie stellt das Thema Nachhaltigkeit ins Zentrum. Für die Studie wurde unter anderem auch eine Umfrage bei Schweizer Pensionskassen durchgeführt. Die Daten wurden von Anfang September bis Anfang Oktober 2021 durch das Marktforschungsinstitut LINK erhoben. An der Befragung haben 93 Vorsorgeeinrichtungen teilgenommen.

Credit Suisse
Die Credit Suisse ist einer der weltweit führenden Finanzdienstleister. Unsere Strategie baut auf den Kernstärken der Credit Suisse auf: unserer Positionierung als eines der führenden Institute in der Vermögensverwaltung, unseren ausgeprägten Kompetenzen im Investment Banking und unserer starken Präsenz in unserem Heimmarkt Schweiz. Wir verfolgen bei der Vermögensverwaltung einen ausgewogenen Ansatz mit dem Ziel, sowohl von der grossen Vermögensbasis in den reifen Märkten als auch vom erheblichen Vermögenszuwachs in der Region Asien-Pazifik und anderen Schwellenmärkten zu profitieren, während wir gleichzeitig die wichtigsten entwickelten Märkte mit Schwerpunkt auf der Schweiz bedienen. Die Credit Suisse beschäftigt etwa 49'950 Mitarbeitende. Die Namenaktien (CSGN) der Credit Suisse Group AG, sind in der Schweiz sowie, in Form von American Depositary Shares (CS), in New York kotiert. Weitere Informationen über die Credit Suisse finden Sie unter www.credit-suisse.com.

Disclaimer
Das vorliegende Dokument wurde von der Credit Suisse erstellt. Die darin geäusserten Meinungen sind diejenigen der Credit Suisse zum Zeitpunkt der Redaktion und können jederzeit ändern. Das Dokument dient nur zu Informationszwecken und für die Verwendung durch den Empfänger. Es stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung seitens oder im Auftrag der Credit Suisse zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Ein Bezug auf die Performance der Vergangenheit ist nicht als Hinweis auf die Zukunft zu verstehen. Die in der vorliegenden Publikation enthaltenen Informationen und Analysen wurden aus Quellen zusammengetragen, die als zuverlässig gelten. Die Credit Suisse gibt jedoch keine Gewähr hinsichtlich deren Zuverlässigkeit und Vollständigkeit und lehnt jede Haftung für Verluste ab, die sich aus der Verwendung dieser Informationen ergeben.

Disclaimer

Credit Suisse Group AG published this content on 30 November 2021 and is solely responsible for the information contained therein. Distributed by Public, unedited and unaltered, on 30 November 2021 09:20:08 UTC.


© Publicnow 2021
Alle Nachrichten zu CREDIT SUISSE GROUP AG
18:44Das gebrochene Versprechen von Horta-Osorio ist der letzte Strohhalm für die verbittert..
MR
18:31MÄRKTE EUROPA/Ruhiger Wochenstart - Unilever brechen ein
DJ
18:18Aktien Europa Schluss: Aufholbewegung mit Rückenwind aus Asien
DP
18:16Aktien Schweiz Schluss: SMI startet fest in die neue Woche
AW
17:44Aktien Schweiz von China-Daten gestützt - Credit Suisse sehr schwach
DJ
17:43CS-Präsident tritt zurück und übergibt an Axel Lehmann
AW
16:19Börsengang von Arzneifirma Cheplapharm als "Eisbrecher"
RE
16:01MÄRKTE EUROPA/Börsen halten Gewinne fest
DJ
15:59ANLEIHE : National Australia Bank nimmt mit Dualtranche 300 Mio Franken auf
AW
14:34JPMorgan belässt Credit Suisse auf 'Underweight'
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu CREDIT SUISSE GROUP AG
18:44Horta-Osorio's broken promise the final straw at embittered Credit Suisse
RE
17:04GLOBAL MARKETS LIVE : Credit Suisse, Unilever, Pfizer, Volkswagen, Triton...
14:08MARKETSCREENER’S WORLD PRESS REVIEW : January 17, 2022
14:05Credit Suisse faces more upheaval after chairman's sudden exit
RE
13:28New Credit Suisse Chair Says Strategy Rollout 'Not An Issue At All' Amid Antonio Horta-..
MT
12:28EUROPEAN MIDDAY BRIEFING - Stocks Rise, Unilever Shares Tumble
DJ
11:34ITV Lands New $684 Million Sustainability-linked Revolver
MT
11:17Swiss financial market supervisory authority finma says it has been in close contact wi..
RE
11:17Swiss financial market supervisory authority finma says credit suisse has informed finm..
RE
11:10European shares gain with focus on healthcare M&A, Credit Suisse slips
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu CREDIT SUISSE GROUP AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 22 839 Mio 24 987 Mio 21 898 Mio
Nettoergebnis 2021 -203 Mio -223 Mio -195 Mio
Nettoverschuldung 2021 - - -
KGV 2021 -58,7x
Dividendenrendite 2021 1,26%
Marktkapitalisierung 22 835 Mio 24 984 Mio 21 894 Mio
Wert / Umsatz 2021 1,00x
Wert / Umsatz 2022 1,06x
Mitarbeiterzahl 49 950
Streubesitz -
Chart CREDIT SUISSE GROUP AG
Dauer : Zeitraum :
Credit Suisse Group AG : Chartanalyse Credit Suisse Group AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends CREDIT SUISSE GROUP AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 9,55 CHF
Mittleres Kursziel 10,73 CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 12,4%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Thomas Gottstein Chief Executive Officer
David Richard Mathers Chief Financial Officer
António Mota De Sousa Horta-Osorio Chairman
Joanne Hannaford Chief Operating & Technology Officer
Thomas Grotzer Global Head-Compliance
Branche und Wettbewerber